Seite 2 von 10

Re: Motorradträger für T4

Verfasst: Di 25. Okt 2016, 09:37
von Xoreg
Frido hat geschrieben:200 kg ist aber schon viel!

Wird damit die Vorderachse nicht zu sehr entlastet, merkt man das beim Fahren?

Gruss
Harry


Nein, das war sogar beim T3 kein Problem, obwohl der Motor hinten + Heckträger mit Moped schon für eine ziemliche "Schräglage" gesorgt haben :roll:
Beim T4 also erst recht nicht.
Zuladung ist 200 kg, aber meine KLX wiegt ja nur knapp 125 kg :idea:

Re: Motorradträger für T4

Verfasst: Di 25. Okt 2016, 11:47
von Ildefonso
Xoreg hat geschrieben:
Nein, das war sogar beim T3 kein Problem, obwohl der Motor hinten + Heckträger mit Moped schon für eine ziemliche "Schräglage" gesorgt haben :roll:


Da wär ein Bildchen bestimmt interessant 8-)

Re: Motorradträger für T4

Verfasst: Mi 26. Okt 2016, 15:39
von Xoreg
Ildefonso hat geschrieben:
Xoreg hat geschrieben:
Nein, das war sogar beim T3 kein Problem, obwohl der Motor hinten + Heckträger mit Moped schon für eine ziemliche "Schräglage" gesorgt haben :roll:


Da wär ein Bildchen bestimmt interessant 8-)


bittschön...das sah damals dann so aus Bild

also nur bei genauerem Hinsehen vorne etwas höher

Re: Motorradträger für T4

Verfasst: Mi 26. Okt 2016, 18:09
von Ildefonso
Gefällt mir :D

Re: Motorradträger für T4

Verfasst: Do 27. Okt 2016, 07:34
von Mathias
Xoreg hat geschrieben:
Ildefonso hat geschrieben:
Xoreg hat geschrieben:
Nein, das war sogar beim T3 kein Problem, obwohl der Motor hinten + Heckträger mit Moped schon für eine ziemliche "Schräglage" gesorgt haben :roll:


Da wär ein Bildchen bestimmt interessant 8-)


bittschön...das sah damals dann so aus Bild

also nur bei genauerem Hinsehen vorne etwas höher


Der hatte aber nicht nur den Motor hinten, sondern auch Heckantrieb.

Zumindest meiner :lol:

Gruss Mathias

Re: Motorradträger für T4

Verfasst: So 6. Nov 2016, 20:50
von pässefahrer
Xoreg hat geschrieben:
Frido hat geschrieben:200 kg ist aber schon viel!

Wird damit die Vorderachse nicht zu sehr entlastet, merkt man das beim Fahren?
Nein, das war sogar beim T3 kein Problem, obwohl der Motor hinten + Heckträger mit Moped schon für eine ziemliche "Schräglage" gesorgt haben :roll:
Beim T4 also erst recht nicht.

Beim T3 wird die Antriebsachse belastet, beim T4 entlastet.
Das ist schon ein Unterschied. :roll:

Re: Motorradträger für T4

Verfasst: Mo 19. Dez 2016, 11:14
von Harald
Frisch das Thema mal allgemein auf .

Gefunden bei 123
Weihnachtsgeschenk für Endurofahrer

Da einige ja Bulli und Co fahren vielleicht interessant

Hier wurde T4, T5 und T 6 genannt

http://www.ebay.de/itm/252674408925?_tr ... EBIDX%3AIT

Das Angebot mit Montage vor Ort ist fair , so hat man die " Passt Garantie " ;)

Re: Motorradträger für T4

Verfasst: Mo 19. Dez 2016, 13:03
von Frido
Hallo,

die Aussage des Verkäufers: Der Träger muss nicht eingetragen werden, er ist nicht fest mit dem KFZ verbunden, und wird somit genauso gehandhabt wie ein Fahrradträger, kann aber auch jederzeit für ca. 70 Euro per Einzelabnahme eingetragen werden. stelle ich mal in Frage, der Träger wird fest mit dem Fahrzeug verschraubt und das soll ohne ABE oder Gutachten erlaubt sein?

Re: Motorradträger für T4

Verfasst: Mo 19. Dez 2016, 14:08
von Harald
Frido
Das du hier jedes und alles anzweifelst ist hinreichend bekannt und speziell hat der Leser hier so das Gefühl
das du das bei einigen hier besonders gern machst .....

Nicht jeder hat hier im Forum hinreichend technische Kenntnisse aus dem Fahrzeugbau oder ist Ingenieur.
So etwas muss man auch nicht als Voraussetzung haben, um hier im Forum zu Schreiben oder einfach nur
dabei zu sein .....

Du solltest wenn, erst einmal richtig lesen und dann drüber die Gedanken sacken lassen bevor man etwas behauptet oder dementiert......

Zitat der Beschreibung :
Der Motorradträger wird von zwei fest am KFZ- verschraubten Aufnahmen getragen.

Ergo ist die Aufnahme mit der Karosserien fest verbunden .

Weiteres Zitat:
Die Plattform (185x50cm) wird mit den beiden Längsträger in die Aufnahmen am KFZ geschoben,
und mit Bolzen li. + re. gesichert.

Also ist die Plattform nur lose reingeschoben und wird durch Bolzen gesichert und nicht fest verschraubt.

Jede Heckklappe am Anhänger oder Bordwand hat solche Sicherungsbolzen, meist noch mit einem Dauer-Splint
an einer kurzen Kette .
Nach deiner Aussage dazu wäre dann auch jede Bordwand fest verschraubt und würde sich nicht öffnen oder
abnehmen lassen.

Somit ist also deine Aussage dazu sachlich falsch .....

Re: Motorradträger für T4

Verfasst: Mo 19. Dez 2016, 15:09
von Frido
Hallo Harald,

Harald hat geschrieben:Frido
Das du hier jedes und alles anzweifelst ist hinreichend bekannt und speziell hat der Leser hier so das Gefühl
das du das bei einigen hier besonders gern machst .....


ich gehe mal davon aus, dass du mit "der Leser" und "einigen" dich meinst. An welcher Stelle habe ich hier deine Aussage angezweifelt? Ich habe mich auf die Aussage des Verkäufers in der Artikelbeschreibung bezogen, warum ziehst du dir diesen Schuh an? Warum machst du so ein Fass auf wenn ich nur eine Frage stelle?

Ich habe auch ganz bewusst nicht geschrieben, dass der Anbau so nicht zulässig ist, das weiss ich nicht und müsste auch erst recherchieren, aber die Mühe mache ich mir nicht, weil ich den Träger nicht kaufen will, aber ich erlaube mir die Zulässigkeit auch ohne dein Einverständnis in Frage zu stellen - ich hoffe du erkennst den Unterschied.

Harald hat geschrieben:Du solltest wenn, erst einmal richtig lesen und dann drüber die Gedanken sacken lassen bevor man etwas behauptet oder dementiert......

Vielleicht solltest du deine Ratschläge erstmal selber beherzigen?

Zitiere doch bitte einmal die Stelle an der ich etwas behauptet oder dementiert habe.

Dein Vergleich mit einer Ladebordwand ist sowas von an den Haaren herbeigezogen, da vergleichst du nicht Äpfel mit Birnen, sondern schon Äpfel mit Elefanten.

Passender wäre ein Vergleich mit einer abnehmbaren Anhängerkupplung, da ist auch die Aufnahme fest mit dem Fahrzeug verschraubt und der abnehmbare Kugelkopf wird durch Bolzen oder eine Arretierung gesichert und die muss für das entsprechende Fahrzeug geprüft und zugelassen sein. Wie aufwändig so eine Zulassungsprüfung ist und welche Nachweise dazu erforderlich sind weiß ich nicht, ob der Verkäufer die erforderlichen Unterlagen zur Verfügung stellen kann weiß ich ebenfalls nicht - aber das muss ich auch gar nicht wissen um hier im Forum einfach nur die Frage zu stellen, ob der Anbau wohl legal ist.

Bei uns muss selbst eine Standlichtbirne geprüft und zugelassen sein, da liegt die Frage doch auf der Hand ob man sich mal eben ein sicherheitsrelevantes Bauteil wie einen Moppedträger zusammenbraten und ans Auto schrauben darf.

Meine Zweifel beziehen sich auch nicht auf die Qualität und Funktionalität des Trägers, die kann und will ich gar nicht beurteilen.

Gruss
Harry