Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Endurowandern Balkan
Frido
Beiträge: 1263
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Frido » Mo 28. Sep 2015, 11:05

Hallo,

BikerJoe hat geschrieben:@Friedo: die 46°C im Schatten gabs noch nie in der Region, ich bin jeden Sommer dort, in Hermannstadt.


Zur Erinnerung, ich habe geschrieben:
Frido hat geschrieben:Wir hatten im Juni schon 46 Grad da unten,


Da ich mich ungern als Lügner hinstellen lasse füge ich einfach ein Foto meiner Climatronic bei, das ist am 21.06.2012 irgendwo auf der Fahrt von Sibiu nach Arad entstanden, aber vielleicht manipuliert VW ja auch Aussenthermometer?
Bild

BikerJoe hat geschrieben:man muss nicht Campen, obwohl das auch wild möglich ist und seinen ganz besonderen Reiz hat vor Bären und Wölfen braucht keiner Angst haben, die werdet ihr nicht sehen zu der Jahreszeit :lol:


Hättest du das mal den hier Betroffenen vorher erzählt. http://www.focus.de/reisen/service/ruma ... 24817.html


Zitat aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Braunb%C3 ... enaufzucht

Die Geburt fällt in die Zeit der Winterruhe, in die Monate Januar bis März. [...]
Die Aufzucht der Jungen ist alleinige Aufgabe des Weibchens, während dieser Zeit ist es ausgesprochen aggressiv. Viele Attacken gegen Menschen gehen auf das Konto von Müttern mit Jungtieren, auch männliche Artgenossen werden gelegentlich angegriffen und getötet, wenn sie sich dem Wurf zu sehr nähern.


Weitere Infos zu Bären:

http://suite101.de/article/braunbaeren- ... gj66OGiWHs

http://www.wildernessroad.eu/companies/ ... gegnen.pdf

Ich habe keine Angst wenn ich da durch den Wald fahre....aber Respekt und auf eine Begegnung mit einem Bären kann ich verzichten, "Der tut nichts, der will nur spielen" und "Das hat er noch nie gemacht.", behaupten Hundehalter auch gerne.

Apropos Hunde, ich bin in diesem Jahr mal im Schrittempo an den Hunden vorbeigefahren und habe sie frühzeitig freundlich angesprochen damit sie mich unter dem Helm als Mensch erkennen, vielleicht hatte ich ja nur Glück, aber angegriffen wurde ich nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Hunde wahllos Menschen angreifen wenn diese ausreichend Abstand zur gehüteten Herde halten, das ist nicht die Aufgabe eines Herdenschutzhundes.

Oft wird berichtet, dass die Hunde vom fahrenden Mopped aus weggetreten werden, ich halte davon nicht viel. Einerseits möchte ich dem Hund nicht wehtun, der macht nur seinen Job, andererseits ist ein Tritt vom auf losen Untergrund fahrenden Bike gegen einen 50-60 kg schweren Hund mit grossen Zähnen nicht ungefährlich, da besteht durchaus die Gefahr sich selber zu verletzen oder zu stürzen und meistens gibt es mehrere Hunde bei der Herde. Werden die sich von mir beeindrucken lassen wenn sie sonst furchtlos Bären und Wölfe angreifen?

Das ist nur meine Meinung, ob die richtig ist oder ich nur Glück gehabt habe - keine Ahnung!

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

BikerJoe
Beiträge: 133
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:11

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon BikerJoe » Mo 28. Sep 2015, 11:23

sorry Harry, will dir ja nicht zu nahe treten und dich schon gar nicht als Lügner hinstellen.
Thermometer in Autos haben so ne Eigenheit.....
hat nichts mit offiziellen Messungen zu tun.


Grüße
Jost
Zuletzt geändert von BikerJoe am Mo 28. Sep 2015, 11:56, insgesamt 2-mal geändert.
Bild


LG

reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon reha73 » Mo 28. Sep 2015, 11:30

Hier kann man die historischen Daten sehen: http://www.wetteronline.de/wetterdaten/ ... &year=2012

Frido
Beiträge: 1263
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Frido » Mo 28. Sep 2015, 12:47

Hallo,

wenn du jetzt noch die Wetterstationen zwischen Sibiu und Arad heraussuchen möchtest und in Erfahrung bringst ob das Temperaturen im Schatten oder in der Sonne sind?

Ich kann auch schreiben, dass mein nicht geeichtes VW-Aussenthermometer irgendwo auf der Fahrt von Sibiu nach Arad am 21.06.2012 um 14.50 Uhr eine Aussentemperatur von 46°C in der Sonne angezeigt hat, leider habe ich versäumt mir dies amtlich bestätigen zu lassen.....auf jeden Fall war es richtig heiß.

Die Bären sollte man nicht unterschätzen, die haben aufgerüstet https://www.youtube.com/watch?v=LuhvC_j8q84

Das meine ich mit Motivationshilfe beim Erklimmen steiler Auffahrten https://www.youtube.com/watch?v=gl6OPiuqLhg

Es gibt aber auch freundliche Bären https://www.youtube.com/watch?v=1pvkJaxEgRo

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Harald
Beiträge: 466
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Harald » Mo 28. Sep 2015, 13:16

Ich hab drei Haare auf der Brust ich bin ein Bär singe ..... :lol:

Fest steht wenn wir mit
Biker Joe als Tourguides fahren kann uns nix passieren.
Weder Hitze noch Bären können uns dort was anhaben. 8-)
Die gesparten 140 Euronen für den Tourguides können wir dann für die Steaks und das Feierabendbier nehmen .
Wann geht's noch mal los ??
;)
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

400EXC
Beiträge: 173
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 23:06

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon 400EXC » Mo 5. Okt 2015, 03:06

Frido hat geschrieben:Ich kann auch schreiben, dass mein nicht geeichtes VW-Aussenthermometer irgendwo auf der Fahrt von Sibiu nach Arad am 21.06.2012 um 14.50 Uhr eine Aussentemperatur von 46°C in der Sonne angezeigt hat, leider habe ich versäumt mir dies amtlich bestätigen zu lassen.....auf jeden Fall war es richtig heiß.

:lol: Coole Antwort :lol:
Hattest da auch deine legendäre Eismaschine und den "3-Jährigen, edlen Whiskey" dabei ? :P


Harald hat geschrieben:... mit Biker Joe als Tourguides fahren kann uns nix passieren.


Zumindest nicht, wenn du ihm nen GPS Sender um den Hals bindest damit du Ihn wieder findest, oder gibt es vor Ort auch noch nen Lidl :lol: -> Das konnte Ich mir jetzt einfach nicht verkneifen!!! :lol:

Harald
Beiträge: 466
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Harald » Mo 5. Okt 2015, 08:58

400EXC hat geschrieben:
Zumindest nicht, wenn du ihm nen GPS Sender um den Hals bindest damit du Ihn wieder findest,

oder gibt es vor Ort auch noch nen Lidl


Könnte noch nen 10 jährigem Whisky mitbringen , vielleicht bindet es ihn dann so an die Gruppe ...

Auch bei 25 Grad kann es heiß hergehen ..... ;)

Ich dachte ursprünglich man fährt dann zusammen mit Biker Joe, das wir dann " verstecken spielen " konnte ich nicht lesen :lol:
Auch nicht das er ein Lidl Fan ist und sich dort scheinbar gern bei den Kühltruhen versteckt . :D
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

BikerJoe
Beiträge: 133
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:11

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon BikerJoe » Mo 5. Okt 2015, 09:01

Lidl gibt's mehr als nur einen....
GPS, bzw. Garmin und gute Karten sollte man habe.
Routen finden sich im Netz genug, bissle suchen muss man halt...
hab dort nen guten Kumpel, war mit ihm diesen Sommer unterwegs, seine Tracks sind ein Geheimtipp, aber für euch, weil ihr hier so nett seid, einen kleine Kostprobe ;-)
http://de.wikiloc.com/wikiloc/view.do?id=10014808
Bild


LG

Nico
Beiträge: 23
Registriert: Do 8. Jan 2015, 11:54
Wohnort: Grafschaft

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon Nico » Fr 23. Okt 2015, 18:58

Das ist eine witzige Diskussion um Bären und Temperaturen gewesen.
Also ich für meinen Teil kann nur bestätigen, dass Rumänien sehr heiß sein kann und ob dir bei 25,38 oder 46 Grad der Schweiß in die Stiefel läuft ist ziemlich egal ;) Mit der notwendigen Schutzkleidung stellt sich ein Trockengefühl selten ein, es sei denn du frisst den Staub vom Hinterreifen deines Vordermanns.
Es gibt dort fantastische Strecken und man kann ohne Navi und Karte kilometerweit touren, sollte allerdings immer ein Auge auf den Tankinhalt haben........der Weg zur nächsten Tanke kann seeeeeeehr weit sein.

Zum Thema einkaufen gibt es diverse Möglichkeiten den Grill auf vortreffliche Art zu bestücken. Ich denke das niemand dort verhungern wird, geschweige denn verdursten. Zuletzt ist auch eine flüssige Ernährung möglich mit sehr gutem lokalen Bier. Lasst euch bloß kein Bier in der PET andrehen, wie es einige bei mir gemacht haben :D Also ernsthaft Finger weg von PET......da gehört Wasser oder Reservebenzin rein.

Jetzt Bären....es gibt da eine Menge davon und ob der es auf dich abgesehen hat oder nicht möchte ich nicht testen. Wie Frido sagte, wenn du jenseits jeglicher Zivilisation im Wald abhängst und diverse Bärenspuren gesehen hast......... das geht ans Gemüt. Einzig der Braunbär auf der Ursus Dose darf in meine Nähe.

Ich möchte auf jeden Fall nächstes Jahr wieder nach Rumänien und dort diverse Routen abfahren, die dieses Jahr gesichtet aber nicht befahren wurden. Und wer weiß was sich sonst noch findet. Also wenn jemand in diese Richtung unterwegs ist, möchte ich mich sehr gerne anschließen. Daher gerne PM oder Mail oder was auch immer.

levwil
Beiträge: 13
Registriert: Di 15. Dez 2015, 17:47

Re: Endurowandern Sommer 2016: Rumänien, Kroatien, Bosnien

Beitragvon levwil » Mo 28. Dez 2015, 20:47

Hallo reha,
da ich bisher noch keine ernsthaften Interessenten für eine gemeinsame Reise nach Rumänien gefunden habe, möchte ich nicht versäumen, auch in diesem Thread einmal nach dem Planungsstand zu fragen.

Ich ahne durchaus dass ich mit meinem Beginner-Status und der Großenduro (BMW F700GS) nicht zu deiner primären Zielgruppe zähle. Aber wenn du schreibst "Hier und da sollten ein paar kniffelige Passagen drin sein, möglichst so, dass sie sich auch umfahren lassen, wenn die Kondition oder die Fähigkeiten nicht reichen." dann könnte das schon einigermaßen passen. Ich warte dann gerne eine Weile, während sich andere quälen. Ok mit Hänger anreisen will ich eher nicht, aber vielleicht könnte man sich trotzdem zur einen oder anderen gemeinsamen Aktivität dort verabreden?

Zumindest terminlich würde bei mir passen was du vorschlägst.

Bitte um eine zeitnahe Antwort.


Zurück zu „Balkan“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste