Bikerücktransport Pyrenäen

Endurowandern in Frankreich, Spanien oder Portugal
guzzant
Beiträge: 305
Registriert: Di 15. Mai 2012, 19:22
Wohnort: Lkr BC

Bikerücktransport Pyrenäen

Beitragvon guzzant » Mo 29. Aug 2016, 12:12

Servus,

wir suchen Tipp's für den Rücktransport aus den Pyrenäen. Am 10.9 starten wir zu zweit mit unseren Motorrädern über die Route de grand Alpes durch Frankreich bis zu den Pyrenäen. Da wollen wir dann einige Tage verbringen und am 24.9. wieder zurück nach Deutschland. Auroreisezüge fahren wohl keine mehr. Hat jemand einen Tipp zu ev. bezahlbaren Miettransportern/Bikshuttle oder ähnliches ?
Grüße aus dem Illertal
guzzant

Frido
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Bikerücktransport Pyrenäen

Beitragvon Frido » Mo 29. Aug 2016, 18:50

Hi Eugen,

Tips für den Rücktransport habe ich leider nicht, fahrt doch einfach durch die Cevennen und dann über nette Landstrassen zurück, dürfte in 2 Tagen recht bequem machbar und auch mit einer zusätzlichen Übernachtung noch billiger als ein Mietwagen oder Spediteur sein. Die Cevennen sind alleine schon eine Reise wert und falls ihr es nicht schon auf der Hinfahrt eingeplant habt, dann schaut euch auf der Rückfahrt diue [url=https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gorges_de_l’Ardèche]Gorges de l'Ardeche[/url] an. Danach gibt es verschiedene interessante Routen um wieder in die Heimat zu kommen, kommt aber darauf an wieviel Zeit ihr habt.

Wann geht es los?

Allgemeine Info:

Ein Bekannter hat kürzlich einen Bussgeldbescheid aus Frankreich erhalten, er ist mit dem Auto auf der Autobahn 3 km/h zu schnell gewesen und musste 45 € zahlen, die Franzosen scheinen diese Bussgelder anscheinend jetzt auch im Ausland eintreiben und die blitzen auch von hinten.

Gruss
Harry
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Idler
Beiträge: 68
Registriert: So 13. Okt 2013, 19:11

Re: Bikerücktransport Pyrenäen

Beitragvon Idler » Mo 29. Aug 2016, 22:03

Ok, meine Lösung ist etwas unkonventionell...Vorrausetzung: ADAC-Plus-Mietglied
Ich fuhr auch durch Frankreich und nahm alles an Alpen mit was möglich war... Kurz vorm Col de la Machine machte die KTM schlapp (Kipphebel). Da mir in Frankreich keiner helfen konnte oder wollte, das ganze Land hat Ferien, endete die Sache in einen kostenfreien Miettransporter...

Hier der Verlauf:
- ADAC anrufen
- Abschleppwagen von der Opelwerkstatt ???
- zu Opel ???
- lange Telefonate
- zu KTM-Grenoble
- die hatten weder Zeit, Lust, Ersatzteile und eine Woche später Urlaub
- ADAC anrufen und anrufen und anrufen und anrufen und anrufen....
- ich wollte die KTM aufgeben und mit dem Sammeltransport nach Deutschland bringen lassen
- was wird mit mir ?
- PKW über den ADAC kostenfrei mieten
- Achtung...warum nicht einen Transporter
- KTM in den Transporter
- zu KTM Stuttgart
- um 10:00 Uhr abgegeben und um 12:00 Uhr fertig

Das liest sich flockig hat aber vom 03.08. 16:00 bis 08.08. 12:00 Uhr gedauert.

Bild

Bild

guzzant
Beiträge: 305
Registriert: Di 15. Mai 2012, 19:22
Wohnort: Lkr BC

Re: Bikerücktransport Pyrenäen

Beitragvon guzzant » Mi 31. Aug 2016, 08:20

Frido hat geschrieben:Wann geht es los?


Hi Harry, wir starten am 10.9.
Miettransporter sind one way nur für Frankreich zu bekommen, bei Preisen über 500 €.
2 Angebote für Bike shuttle liegen über 1000€...... :shock:

war ne blöde Idee, wir fahren per Achse zurück ... :lol:

Idler hat geschrieben:Ok, meine Lösung ist etwas unkonventionell...Vorrausetzung: ADAC-Plus-Mietglied


Hallo Idler,

eine Plus Mitgliedschaft haben wir, hoffentlich brauchen wir sie nicht. Du hast ja ne nette Tortour hinter dir.
Komisch, eine KTM hat dich stehen gelassen ? ;)
Grüße aus dem Illertal
guzzant

Fuzzy
Beiträge: 74
Registriert: Do 23. Okt 2014, 08:29

Re: Bikerücktransport Pyrenäen

Beitragvon Fuzzy » Mi 31. Aug 2016, 19:26

Ihr könnt ja auch mit PKW/Anhänger runter un drauf fahren. Das ist am einfachsten und spart die monotone KM-Schrubberei, wenn man nur 2 Wochen Zeit hat.

Fuzzy
Ich lebe Motorrad. Ehemals www.MOTOPROVENCE.com


Zurück zu „Frankreich, Spanien oder Portugal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste