Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Vorerst nur ein Forum, wenn es nötig wird folgen Unterforen
moto biking
Beiträge: 164
Registriert: So 22. Mär 2015, 20:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Beitragvon moto biking » So 13. Mär 2016, 13:47

Khao Kho (Thailand)
Die Region um Khao Kho ist bei uns westlichen Reisenden weniger bekannt, aber bei den Einheimischen erfreut sie sich seit Jahren großer Beliebtheit. Genau genommen handelt es sich um eine Region im Dreieck der Provinzen Phethabun, Phitsanulok und Loei. Das Zentrum bildet der Nationalpark „Thung Salaeng Luang“. Umgeben von den Gemeinden Khao Kho, Lom Khao, Khek Noi und Dan Sai, wenn also von Khao Kho die Rede ist, dann ist eher dieses Gebiet gemeint. Der Norden zentral Thailands war in der Vergangenheit immer etwas weniger entwickelt als die südlicheren Provinzen, was wohl daran lag, dass sich Reis nicht so gut im gebirgigen Regionen anbauen lässt. Für Khao Kho ein Segen, denn es ist viel Natur erhalten geblieben. Leider setzt der Tourismus Boom der letzten Jahre der Region richtig zu. Zügelloses bauen, asphaltieren und betonieren hat schon einige Orte entzaubert. Es bleiben aber immer noch viele unbefestigte Pfade und Wege die man mit der Enduro befahren kann. Die Kombination Berge, Natur und Schotterpisten macht diese Region zu einem perfekten Enduro Erlebnis.

Das Motorrad
In Thailand gibt es ein paar Motorrad Verleiher in Bangkok, Chiang Mai und den Touristen Zentren. Mieten in Thailand ist so eine Sache. Man kann so ziemlich alles bekommen, von großem Schrott bis hin zu einer brauchbaren Enduro. KTM und Co. kann man sich aber abschminken – nur zu kaufen und für ein Drittel mehr als in Europa. Was man auch wissen muss ist, dass man für alle Schäden aufkommen muss. Auch für Motorschäden! Also, bei defekten Motor den Vermieter anrufen und dann Ersatz zu bekommen ist nicht, nur gegen Bezahlung.
Da Honda und Kawasaki ihre 250er in Thailand bauen sind Das die Enduros der Wahl in Thailand, weil die hohen Importzölle wegfallen. Deshalb gibt es auch nur CRF und KLX zu mieten, wobei das Angebot an KLXen recht klein ist. Wer mit einer CRF 250L ernsthaft Offroad fahren will, der sollte sich genügend Kupplungsschreiben mitnehmen um diese alle 2 Tage wechseln zu können… Die Thai CRF ist großer Schrott und nicht zu empfehlen. Kawa macht es da besser und mit den typischen „over doing“, kann man die KLX im Gelände sogar gebrauchen. Leider ist es schwer sich eine zu mieten… Nur in Bangkok und mit reichlich Vorlauf.

Das eigene Motorrad mitzunehmen ist aber auch gar nicht so abwegig, wie es zu Anfang scheinen mag. Es hat in jeden Fall den Vorteil, dass man weiß womit man unterwegs ist und / oder kann mit einer Hard Enduro fahren, die sonst nicht zu bekommen ist. Auch die Kosten sind jetzt nicht so extrem, wenn man sich nicht grad in die Fänge dieser Transportservices begibt. Die Kosten setzen sich aus 3 Positionen zusammen: Transport zum Hafen, Schiffspassage zum Zielhafen und Zielhafen zum Zielort. Die Schiffspassage schlägt bei einen Anteiligen Container und im Transportrahmen mit 300-500€ zu buche, was es extrem teuer werden lässt ist der Transport in Deutschland, wenn man einen Spediteur damit beauftragt. Hier werden Endkundenpreise genommen, die so hoch sind, dass man sich besser einen Transporter mietet und selbst fährt. Am Zielhafen kann man dann selbst weiter fahren oder ein Fahrer mit Pickup mieten für ca. 1.500 Baht pro 100 km.

Ich habe mich zu einer dritten Möglichkeit entschlossen: eine KLX 250 zu kaufen. Da ich auch die Möglichkeit habe sie unterzustellen, wird sie ein paar Jahre meine Begleiterin werden. Ich habe also eine 2016 KLX 250s in Chaing Mai gekauft. Der Kauf in Chaing Mai hatte ein Grund, denn ich finde, dass die Stock KLX nicht so der Feger ist und da es in Thailand kein TÜV gibt und der Tuner in Chaing Mai seinen Shop hat, habe ich Sie da gekauft. Folgende Änderungen hat sie dann erfahren: 330cc big bore Kit, Luftfilter, Racing ECU und Yoshimura Auspuff und ein paar Facelifts: Crossbereifung, neues Rücklicht, LED Blinker, Lenkererhöhung und Handguards. Das Ergebnis war dann eine KLX mit geschätzten 34PS… Der Hammer! 

Kleiner Walkaround um meine neue KLX.
https://www.youtube.com/watch?v=cFdFp4n ... em&index=1

Als Einstimmung ein Zusammenschnitt.
Siam Dream

https://www.youtube.com/watch?v=cFdFp4n ... em&index=1

Erster Teil der Touren

Saduang Yai River
Während der Trockenzeit im Winter sind viele kleinere Flüsse nahezu ausgetrocknet. Der Sadung Yai entspringt der nahe gelegen Berglandschaft, die man im Hintergrund sehen kann. Und fließt in den großen und immer Wasser führenden Pa Sak. Zu dieser Jahreszeit führt er kaum Wasser. Genau richtig, für eine „Flussfahrt“ mit dem Motorrad und meinen Kumpel Yut. Yut hat meine KLX 150 gekauft, die ich die letzten zwei Jahre gefahren bin.

https://youtu.be/gxWsnxm96Nc?list=PLuvK ... RF04Actuem

weitere Teile folgen… Viel Spaß!

:D

twin-ULI
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:30
Wohnort: UNNA

Re: Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Beitragvon twin-ULI » Mo 14. Mär 2016, 12:42

hallo
das die honda CRF250l ein gutes Motorrad ist bekannt, weit und breit
wer miet-motorräder quält und die kupplung schleifen lässt,der zerstört die kupplung ob kawa oder honda.

gruß ULI.....
Honda CRF250l-13

moto biking
Beiträge: 164
Registriert: So 22. Mär 2015, 20:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Beitragvon moto biking » Mo 14. Mär 2016, 17:42

twin-ULI hat geschrieben:wer miet-motorräder quält und die kupplung schleifen lässt,der zerstört die kupplung ob kawa oder honda.


Da irrst Du dich aber gewaltig! Die Thai CRF (und die Betonung liegt auf Thai) ist absoluter Mist ob gemietet oder nicht! In den Bergen ist nach kurzer Zeit die Kupplung hin auch ohne viel schleifen lassen. Jeder der mit der CRF dabei war hat ständig die Kupplung nachjustiert. Mein Kumpel musste 2x die Kupplungsscheiben erneuern nach jeweils 500km. Die Möhren laufen nur heiß, weil sie nur einen halben Kühler haben. Liegen geblieben sind nur CRF.. Die Kawas und WRs sind alle ohne mucken gelaufen, selbst meine hat mit 330cc und Stock-Kupplung keine Verschleißerscheinungen gehabt nach 2000km im Gelände. Wenn Du das Teil schön reden willst bitte... Ich bleibe dabei: Schrott!

:D

eisenarsch
Beiträge: 7
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 20:01

Re: Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Beitragvon eisenarsch » Do 17. Mär 2016, 20:46

Klasse Videos,,
würde mir auch gefallen

guzzant
Beiträge: 296
Registriert: Di 15. Mai 2012, 19:22
Wohnort: Lkr BC

Re: Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Beitragvon guzzant » Fr 18. Mär 2016, 08:36

Hi Moto Biking,

schöner Spielplatz, aber stopf mal wieder deinen Auspuff .....lach
Grüße aus dem Illertal
guzzant

Ildefonso
Beiträge: 493
Registriert: Fr 23. Mär 2012, 07:27
Wohnort: Allgäu

Re: Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Beitragvon Ildefonso » Fr 18. Mär 2016, 18:31

guzzant hat geschrieben:Hi Moto Biking,

schöner Spielplatz, aber stopf mal wieder deinen Auspuff .....lach


Den stopft er höchstens, wenn er das Moped mal nach D bringt. ;)

@moto biking: Klasse Videos! :clap:
Viele Grüße aus dem Allgäu
Ildefonso

Mathias
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Beitragvon Mathias » Fr 18. Mär 2016, 23:22

Ildefonso hat geschrieben:....... @moto biking: Klasse Videos! :clap:


....irgendwie war ich bisher ja stolz auf das was ich an Videos fabrizierte..... frustrierend :text-lol:

Respekt :dance:

Ok, ich hab mir Thailand anders vorgestellt...... wollte in diesem Leben eigentlich nicht mehr fliegen, hab ich ja auch noch nie gemacht..... Hm :!:

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

moto biking
Beiträge: 164
Registriert: So 22. Mär 2015, 20:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Beitragvon moto biking » Fr 18. Mär 2016, 23:23

eisenarsch hat geschrieben:, aber stopf mal wieder deinen Auspuff .....lach


Ildefonso hat geschrieben:Den stopft er höchstens, wenn er das Moped mal nach D bringt.


Hehe, so reagiert die thailändische Polizei wenn ich daher komme...
Bild
:-)

also, stopfen brauch ich da wohl erst mal nichts und eine deutschen Polizisten wird das Moped wohl nie sehen... :shock:

Freut mich, dass die Videos gefallen... Ich versuche dieses WE noch 1-2 nach zu legen... gibt noch ein paar sehenswerte Orte...

:D

moto biking
Beiträge: 164
Registriert: So 22. Mär 2015, 20:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Beitragvon moto biking » Sa 19. Mär 2016, 09:06

Hier mal ein längeres Video ohne viel schnick schnack, um auch mal in Ruhe die Strecke anschauen zu können. Yod Thap Bog ist der zentrale Berg in der Region. Mit max. 1.600m nicht grad ein Riese, aber da das Tal nahe 0m liegt ist der Anblick schon recht beeindruckend. Der Bergrücken des Yod erstreckt sich über ca. 15km entlang des Tals. Das Besondere ist, dass dieser Rücken komplett befahrbar ist und mit max. 100m Breite gibt es herrliche Ausblicke links und rechts.

The Ridge (Yod Thab Boeg) Part I
https://youtu.be/zGF5Yz5R3KQ

The Ridge (Yod Thab Boeg) Part II
https://youtu.be/nKwF-6LEq80

:D

moto biking
Beiträge: 164
Registriert: So 22. Mär 2015, 20:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Khao Kho (Thailand) 2015 / 16

Beitragvon moto biking » Di 22. Mär 2016, 06:09

Die Pagode von Kanchanapisek ist ein thailändisches Nationalheiligtum. Jedes Wochenende und zu den Feiertagen ist hier die Hölle los. Besonders zum westlichen Neujahr, wenn die Thais ein paar Tage frei haben, ist die ganze Region Khao Kho ein einziger riesiger Staus. Gut, wenn man einen Schlichtweg kennt...

https://youtu.be/JMT2r4OwY7E?list=PLuvK ... F7aJozKvFi

:D


Zurück zu „Reiseberichte und Routen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste