Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Endurowandern Balkan
reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon reha73 » Mi 9. Sep 2015, 10:53

Was habe ich vor?
  • Endurowandern, aber nicht nur "schottern". Hier und da sollten ein paar kniffelige Passagen drin sein, möglichst so, dass sie sich auch umfahren lassen, wenn die Kondition oder die Fähigkeiten nicht reichen.
  • Offroadanteil: Möglichst nahe an 100%
  • Ca. 7 Fahrtage mit festem Quartier, ggf. mit lokalem Guide.
  • Unterkunft: Zelt oder Hotel
  • Anreise: Hänger
Wo?
  • Rumänien, Kroatien oder Bosnien.
    In Kroatien war ich vor einigen Jahren mit Guide unterwegs. Kroatien wie auch den Guide kann ich sehr empfehlen. Würde ich jederzeit wieder machen. Lässt sich auch mit Bosien kombinieren.
Wann?
  • Sommer 2016, Zeitfenster: 9. Juli bis 21. August.
Derzeitiger Planungsstand?
  • Null. Ist auch noch etwas früh, übernehme aber gerne die Planungen.
Wer hat Interesse?
  • reha73, dann 50 Jahre alt, neuerdings mit KTM Friereit unterwegs.

Harald
Beiträge: 472
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Harald » Mi 9. Sep 2015, 11:58

Hallo Reha
50 Lenze und son heißes Eisen fahren ;)

Interesse klar hab ich .

Steuere mal was zu der Planung bei :

Fahren wir beide allein dort hin können wir minimal Camping machen oder ne kleine Hütte zusammen mieten.
Getrennte Betten sollten schon sein :mrgreen:

Sollten es dann mehrere Teilnehmer werden ist auch das möglich da unterschiedliche Hütten im Angebot sind .
Der Platz ist vom ADAC getestet und ausgewiesen, von daher gibt's eigentlich keinen Reinfall.
Alternativ wäre auch eine private Pension denkbar würde aber eher den Platz favorisieren.
Hängt mit dem vorhandenem Equipment zusammen .

Gemeinsame Anreise um Kosten zu sparen wäre Prinzipiell möglich.
Allerdings nur mit Nichtrauchern und nicht" Dampfern "
Hängt wiederum mit dem vorhandenem Equipment zusammen .
Das sollte aber vorher abgesprochen werden .

Ich hatte auch schon von einen Biker aus diesem Forum das Motorrad mit zum Endurofahren im Mai nach Berlin und wieder Richtung Hannover mitgenommen .

Da wir bereits über Rumänien geschrieben haben und der Bereich Sibiu interessante Strecken bieten soll hab ich mal hier nachgesehen

Link zur Anlage :
ananas7b.de/de/ferienhaus.htm

[url2=]ananas7b.de/de/ferienhaus.htm[/url2]
Benzinverbrauch:
Tanken kann man an zwei Aral Tankstellen in Sibiu .

Verpflegung:
es gibt Lidl drei Mal im Ort , also dürften wir nicht verhungern .. lache ...

Touren oder Guide :
Endurotours Romania und
Transilvanien Tours sind ebenfalls dort vor Ort.
Falls man / Mann oder Frau geführt fahren will oder Infos braucht, :D
bzw einen Tourguides abzwecken kann ..

Für'n Anfang reicht es wohl an Infos , mal lächelnd zu fmwag schau .....
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Frido
Beiträge: 1282
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Frido » Mi 9. Sep 2015, 12:47

Hallo reha,

Reiseziele und -ablauf entsprechen genau dem was ich mir für nächstes Jahr vorgestellt habe, aber wir sind wohl wie die Königskinder, dein Zeitfenster ist genau die Ferienzeit die ich für meine Familie reserviert habe. Wir hatten im Juni schon 46 Grad da unten, im Juli/August könnte es muckelig werden.

Ananas Camping war schon 3x unsere Basis für 10-14-tägige Endurotouren, die Hütten die dort vermietet werden reichen für unsere Bedürfnisse aus. 2 Betten, Tisch, Stühle, Strom, draußen überdachte Sitzgelegenheiten und ein Gemeinschaftsgrill, ebenso ein Kühlschrank, eine Spüle und ein 2-Flammen-Kocher zum gemeinsamen Gebrauch für die 5 Hütten. Waschhaus ist ca. 10-15 m entfernt. Zusätzlich zum Hüttenpreis mussten wir für das Auto und die Moppeds extra zahlen. Bei 3-4 Personen sollte man überlegen ein Haus zu mieten, da sind die Fahrzeuge im Mietpreis enthalten und dann ist es gar nicht viel teurer. Allerdings haben mich die Duschen in den Häusern nicht überzeugt. Das Wasser ist schön heiß, aber für die kleine Duschtasse gibt es nur einen alten Duschvorhang den ich nicht an meinem Körper haben möchte und anschließend stand das Bad unter Wasser. Ich habe es vorgezogen ins Waschhaus zu gehen und da zu duschen.

Auf dem Platz gibt es kostenloses Wlan, ist heutzutage ja für Viele wichtig.

Um Überraschungen bei der Abrechnung zu vermeiden sollte man den Preis vorab erfragen.

Die nächste Tankstelle ist ca. 5 km entfernt in Cisnadie.

Wir haben bisher 2 Tagestouren mit Herrmann vom http://www.enduropoint-sibiu.de/ gemacht, beide Touren waren Klasse, er hatte ein prima Gespür dafür uns alles abzuverlangen aber nicht zu überfordern.

Grundsätzlich waren wir aber ohne Guide unterwegs, da muss man auch schon mal umdrehen weil es nicht weiter geht, aber das ist keine Katastrophe, der Weg ist ja das Ziel.

Auf jeden Fall sollte man genug Ersatzschläuche mitnehmen, in Sibiu haben wir nur einen Sherco- und einen KTM-Händler gefunden. Freitag Abend hatte ich den Vorderreifen platt, den Ersatzschlauch habe ich bei der Montage angeritzt und samstags hatten beide Händler ganztägig geschlossen. Montag erst zu KTM, die hatten keine 21er Schläuche :angry-banghead: nur 18er und Sherco machte erst um 11 Uhr auf, der bietet auch gefürte Touren an. http://www.shercoendurotours.ro/

Ansonsten gibt es reichlich Einkaufsmöglichkeiten in Sibiu, es muß nicht immer Lidl sein. ;)

Falls es bei euch akut werden sollte stehe ich mit weiteren Infos gerne zur Verfügung.

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Harald
Beiträge: 472
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Harald » Mi 9. Sep 2015, 13:19

Frido hat geschrieben:
wir sind wohl wie die Königskinder

Wir hatten im Juni schon 46 Grad da unten, im Juli/August könnte es muckelig werden.

Ananas Camping war schon 3x unsere Basis

Allerdings haben mich die Duschen in den Häusern nicht überzeugt.
Duschtasse gibt es nur einen alten Duschvorhang den ich nicht an meinem Körper haben möchte und anschließend stand das Bad unter Wasser.

Auf dem Platz gibt es kostenloses Wlan, ist heutzutage ja für Viele wichtig.

Grundsätzlich waren wir aber ohne Guide unterwegs, da muss man auch schon mal umdrehen weil es nicht weiter geht, aber das ist keine Katastrophe, der Weg ist ja das Ziel.

Auf jeden Fall sollte man genug Ersatzschläuche mitnehmen ....

Ansonsten gibt es reichlich Einkaufsmöglichkeiten in Sibiu, es muß nicht immer Lidl sein. ;)
Gruß
Frido


Hallo Frido
Königskinder 8-)
Kommt denn auch ne Königin mit ?

Duschen:
Also sollte auf der To Do Liste ein Duschvorhang von Ikea und Co für 2,50 stehen.
Die Kohle hab ich auch noch über , vielleicht renovieren die aber auch mal und wir haben Glück ....

W-Lan:
Ist zwar nicht schlecht, aber da hab ich so meine eigenen Erfahrungen mit gemacht.
Habe dieses Jahr komplett meinen eigenen " Hotspot" mitgehabt. War auch für die Planung unterwegs nicht schlecht.

Ohne Tourguides :
Hast du von den letzten Touren dir Notizen gemacht oder geroutet?

Ersatzschläuche: hab die letzten Jahre die nur beim Reifenwechsel erneuern müssen.
Den ich mit hatte habe ich regelmäßig im Urlaub verkauft
Gibt es da einen speziellen Grund dafür ?

Einkaufsmöglichkeiten :
Lache .....
Habe extra nach negativen Erfahrungen dies mal mit reingenommen.

Dies weil ich von Bikern bei einer von mir angebotenen Tour auf La Plama ernsthaft gefragt wurde ,
ob es bei meiner angebotenen Tour denn überhaupt schon Strom , Wasser und Toiletten gibt ,oder man noch übern Balken muss .......

Wunder mich immer wieder über solche Beiträge bzw wie naiv die Leute sind :whistle:

Fahrzeuge :
Wegen den Kosten , auch dort vor Ort bin ich eigentlich geneigt immer die Anzahl derer zu reduzieren
und gegen 1 oder maximal 2 zu begrenzen .
Konvoi fahren liegt nicht jedem ....

Frage mal ganz einfach, ob der Anhang von euch auch Motorrad fährt oder nur mitfährt und vor Ort relaxt und die Gegend
Durchwandert oder ..... Ev. Rad fährt ....

Gruß
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon reha73 » Mi 9. Sep 2015, 15:38

Erst mal vielen Dank für die vielen Infos.

Das liest sich doch schon mal gut. Gruppengröße 4 Personen und Ferienhaus plus Duschvorhang wäre natürlich perfekt. Camping geht wie gesagt auch, nur der Gepäckberg würde halt enorm anwachsen. KTM-Händler in der Nähe ist immer gut. Wobei ein dichtes Tankstellennetz angesichts meines gigantischen Tankvolumens wohl wichtiger wäre ...

Harald hat geschrieben:Frage mal ganz einfach, ob der Anhang von euch auch Motorrad fährt oder nur mitfährt und vor Ort relaxt und die Gegend
Durchwandert oder ..... Ev. Rad fährt ....

Mein Anhang macht zu Hause Urlaub auf dem Bauernhof.

Um jetzt schon weitere Details durchzugehen, ist es mir noch zu früh. Ich bin in den meisten Punkten ohnehin flexibel. Mir geht es erst mal darum, Interessenten zu finden und vor allem einen Termin. Denn leider bin ich da nicht flexibel. Allenfalls könnte ich noch auf den Herbst ausweichen, aber auch da wieder innerhalb der NRW-Ferien.

@Frido
Ja, ich erinnere mich, wir hatten das Terminfindungsproblem schon mal. Ich kenne zwar einen Lösungsansatz, aber der ist erst in 17 Jahren umzusetzen ...

fmwag
Beiträge: 65
Registriert: Di 3. Feb 2015, 18:27

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon fmwag » Mi 9. Sep 2015, 16:26

Die Info lesen sich gut - nur Sommer und Enduro quälen geht aufgrund der Hitze gar nicht bei mir

Mitte August bis September mit vermutlich sicheren 20 Grad und wenig Regentagen hört sich doch gut an

Bild
http://www.iten-online.ch/klima/europa/ ... /sibiu.htm

Harald
Beiträge: 472
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Harald » Mi 9. Sep 2015, 17:16

fmwag hat geschrieben:Die Info lesen sich gut - nur Sommer und Enduro quälen geht aufgrund der Hitze gar nicht bei mir
Mitte August bis September mit vermutlich sicheren 20 Grad und wenig Regentagen hört sich doch gut an


Mal gut das ich diesen Sommer schon bei 40 Grad im Schatten schon ab Wien bis weiter quer durch den Osten
gestartet bin . :D
Musste mich dann nicht mehr groß umstellen.
Jetzt weiß ich wie ein Kamel trinkt wenns Durst hat ;)
Musste halt üben üben üben bis das Wasser im A .... kocht ......lache
:lol:

Mir sagte mal jemand als es bei der Küstenklassic und 2400 Höhenmeter auf Malle richtig
Ins Eingemachte ging
" quäl dich du Sau " :mrgreen:
Da konnte ich aber nichts recht am Griff drehen, sondern musste in die
Rennrad Pedale treten ..

Zum Termin:
Dann sollte man sich rechtzeitig notfalls auf den Herbst einigen, noch bin ich komplett flexibel und hab nix fest gebucht.
Sommer wäre auch ok
Meine Holde würde gern mitfahren , allerdings allein dort abhängen wenn wir fahren hat sie auch kein Spaß dran.
Wenn dann sollte schon ein zweiter Partner mitkommen um gemeinsam die Gegend anzuschauen.
Es gibt dort etliche sehenswerte Punkte ....

Solo wäre dann im Herbst eh kein Problem.

@ Reha73
Der Lösungsansatz in 17 Jahren ...
Oh oh
Ob du dann noch solche Touren machen kannst weiß keiner.
Gönne ich dir , aber
hab da schon etliche Sachen erlebt die da doch nachdenklich stimmen.
Kannst du den Bauernhof nicht dann beim Platz um die Ecke legen, so wäre deine bessere Hälfte auch nicht allein.
Es sei denn sie will sich auch von dir erholen.
Scherz .... ;)
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Frido
Beiträge: 1282
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Frido » Mi 9. Sep 2015, 18:56

Hallo,

@reha - evtl. löst sich das Terminproblem bei mir "schon" in 6-8 Jahren. ;) Aber wer fährt schon freiwillig in der Hauptsaison?

Notizen habe ich mir nicht gemacht und auch nicht geroutet.

Auch mit einem neuen Duschvorhang besteht die Gefahr das komplette Bad zu fluten, eine einfache Duschabtrennung wäre ein echter Gewinn, aber die baue ich da nicht ein. :D

Bei allen Touren hatten wir jeweils einen Platten, die Einheimischen fahren meistens Mousse. Bevor ich mich aber noch einmal ärgere packe ich lieber zusätzliche Schläuche und Reifen ein, die freuen sich auch, wenn sie mal was anderes als meine Garage sehen.

Wir fahren ohne Familie nach Rumänien, insbesondere meinen Jüngsten könnte ich nicht motivieren durch die Wälder zu laufen, der hat Bedenken wegen der Bären und Wölfe. Wenn ich mich recht erinnere soll es in Rumänien noch ca. 6.500 freilebende Braunbären geben.
Bild

Die Spur haben wir am Ende eines Forstweges in der totalen Einöde entdeckt, anschließend haben wir teils vergeblich mit einem knackigen Schotteranstieg gekämpft. Wir haben wohl alle über den Motivationsschub nachgedacht den wir bekommen würden wenn der Petz plötzlich hinter uns auftauchen würde. Im Ernst, wenn man sowas sieht und dann gräbt sich das Hinterrad ein, dann startet das Kopfkino und man hört plötzlich "eindeutige" Geräusche. Auf jeden Fall möchte ich da im Wald nicht übernachten, da würde ich wohl kein Auge zumachen.

Herrmann hat uns erzählt, dass man idR auch noch im Oktober gut fahren kann, Ananas schließt allerdings Mitte Oktober, aber man findet sicher auch andere Unterkünfte.

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon reha73 » Mi 9. Sep 2015, 19:37

8. bis 23. Oktober 2016 wäre bei mir das 2. Zeitfenster. Ist aber leider noch über ein Jahr hin, das demotiviert mich jetzt etwas.

Wenn ich das Klimadiagramm so betrachte: 25°C ist jetzt nicht gerade eine Killertemperatur.

Harald
Beiträge: 472
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Harald » Mi 9. Sep 2015, 20:21

Reha73
Dann komm doch noch schnell hierher

Idee Hoopepark bei Bremen Ride for Fun
Habe gerade den neuen Flyer von denen online bekommen

http://chayns.net/63832-12360/ticker...rnode/27033405

Strecke ist genial für Endurofahren, war schon dort und werde auch wieder vor Ort sein.

Übernachten vor Ort im Zelt Camper oder Bulli kein Problem.

Frühstück bekommste dort mit Kaffee sät für'n 5 er.
Lohnt sich und man kann schon mal zusammen über die große Tour reden und Ideen austauschen .
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer


Zurück zu „Balkan“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast