Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Endurowandern Balkan
reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon reha73 » Mi 9. Sep 2015, 21:03

Mein Zeitfenster bezieht sich auf 2016.

Während des Oktobertermins im Hoopepark diesen Herbst bin ich schon anderweitig unterwegs.

Außerdem habe ich gerade erst aus zuverlässiger Quelle eher Negatives von dem RideForFun dort gehört, so dass mir das ohnehin für das Gebotene zu weit ist. Die Strecke soll wohl sehr MX lastig sein. Wir haben hier um die Ecke im belgischen Bilstain einen erstklassigen Enduropark und sind vielleicht etwas verwöhnt.

Harald
Beiträge: 466
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Harald » Mi 9. Sep 2015, 21:19

Lass dir gesagt sein das es nicht so ist.
Etliche Leute erzählen sonst was was sie gerade gehört haben.

Die Strecke ist aus allen Teilen vom Gelände zusammengestellt.

Die Crossbahn mit der Offroadstrecke für Pkw, der Endurostrecke und der Trailsektion sind alle miteinander verknüpft und verbunden.
Kreuz und Quer und hoch und runter geht es dort lang .

Sollte dir ein Singeltrail zu schwer sein kannst du ihn auslassen und umfahren.
Das gilt auch für alle anderen Ecken.
http://chayns.net/63832-12360/ticker/ti ... e/27033405

Bei Young Tube gibt es Videos davon
Ride For Fun 2015
https://youtu.be/UFK4_SiCnYk

Gruß
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon reha73 » Mi 9. Sep 2015, 21:34

Harald hat geschrieben:Etliche Leute erzählen sonst was was sie gerade gehört haben.

Das hat er nicht nur gehört, der Berichterstatter war diesen August selbst dabei.
Aber egal, an dem Termin kann ich eh nicht.

Harald
Beiträge: 466
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Harald » Mi 9. Sep 2015, 21:41

Es gibt ja noch mehr Termine dort.
Wenn man " leider " nur immer um und auf der Cross Bahn herumfährt ist selbst schuld.

Auch in dem Video werden einige Ecken wie Singeltrails ect. ausgelassen.
Man muss schon etwas Schaum und was man nicht bei der ersten Runde sieht macht man bei der zweiten , wenn man kann und will.
Ist alles Einstellungsdatei ...und es gibt deutlich schlechtere.

Beilsteins ist auch nicht jedermanns Sache.
Was war denn vor kurzem mit dem Tödlichen Unfall dort?
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon reha73 » Mi 9. Sep 2015, 22:52

Bliebe noch der November Termin. So richtig passt der mir auch nicht, da ich erstens das ganze WE davor in Belgien unterwegs bin (wird familiär etwas stressig) und auch erst am Freitag Mittag hier losfahren könnte. Blieben also nur 1,5 Fahrtage. Bei 400km Anreise ist das nicht so richtig reizvoll.
Wenn wir daraus ein 2016-Rumänien-Kennenlern-und-Planungs-Event machen, würde ich das wohl in Kauf nehmen. Aber vielleicht gibt es auch etwas günstiger Gelegenes? Fällt mir aber auch gerade nichts ein.

Zu dem Unfall in Bilstain weiß ich nicht viel. Ich bin aber auch nicht wirklich oft dort und kenne nicht einmal die Stelle, wo es passiert ist. So manche Strecken da sind mit meinen Fahrkünsten leider nicht kompatibel. Es ist in weiten Teilen mehr Trial- als Endurogelände, also mitunter extrem kernig. Und quasi immer nass und rutschig. Auf der anderen Seite sind da wohl 90% Stammgäste unterwegs, die vielfach fast jedes WE dort verbringen, jeden Winkel kennen und auch jeden befahren. So lässt sich man sich als Neuling schon mal von ausgefahrenen Spuren verleiten ... Zudem ist der Belgier an sich völlig schmerzfei. Heißt, es gibt kaum Sicherungen. Und wenn doch, dann mitunter per unsichtbarem Stahlseil. Die sind meist gefährlicher, als die Abhänge. Aber das wird jetzt ziemlich OT hier.

Harald
Beiträge: 466
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Harald » Do 10. Sep 2015, 07:16

reha73 hat geschrieben:Aber vielleicht gibt es auch etwas günstiger Gelegenes? Fällt mir aber auch gerade nichts ein.
Zudem ist der Belgier an sich völlig schmerzfei.
Heißt, es gibt kaum Sicherungen.
Und wenn doch, dann mitunter per unsichtbarem Stahlseil.
Die sind meist gefährlicher, als die Abhänge. Aber das wird jetzt ziemlich OT hier.


Vielleicht passt es bei dir am 23 - 25 Okt 2015 und du kommst mal nach Zülpich
Dort bin ich zum Endurowandern mit anderen Endurofahrern.

Freitags ab Mittag Reise ich dort an, Samstag fahren und Sonntags gegen Mittag nach Hause
Da bleibt dann genug Zeit um sich mal zu besprechen und sich auszutauschen.
Mehr dazu dann per Pn .
Schlafmöglichkeit hab ich vor Ort gefunden.
Könntest da ja fast mit der Freeride anreisen.


Belgien :
Solche Plätze dürften in der Tat bei uns nicht öffnen oder wären schon geschlossen worden.
Gut das es nicht so ist, aber die Stahlseile oder nur mal n Band reicht halt nicht.

Ich kann das Gelände nicht für Anfänger empfehlen die dort ihren ersten Kurs machen.

Hast du das Video was ich verlinkt hatte mal angesehen ?
Im Hoopepark werden nächstes Jahr auch wieder Termine dafür gemacht, hoffe das die
" Bekloppten " Crossfahrer ,die dort trotz Ansage das sie nicht fahren dürfen dies nicht weiterhin machen und
es endlich akzeptieren .
Wäre schade wenn dadurch die Strecke bzw die Öffnungszeiten drunter leiden.
Die Orte am Rande und deren Bürger haben jedenfalls schon länger vor das Gelände wegen Krach zu schließen .
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon reha73 » Do 10. Sep 2015, 08:25

Harald hat geschrieben:Vielleicht passt es bei dir am 23 - 25 Okt 2015 und du kommst mal nach Zülpich
Dort bin ich zum Endurowandern mit anderen Endurofahrern.

Freitags ab Mittag Reise ich dort an, Samstag fahren und Sonntags gegen Mittag nach Hause

Ich könnte Samstag dazu kommen, Freitag muss ich noch klären, Sonntag geht nicht. Weiß aber nicht, ob das für mein Moped so geeignet ist. Wird sich dann zeigen.

Harald hat geschrieben:Ich kann das Gelände nicht für Anfänger empfehlen die dort ihren ersten Kurs machen.

Es gibt auch für Anfänger reichlich Möglichkeiten dort.

Harald hat geschrieben:Hast du das Video was ich verlinkt hatte mal angesehen ?
Im Hoopepark werden nächstes Jahr auch wieder Termine dafür gemacht ...

Wir können das meinetwegen im Frühjahr in Angriff nehmen.

Harald
Beiträge: 466
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Harald » Do 10. Sep 2015, 10:09

Noch mal ne Frage zum Tourguides
Nimmt der dann Pro Kopf die 130 € oder wenn einer 4er Gruppe fährt ist das die einmalige " Gebühr "

Du hast ne Pn Reha73
;)
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Frido
Beiträge: 1273
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Frido » Mo 28. Sep 2015, 08:14

Hallo,

zu den Preisen bitte direkt dort anfragen, dürfte aber sicherlich der Preis pro Guide/Tag sein.

Wir kannten Herrmann schon und er hat uns an einem freien Tag mal kostenlos mitgenommen als er eine neue Route erkundet hat - Glück gehabt. :D

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

BikerJoe
Beiträge: 137
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:11

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon BikerJoe » Mo 28. Sep 2015, 09:17

Frido hat geschrieben:....Wir kannten Herrmann schon und er hat uns an einem freien Tag mal kostenlos mitgenommen als er eine neue Route erkundet hat - Glück gehabt.....


tja, Hermann the German, kenn ihn auch und seinen Schrauber vom Dienst in Schellenberg auch.
sind nette Jungs.

nen Guide braucht man nicht unbedingt, ne gute Karte schon ;-)

Unterkünfte, Pensionen gibts in jeder Preisklasse, man muss nicht Campen, obwohl das auch wild möglich ist und seinen ganz besonderen Reiz hat

vor Bären und Wölfen braucht keiner Angst haben, die werdet ihr nicht sehen zu der Jahreszeit :lol:
eher vor Schäferhunden in Acht nehmen!


@Friedo: die 46°C im Schatten gabs noch nie in der Region, ich bin jeden Sommer dort, in Hermannstadt.

Juli-August, falls mich jemand kontaktieren will.... PN


Grüße
Bild


LG


Zurück zu „Balkan“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste