Endurowandern in der Nordeifel

Endurowandern in einem anderen Teil der Welt
Knacki
Beiträge: 83
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 20:04

Endurowandern in der Nordeifel

Beitragvon Knacki » Mo 10. Aug 2015, 17:32

Hallo zusammen,

da ich befürchte, dass mein Angebot in einem anderen thread untergeht, erlaube ich mir einen eigenen aufzumachen. Ich hoffe ihr verzeiht dieses "Doppelposting". :oops:

Kurze Vorstellung: Ich werde im Alltag tatsächlich "Knacki" genannt, bin Ü50, fahre eine umgebaute Suzuki DR-BIG und wohne und enduriere in der Nordeifel.
Damit bin ich dann gleich beim Thema. Endurowandern ohne Leistungsdruck ist genau mein Ding, zumal ich erst seit 8 Jahren wiederr fahre. Mit Hilfe von GPS und Topokarten habe ich in meiner Umgebung ein paar hundert KM Strecke über die Jahre zusammen gestellt. Nicht besonders anspruchsvoll und auch für relative Anfänger zu meistern. Mein Problem ist, dass ich ungern alleine fahre. Nun sind die Kollegen aus dem DR-BIG Forum weit verstreut und eher selten mal hier um mit mir zu fahren. Zufällig bin ich auf dieses Forum gestossen und dachte mir, ich lade hier mal Interessierte zu einer Endurotour in die Nordeifel (NRW) ein. Schaut mal auf meine homepage: http://www.running-machines.de/Eifel.html und falls ihr jetzt Lust bekommen habt, dann schreibt mir bitte über die auf der homepage angegebene Emailadresse. Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich will kein Geld von euch - nur fahren! Übernachtungn sind bei mir nicht möglich, es gibt aber einige Campingplätze in der Umgebung falls nötig.

Gruß
Knacki

shifty
Beiträge: 6
Registriert: So 23. Aug 2015, 21:38

Re: Endurowandern in der Nordeifel

Beitragvon shifty » So 23. Aug 2015, 22:05

Hi Knacki,

Ich bin auch neu hir und zwar wegen deinem Beitrag und der Schache mit dem Offroad-Navi

Interessantes Angebot machst Du da!
...aber wiie hast Du die lagalität erstens ermittelt und zweitens diese Strecken finden können?

Hätte grösste Lust, mir deine Eifelrunde mal von dir zeigen zu lassen.

Würdest Du auch zwei bis drei Leute mitnehmen?

Viele Grüsse
Shifty

Knacki
Beiträge: 83
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 20:04

Re: Endurowandern in der Nordeifel

Beitragvon Knacki » Mo 24. Aug 2015, 00:08

Hi Shifty,

in NRW gibt es kein grundsätzliches Verbot Wirtschaftswege zu befahren. Das liegt daran, dass die Wege hier als Privatbesitz gelten und nicht wie in anderen Bundesländern in die Zuständigkeit des Landes fallen. Einschränkungen gibt es durch Beschilderungen (StVO), Wald- und Naturschutzgesetz, es bleiben aber genug Wege ohne diese Einschränkungen. Ich habe meine Rechtsauffassung von 2 Anwälten prüfen und bestätigen lassen. Letztliche Sicherheit würde aber nur ein höchstrichterliches Urteil bringen. Deshalb kann ich auch keine Garantie für die Richtiggkeit meiner Aussage übernehmen.

Fakt ist: Ich fahre hier seit 8 Jahren durch die Botanik und hatte noch nie Ärger mit Behörden. Wenn man sich anständig verhält gibt es weder Probleme mit Landwirten noch mit Spaziergängern, nur Jäger sind mit Vorsicht zu genießen. Deren Zeiten und Wege versuche ich zu meiden. Wald, Nationalpark und Naturschutzgebiete sind eh tabu für mich.

Strecken finden ist sehr langwierig ... ich plane zunächst auf Topokarte einen Track den ich auf mein Garmin GPS übertrage. Beim fahren muss ich dann spontan die Route ändern, zB. wegen Verbotsschildern. Mein Gerät zeichnet die gefahrene Strecke mit und so kann ich später zu Hause den Track korrigieren. Auf diese Weise kommen immer ein paar KM dazu, bis nach einigen Jahren Touren von bis zu 3 Tagen möglich sind :lol: ... bisher waren die meisten Touren aber so um 5 - 6 Stunden, 150 bis 180 km - natürlich mit Pausen!

Ich fahre am liebsten zu zweit oder zu dritt, vier Moppeds sind absolutes Maximum um die Eingeborenen nicht zu sehr gegen uns aufzubringen. Wir nehmen Rücksicht auf jedermann, räumen für Landwirte die Wege, machen bei Reitern die Moppeds aus und grüßen freundlich jeden! An Spaziergängern rollen wir, nachdem sie ihre Hunde eingefangen haben, im Standgas vorbei.

Wenn du mehr wissen möchtest, oder einen Termin für eine Tour vereinbaren willst, schreib mir bitte an die hier angegebene Emailadresse: http://www.running-machines.de/impressum.html

Gruß
Knacki

Knacki
Beiträge: 83
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 20:04

Re: Endurowandern in der Nordeifel

Beitragvon Knacki » Mo 24. Aug 2015, 11:11

Zur Zeit wären für eine Tour noch folgende Wochenenden möglich:

    12./13. September

    19./20. September

    03./04. Oktober

    10./11. Oktober

    17./18. Oktober
Alle anderen Wochenenden bis Ende Oktober sind bereits verplant. Da ich mir meine Arbeit flexibel einteilen kann, sind nach Absprache auch Termine Montags und Dienstags möglich.

Bild

Ich freue mich auf euch
Knacki

PS. Gestern musste ich feststellen, dass hier zumindest eine nette Enduristin angemeldet ist, die schon mehrfach bei mir war. Ich glaube man kann sagen, wir sind inzwischen richtig gute Freunde geworden!

Harald
Beiträge: 491
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern in der Nordeifel

Beitragvon Harald » Mo 24. Aug 2015, 13:40

Für'n 10./11. Oktober wäre dann aber ev nur noch 1 Platz frei.

Wäre der vom Team genannte Ausweichtermin . ;)
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Knacki
Beiträge: 83
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 20:04

Re: Endurowandern in der Nordeifel

Beitragvon Knacki » Mo 24. Aug 2015, 13:51

stümmt :oops:

also:

12./13. September

19./20. September

03./04. Oktober

17./18. Oktober

8-)

Harald
Beiträge: 491
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Endurowandern in der Nordeifel

Beitragvon Harald » Mo 24. Aug 2015, 13:55

Knacki
bringe übrigens auch ne nette " Enduristin " mit ;)
Kommt deine dann auch ?
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Knacki
Beiträge: 83
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 20:04

Re: Endurowandern in der Nordeifel

Beitragvon Knacki » Mo 24. Aug 2015, 14:04

Harald hat geschrieben:deine
:whistle: ok, meine Freundin ... nee, das klingt auch wieder missverständlich :lol: ... ach, lassen wir das.
Bei über 600 km Anfahrt rechne ich jetzt nicht damit, zuzutrauen ist es ihr. Wäre nicht das erste Mal, dass sie mich überrascht.

shifty
Beiträge: 6
Registriert: So 23. Aug 2015, 21:38

Re: Endurowandern in der Nordeifel

Beitragvon shifty » Di 6. Okt 2015, 20:53

Sooo, ich habs gemacht: mit dem Knacki durch die Nordeifel - total begeistert!

1) tolle Gegend
2) superschöne Dörfchen
3) Knacki ist speziell, wie der Name, nämlich ganz speziell nett!
4) das Wetter hat mehr gehalten, als versprochen
5) die Einteilung von Fahren und Pausen hat gepasst
6) die Mopeten haben gehalten >bis auf Knackis Torpedorohr-Werkzeugfach ;)
7) wir hatten nur nett grüssende freundliche Begegnungen mit Eingeborenen
8) es war eine Tour, die im trockenen mit fast jedem Moped machbar ist, aber mit Tempo und durch die ein oder andere Schlüsselstelle auch versierteren Spass macht
9) usw
10) usw
11) ...
99) man kann zusammenfassen, dass Knacki es zu meinem erstauen hingekriegt hat, das ich trotz gefühlten 70-80% Offroad den ganzen Tag Spass hatte, ohne auch nur einem einzigen Verbotsschild zu begegnen.

DANKE!

Da Nachahmeung nur empfohlen werden kann, sprecht ihn an!
...bei der Gelegenheit lernt man, über seine eigene Heimat und die eventuellenFahrmöglichkeiten ebenfalls neu nachzudenken.

Knacki
Beiträge: 83
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 20:04

Re: Endurowandern in der Nordeifel

Beitragvon Knacki » Di 6. Okt 2015, 22:40

Hi,

mir hat es auch sehr viel Spass gemacht und die Rohrschelle ist schnell ersetzt. Danke für das Lob :oops: . Da die Helmcam wegen defekter Speicherkarte nicht lief, gibts nur Bilder von der Heckcam:
BildBildBildBild

Ach ja, nochmal sorry für den Matschwurf :lol:
Bild

Können wir gerne mal wiederholen und an alle anderen: Wie Shifty schon schrieb - meldet euch, wenn ihr auch Bock drauf habt!

Gruß
Knacki


Zurück zu „Alle anderen Teile der Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast