Motorradträger für T4

Harald
Beiträge: 466
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Motorradträger für T4

Beitragvon Harald » Mi 11. Jan 2017, 06:41

cowy hat geschrieben::)

Aber hier soll ja mehr 'Wohnkomfort" im Auto verbleiben ;)


Nicht nur das, sondern auch der Dreck und andere " Gerüche " sollen draußen bleiben :)
Und mal eben schnell ist nur bedingt innen möglich ...

Wer so etwas nicht mag kann ja weiterhin sein " innerstes " versauen ....
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

cowy
Beiträge: 109
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:20
Wohnort: Allgäu

Re: Motorradträger für T4

Beitragvon cowy » Mi 11. Jan 2017, 21:34

Für innen spricht salzfreiheit in der winter saison ,
Oder auch besserer diebstahlschutz

Schneller gehts so oder so als mit Hänger

Grüsse, cowy
Z200,RD250,CB400N,R100RS,K100RT,TR34,R80G/S,K75,HP2E,Xcountry,Xchallenge

cowy
Beiträge: 109
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:20
Wohnort: Allgäu

Re: Motorradträger für T4

Beitragvon cowy » Fr 11. Aug 2017, 01:08

Bild
Bild
Nach ein bisschen Bastelei nun die Option, eine dreckige Maschine draußen zu lassen :lol:

Grüße, cowy
Z200,RD250,CB400N,R100RS,K100RT,TR34,R80G/S,K75,HP2E,Xcountry,Xchallenge

Harald
Beiträge: 466
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Motorradträger für T4

Beitragvon Harald » Fr 11. Aug 2017, 10:08

Hallo Cowy
Glückwunsch zum Ergebnis , ich denke es war aber schon etwas mehr als nur ein bisschen basteln ;)
Sieht schon mal sehr gut aus und kann so sogar zwei Maschinen ( eine für off und eine für onroad ) transportieren plus ohne Umbaun für die Schlafmöglichkeit innen.
Mein Umbau ist ähnlich.
Hast du deinen Eigenbau schon sicherheitshalber eintragen lassen?
Mich würde mal interessieren wie du die Maschine sichern willst.
Fest Runterzurren auf die Schiene klappt durch die Ösen ja ohne Zweifel .
Nur willst du aber bei einer starken Bremsung vermeiden das der Lenker in die Scheibe
oder die Tür drückt.
Analog dazu nach hinten wegkippt ? Der Zurrwinkel ist sehr steil und da hätte ich doch etwas "Bauchschmerzen " dabei .
Hast du dafür schon eine Lösung ?
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

MikeTTR600
Beiträge: 61
Registriert: Di 20. Mär 2012, 08:33

Re: Motorradträger für T4

Beitragvon MikeTTR600 » Fr 11. Aug 2017, 11:09

Ich habe seit Jahren den hier- hab schon eine KLE 500 drauf gehabt- Träger darf bis 250kg tragen- weiß aber nicht ob dann mein Bus überladen ist. Größere Busse- die Träger dürfen bis 300kg. Er muß nicht eingetragen werden, ich habe einen Ordner bei, wo alles drin steht- hab schon seit Jahren nicht mehr rein geschaut, ob das eine ABE ist oder ... Der Vorbesitzer des Trägers hatte auch nie Probleme. Am Bus werden 2 Halterungen fest verschraubt. Bei Bedarf wird der Träger an die Halterungen gemacht- 2 mal schrauben, zweimal Bolzen- alleine keine 10 Minuten Arbeit. Der eigentliche Träger ist so auch bei Buswechsel weiter zu verwenden, man muß nur neue busspezifische Halterungen kaufen.
Entlastung der Vorderachse mit KLE geht noch, mein Bus hat keine Servo- lenkt sich dann etwas leichter ...

cowy
Beiträge: 109
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:20
Wohnort: Allgäu

Re: Motorradträger für T4

Beitragvon cowy » Fr 11. Aug 2017, 14:27

Danke Harald,

Sollt kein Problem sein - die zurrösen sind 90 cm auseinander .
Sicherheitshalber kommt ein handflächengrosser Saugnapf ans Glas, wo der Lenker treffen könnte.
30o kg darf er bei 50 cm Ausladung ( = 47 cm Mitte Schiene ) tragen.
Gegen rückwärtig - was kaum vorkommt :-) - könnte noch eine Öse ans türgelenk - oder Gurt direkt an die Linke Türe und zum Lenker , gegen aufschaukeln .
Was nicht zurückpendelt, pendelt auch nicht vor ;-)

Bei einem Aufprall ist eh mehr hin und 160 PS machen keinen weehlie :-)

Grüße, Cowy


Im schein steht : bei 300 kg 470 kg zusätzlich hinerachslast
Vorne 150 kg Entlastung :-)
Z200,RD250,CB400N,R100RS,K100RT,TR34,R80G/S,K75,HP2E,Xcountry,Xchallenge

Frido
Beiträge: 1262
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Motorradträger für T4

Beitragvon Frido » Fr 11. Aug 2017, 15:53

Hallo,

ich bin schon auf erste Erfahrungsberichte gespannt.

An meinem Bus habe ich eine permanent mitlaufende Rückfahrkamera montiert, damit habe ich die verzurrten Moppeds und den Anhänger immer im Blick.

Gruß
Harry
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

cowy
Beiträge: 109
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:20
Wohnort: Allgäu

Re: Motorradträger für T4

Beitragvon cowy » Fr 11. Aug 2017, 16:14

:think:

Da wäre ein kleiner Kippschalter nachzurüsten
zum ständigen nachsehen :-)
Hab i bei nem größeren Fahrzeug auch ständig oder nach bedarf
An...
Z200,RD250,CB400N,R100RS,K100RT,TR34,R80G/S,K75,HP2E,Xcountry,Xchallenge

cowy
Beiträge: 109
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:20
Wohnort: Allgäu

Re: Motorradträger für T4

Beitragvon cowy » So 13. Aug 2017, 11:06

Erster Trockenversuch ;)

[img]javascript:;[/img]

Wichtig ist das Querrollen ganz zu vermeiden - hier bombenfest

Bild

über Kreuz gezurrt sollt deutlich weniger 'Nicken' aufkommen :think:

Bild

und den hier gegen Einschlagen der Hechkscheibe - ins Dreieck kommt ein Stück Riffelblech, ggf mit nem bissl Moosgummi :mrgreen:

So sollte kein blödes Gefühl mehr in der Magengegend aufkommen n ;)
Vorrausschauendes und gleichmößiges Fahren ist ja immer Vorraussetzung bei Transporten :)

Grüße, cowy
Z200,RD250,CB400N,R100RS,K100RT,TR34,R80G/S,K75,HP2E,Xcountry,Xchallenge

cowy
Beiträge: 109
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:20
Wohnort: Allgäu

Re: Motorradträger für T4

Beitragvon cowy » So 13. Aug 2017, 11:40

Z200,RD250,CB400N,R100RS,K100RT,TR34,R80G/S,K75,HP2E,Xcountry,Xchallenge


Zurück zu „Und all die vielen Anderen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste