Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Hier könnt ihr Termine von Treffen posten
moto biking
Beiträge: 164
Registriert: So 22. Mär 2015, 20:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Beitragvon moto biking » Di 12. Mai 2015, 10:51

Naja, wir wissen ja wie es normalerweise läuft: umso geringer die Wahrscheinlichkeit ist erwischt zu werden umso bunter wirds getrieben. Nicht jedes Mittel zum "nicht ermittelt werden" zu wählen hilft einem die Grenzen einzuhalten. Naturschutz ist meiner Meinung nach eine gute Sache, nur nimmt es zuweilen schon fast absurde Züge an, wenn eine Gemeinde direkt an der B2 ein Landschaftsschutzgebietsschild aufstellt mitten im Agrawirtschaftlich genutzten Gebiet. Das Stichwort hier ist: Realitätsfremd.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es darum geht Förderungen einzustreichen, so inflationär diese Schilder mittlerweile aufgestellt sind.

Das jetzt auf Gesetzes- oder Verordnungsebene zu diskutieren führt zu einer niemals enden wollende Enduro Reise umsponnen mit jeder Menge Forumsgarn. Es langweilt mich zum Millionsten mal zu lesen, wie hoch die Strafen sind oder was passiert, wenn man sein Nummernschild manipuliert. Das ganze bitte garniert mit 57.000 unterschiedlichen juristischen Auffassungen.

Das soll jetzt kein Aufruf werden, aber geht es nicht ein wenig kreativer?

Warum können wir nicht auch Naturschützer sein? Fotografiert die Schilder und fragt bei der Gemeinde nach den Gründen fürs aufstellen. Haben wir in unseren Reihen Biologen, die eine Expertise erstellen können? Dokumentiert, wenn der Forstwirt mit dem Trecker den Waldboden umgepflügt hat. Wäre eine Karte möglich mit den zu vermeidenden Gebieten?

Ich denke das nennt sich dann Lobbyarbeit…

:D

Idler
Beiträge: 68
Registriert: So 13. Okt 2013, 19:11

Re: Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Beitragvon Idler » Di 12. Mai 2015, 14:57

...gehe nicht zu deinem Fürst, wenn du nicht gerufen wirst... :whistle:

Für diese Arbeit fehlt mir der Nerv. Ich habe auch keine Lust, mich mit Fischen übers fliegen zu unterhalten.
Enduro fährt man oder man lässt es. In 10 Jahren ist die Sache eh gegessen, weil dann sind die meisten über 60 und es kräht kein Hahn mehr danach...
Vielleicht sitze ich dann mit meinen Enkel und erzähle ihm Geschichten: "Als Opa noch mit einem Verbrennungsmotor angetriebenen Kraftrad sich die Welt von hinten ansah... " .

https://www.youtube.com/watch?v=K_T41kJm-PE

Hölschi
Beiträge: 213
Registriert: Di 19. Jun 2012, 07:35

Re: Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Beitragvon Hölschi » Mi 13. Mai 2015, 07:48

moto biking hat geschrieben:Das soll jetzt kein Aufruf werden, aber geht es nicht ein wenig kreativer?

Warum können wir nicht auch Naturschützer sein? Fotografiert die Schilder und fragt bei der Gemeinde nach den Gründen fürs aufstellen. Haben wir in unseren Reihen Biologen, die eine Expertise erstellen können? Dokumentiert, wenn der Forstwirt mit dem Trecker den Waldboden umgepflügt hat. Wäre eine Karte möglich mit den zu vermeidenden Gebieten?

Ich denke das nennt sich dann Lobbyarbeit…

:D


Mmh :think:

So ganz kann ich Deine Anregung nicht greifen. Was machen wir dann mit den Infos? Mit dem Finger auf andere Leute zeigen "Guck mal der Bauer hat aber eine viel tiefere Spur gezogen als ich"? Naturschutzgebiete wieder abschaffen?

Expertisen in wie weit das fahren die Natur schädigt oder nicht wäre natürlich hoch interessant.

Karten existieren und die Flächen sind z.B. als Naturschutzgebiet (Blick z.B. ins jeweiliges Landeswaldgesetz informiert über weitere Flächen ;) ) gekennzeichnet. Open Street Map bietet zudem die Voraussetzungen. Man kann die Straßen und Wege mit entsprechenden Hinweisen versehen wer darauf fahren darf und wer nicht. Da ich die App von OSM zum navigieren nutze, "tagge" ich auch diverse Wege oder Barrieren wie Schranken, Poller usw. wenn ich auf Tour bin. Nebenbei fülle ich "weiße Flecken" auf den OSM Karten.

Vielleicht sollte ich mich man sich ein Shirt mit dem Aufdruck "Open Street Map - GPS Messungen" drucken lassen. Dann sieht alles "offiziell" aus :D Kleiner Scherz am Rande

Letztlich kann man im Netzt so viel diskutieren wie man will. Es bleibt einem nichts anderes übrig als in seiner Umgebung rum zu fahren und vor Ort zu gucken was geht und was nicht geht. Knüpfe Kontakte zu Leute die auch fahren und tausche dich mit denen aus. Knüpfe Kontakte zu Bauern oder Waldbesitzern und finde heraus was geht und was nicht - am besten kennst Du jemanden der jemanden kennt.... Schaue Dir OSM Karten in der Umgebung an und finde interessante Ort wie Sandkuhlen, private Crossstrecken abgelegene Wege und Wälder fahr hin und guck ob es dir zusagt - Höre auf Dein Bauchgefühl und berücksichtige die allg. Verhaltensregeln. Und wenn Du wissen willst was man darf oder nicht und was Dich erwartet wenn Du etwas machst was man nicht darf, les die Gesetze.

salvation
Beiträge: 10
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 10:17

Re: Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Beitragvon salvation » Mi 13. Mai 2015, 20:04

Hölschi hat geschrieben:Wie soll das mit dem wegklappen aussehen? Nummernschild durchtrennen mit Scharnier dran oder wie kann ich mir das vorstellen? Puh könnte unter Umständen als Urkundenfälschung angesehen werden.

http://www.polo-motorrad.de/de/kennzeic ... 26218.html

moto biking hat geschrieben:Naja, wir wissen ja wie es normalerweise läuft: umso geringer die Wahrscheinlichkeit ist erwischt zu werden umso bunter wirds getrieben

Und genau dort entsteht eine Situation die ich selbst sehr bedauere: Viele Enduro-Fahrer denken sich sicherlich "ich mache ja eh schon was verbotenes, also was solls...".
Ist dann aber auch null verwunderlich das solche Situationen entstehen wo sich Leute wie die letzten Deppen im Wald aufführen. Eine Null-Toleranz-Politik führt nun mal leicht zu null Toleranz auf der Gegenseite.
Würde es eben solche Vignetten für Enduros geben, und man dürfe legal fahren... Dann würde man mit offenem Nummernschild fahren, und sich dreimal überlegen was man denn jetzt anstellt. Ist das Schild erst mal ab... Ja du hast es ja schon gesagt, es wird gemacht worauf man gerade Lust hat.

moto biking hat geschrieben:Wäre eine Karte möglich mit den zu vermeidenden Gebieten?

Ich hatte tatsächlich mal drei Forstämter in meiner direkten Umgebung zu eben diesem Thema befragt. Erklärt das ich nur Wege nutzen will, gefragt ob es denn nirgendwo Gebiete gibt wo es keinen stört, usw. Ergebnis war leider: Es ist komplett verboten, geh auf die Cross-Strecke.

Hölschi hat geschrieben:Letztlich kann man im Netzt so viel diskutieren wie man will. Es bleibt einem nichts anderes übrig als in seiner Umgebung rum zu fahren und vor Ort zu gucken was geht und was nicht geht.

Jap, einfach losfahren. Wenn einer meckert, dann fährt man da halt nicht mehr. So einfach kann das manchmal sein... :)

Wurschdwasser
Beiträge: 97
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:32

Re: Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Beitragvon Wurschdwasser » Mo 18. Mai 2015, 22:42

Du wirst NIE, NIEMALS von einer offiziellen Seite irgendein OK erhalten, etwas zu tun das offiziell verboten ist :D :D :D
Aber probieren kostet nichts. Hab auch mal nem Steinbruch-Unternehmen ne Mail geschrieben ob ich wenn nicht gearbeitet wird in der Grube fahren darf. Antwort: Nö. ^^

Ildefonso
Beiträge: 496
Registriert: Fr 23. Mär 2012, 07:27
Wohnort: Allgäu

Re: Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Beitragvon Ildefonso » Di 19. Mai 2015, 08:54

Wurschdwasser hat geschrieben: Hab auch mal nem Steinbruch-Unternehmen ne Mail geschrieben ob ich wenn nicht gearbeitet wird in der Grube fahren darf. Antwort: Nö. ^^


Bin zwar juristischer Laie, aber vermutlich hat das auch mit der Haftung zu tun, wenn was passiert. Dann sagen die natürlich vorsichtshalber "NEIN".
Viele Grüße aus dem Allgäu
Ildefonso

Hölschi
Beiträge: 213
Registriert: Di 19. Jun 2012, 07:35

Re: Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Beitragvon Hölschi » Di 19. Mai 2015, 19:03

Kann ich zustimmen. Wenn die sagen das man da fahren darf und es passiert was dann sind die mit im Boot.

Das ganze funktioniert nur unter der Hand quasi auf privater Ebene.man muss jemanden kennen der jemanden kennt... auf dem Land etwas einfacher als in der Stadt. Und wenn man ein OK hat gibt man es auch eigentlich nicht bekannt bzw. nur an die Leute mit denen man befreundet ist.

Also einfach auf blauen Dunst eine Mail an die Firmen schicken kann man sich sparen. Schriftlich bekommt man nie ein OK.

Wurschdwasser
Beiträge: 97
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:32

Re: Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Beitragvon Wurschdwasser » So 24. Mai 2015, 09:36

...ist mir mittlerweile auch klar geworden :D

Ildefonso
Beiträge: 496
Registriert: Fr 23. Mär 2012, 07:27
Wohnort: Allgäu

Re: Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Beitragvon Ildefonso » So 24. Mai 2015, 15:24

War heute schon wandern... und nicht im Ausland :D 398
Viele Grüße aus dem Allgäu
Ildefonso

nordicbiker
Beiträge: 23
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 13:05
Wohnort: Stockholm, Schweden
Kontaktdaten:

Re: Wandert ihr nur im Ausland, oder...?

Beitragvon nordicbiker » Mo 3. Aug 2015, 21:47

Nö, ich endurowandere am liebsten im inland - allerdings ist das für euch alle ausland und hat zehntausende kilometer schotterweg aller qualitätsstufen! :P


Zurück zu „Treffen und Termine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast