Offroadpark Geisingen

Vorerst nur ein Forum, wenn es nötig wird folgen Unterforen
Wurschdwasser
Beiträge: 97
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:32

Re: Offroadpark Geisingen

Beitragvon Wurschdwasser » Mi 11. Feb 2015, 09:05

Naja, es ist halt ein Witz.
Die Bedenken der Nachbargemeinde sind (meiner Meinung nach auf die richtige Art und Weise) ausgehebelt worden. Das Gutachten bestätigt, dass sich der allgemeine Lärmpegel nicht erhöht, im Gegensatz zum Schotterwerk-betriebslärm sogar verringert.
Was mich ursprünglich stutzig gemacht hat, ist dass das gelände eben schonmal geöffnet hatte, es dort lehrgänge und trainings gab. und dann plötzlich: dicht.

Wenn man jetzt am Eröffnungstag (so er denn stattfindet) noch nach dem Spielen sich ordentlich wäscht und dann in den nächsten Biergarten geht und auch dort für Umsatz sorgt, sind glaub alle zufrieden. Und wenns dann noch ne Kinderbetreuung ab 2 Jahren gibt buch ich unsren Familienurlaub um :D

400EXC
Beiträge: 173
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 23:06

Re: Offroadpark Geisingen

Beitragvon 400EXC » Mo 16. Feb 2015, 01:33

War jemand mal von euch vor ort und hat sich das ganze mal angeschaut?
Kommt jemand aus der Gegend?!?

Mathias
Beiträge: 1268
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Offroadpark Geisingen

Beitragvon Mathias » Mo 16. Feb 2015, 10:45

Vorort nicht. Aber ich kenne jemanden aus der aus der Nähe von Donaueschingen stammt. Das ist angeblich nur 10km von Geisingen entfernt. Daher hab ich so ein paar gerüchtemässige Infos die sich dort per Mundpropaganda verbreiten. Wie sich Inhalte dadurch verändern können ist eine Frage der Vorstellungskraft. :lol:

Eine spannende Geschichte war die der Entstehung dieser Idee. Ob die stimmt weiß ich nicht..... wie gesagt: Mundpropaganda!
Es gibt ein Gelände dessen Rekultivierungskosten in einem Bereich liegen, die sich jetzt jeder selbst vorstellen darf. Wenn das jetzt in meiner persönlichen Verantwortung liegen würde, würde ich mir überlegen, wie kann ich das Gelände nutzen und die enstehenden Kosten am Besten noch erwirtschaften. ;-)
So in der Richtung wurde es mir überliefert....... Inzwischen ist das aber leider hinfällig. Es wird wohl eine Rekultivierung geben und der Offroadpark nur eine Zwischenlösung. :shifty:

Das Problem das dann entstand würde ich mit Folgendem vergleichen..... (Das ist natürlich meine ganz persönliche Theorie und zweitens Äpfel mit Birnen.... aber beide wachsen am Baum ;-) )

Vor 20 Jahren habe ich die Geschichte der B30 verfolgt. Die wurde zwischen Enzisreute und Baindt im Wald verlegt und ist an dieser Stelle heute vierspurig.
Verschiedene Radfahrvereinigungen wollten die alte Strecke zumindest zum Teil erhalten. Das wäre die einzige Möglichkeit für Radfahrer mit schmalen Reifen (z.B. Rennräder) aus dieser Richtung nach Ravensburg zu gelangen, ohne den Umweg über die Strecke Gaisbeuren – Aulendorf –Mochenwangen – Baindt oder Enzisreute – Bergatreute Löffelmühle – Baindt in Kauf nehmen zu müssen. Das sind nach meiner Schätzung 15 – 20km Umweg.
Es gibt einige die diese Strecke als Arbeitsweg tatsächlich mit dem Fahrrad bewältigen. Diese Strecke war existent…. Kein einziger Baum hätte für den Erhalt gefällt werden müssen. Auch die Gesamtbreite hätte nicht erhalten werden müssen….. keine Chance dazu gibt es eine Verordnung oder ein Gesetz…. Es wurde rekultiviert......

Wenn Du jetzt eine einzelne Person hast, wie ich in meinem Lebensumfeld, die sich gerne damit beschäftigt gegen was man noch prozessieren kann…. Als Hobby….. :roll:
….. kommt es zum Prozess interessiert es keinen wie dieser Mensch seine Nachbarn terrorisiert oder gegen was er alles verstößt. Es geht nur um dieses Thema. Es scheint aber so, dass dieser Mensch sich mit nichts anderem beschäftigt und auch genau weiß, wie er gegen was vorgehen kann ohne sich dabei persönlich, finanziell, zu ruinieren. Aus diesem Grund glaube ich es reicht eine einzelne Person die so gestrickt ist……..

Zurück zum Offroadpark Geisingen......
Vor zwei oder drei Jahren gab es eine Homepage auf der waren und da bin ich mir sehr sicher, Termine für Events von Kleingruppen veröffentlicht.... unter dem Link "Der Park" Streckenfotos. Ob wir jetzt als Kleingruppe das Gelände anmieten können hätten wage ich zu bezweifeln. Trotzdem wurde es wohl schon teilweise genutzt. Z.B. von Offroadtraining Veranstaltern. Dann war plötzlich alles weg und auf der Homepage kommt nur noch die Anmeldeseite des CMS (in dem Fall Joomla ;-) ).

:text-link:

.... und so sah das mal aus.

Bild
(Quelle: Screenshot der Seite: offroadpark-geisingen.de)

Spannend war die Frage, ob man da Campen darf.....

Es gab wohl mehrere Streckenmöglichkeiten insgesamt über 10km. Von allem etwas.... Schotter, Sand, Erdboden...... steile Auf- u. Abfahrten.

Fakt ist, so kann man der Zeitung entnehmen. Es geht hier erstmal nicht um den Umweltschutz. Es geht um die Lärmbelästigung....... und zwar nicht um die Lärmbelästigung die aus dem laufenden Betrieb der Anlage entsteht :!: :!: :!:

Die Bürgerinitiative befürchtet, dass der Offroadpark hochfrequentiert wird und damit geht es um die Lärmbelästigung von an- und abfahrenden Fahrzeugen...... um das erhöhte Verkehrsaufkommen mit dem laut Bürgerinitiative zu rechnen ist. ...... das natürlich noch vermehrt an Wochenenden die den dort wohnenden Menschen zur Erholung dienen. :!:

Spannend in dem Zusammenhang ist, dass sich dieselbe Bürgerinitiative an die zuständige Staatssekretärin gewandt haben, die und das ist richtig zum Bündnis 90/Die Grünen gehört. Dabei geht es aber um die A81 und ein gefordertes Tempolimit auf 120km/h, um die Lärmbelästigung einzudämmen. Also wird hier an mehreren Fronten gekämpft.

Wenn diese Bürgerinitiative damit scheitert werden sie und da bin mir ganz sicher, sämtliche Umweltvorschriften wälzen…. Die Zufahrtswege unter die Lupe nehmen, etc. pp. Vermutlich kann ich mir noch nicht mal vorstellen auf was für Ideen Einzelne kommen. :lol:

Und wenn ich das richtig verstanden habe, hat die Bürgerinitiative nur zwei Mitglieder im Gemeinderat überzeugen können. So kam es zu der Genehmigung für den zweijährigen Testbetrieb.

Leider ist hierfür nicht der Gemeinderat zuständig, sondern das Landratsamt, soweit ich weiß..... und vom Landratsamt liegt eben keine Genehmigung vor und auch keine Information in welche Richtung das tendieren wird.

Da das Ganze 2009 zum ersten Mal als Thema auftauchte..... das sind 6 Jahre :!: ...... kannst Du Dir vorstellen wieviel Hoffnung ich noch habe...... .... gut solange es kein endgültiges Verbot gibt besteht immer Hoffnung. ;)

März 2015 :?: ....glaube ich im Leben nicht :smiley_emoticons_rasenmaeher2:

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

Wurschdwasser
Beiträge: 97
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:32

Re: Offroadpark Geisingen

Beitragvon Wurschdwasser » Mi 18. Feb 2015, 14:15

Lies mal auf der Seite vom Enduropark Augsburg nach, was die für Wege gegangen sind, bis sie ihre Genehmigung hatten ;)

400EXC
Beiträge: 173
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 23:06

Re: Offroadpark Geisingen

Beitragvon 400EXC » Mi 18. Feb 2015, 19:48

Naja, das hört sich ja alles nicht wirklich zuversichtlich an....

Ich denke das könnten wir hier im Süden wirklich gut gebrauchen!!!

Klar gibt es Hechlingen, war ich auch schon aber das ist doch so sehr BMW verseucht :angry-screaming:

Hoffen wir mal das beste :?

Wurschdwasser
Beiträge: 97
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:32

Re: Offroadpark Geisingen

Beitragvon Wurschdwasser » Do 19. Feb 2015, 08:48

War es in Hechlingen nicht so, dass man da nur mit gemieteten BMWs fahren darf?
und dabei 300€ pro Tag zahlt oder so... war für mich nie eine Alternative.

KK66
Beiträge: 74
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 12:08
Wohnort: Weserbergland

Re: Offroadpark Geisingen

Beitragvon KK66 » Do 19. Feb 2015, 16:05

Hi,

Ich bin in Hechlingen 2 x mit meiner Yamaha WR250R gefahren. Mit eigener Maschine -
kein Problem.

Bis denn

Karl

Frido
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Offroadpark Geisingen

Beitragvon Frido » Do 19. Feb 2015, 17:30

Hallo,

2 Tage Training in Hechlingen für 460 € mit eigener Maschine, das ist ein sehr stolzer Preis! https://www.enduropark-hechlingen.de/en ... -training/

Das Training beim Stefan in Bilstain soll auch gut sein und kostet mit 175 € nicht einmal die Hälfte. http://www.stefans-endurotraining.de/

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

400EXC
Beiträge: 173
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 23:06

Re: Offroadpark Geisingen

Beitragvon 400EXC » Do 19. Feb 2015, 22:02

In Hechlingen bin ich damals auch mit einer 800 GS gefahren, den Preis weiss ich allerdings nicht mehr.

Für mich war das allerdings nicht so richtig passend, denn auf der Strasse fahre ich die SMT990 und im Gelände die EXC.
Zwei Grundlegend andere Moppeds.....

Dass man auch mit dem eingenen Mopped teilnehmen kann wusste ich zu dem Zeitpunkt auch noch nicht.
Dieses Jahr soll es ja auch wieder das Sporttraining mit Enduros geben. Das würde ich mir evtl. mal anschauen und mitmachen.
Vielleicht hat jemand Lust mit zu machen?

Southbound
Beiträge: 55
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 14:41

Re: Offroadpark Geisingen

Beitragvon Southbound » Fr 15. Mai 2015, 11:32

Das Zieht sich wohl noch... (Seite 2)

http://www.suedfinder.de/cms_media/modu ... N_ITUT.pdf
AJP PR5, ´14


Zurück zu „Reiseberichte und Routen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste