Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Eifelzug
Beiträge: 189
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 13:13
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Beitragvon Eifelzug » Di 13. Mär 2012, 14:42

Zwischenzeitlich im CAGIVA Forum etwas gelesen. Der "Siggi" aus diesem Forum kann zumindest die Kopfdichtung neu besorgen.
Eine Fußdichtung z.B. gibt es nicht mehr und Kolbenringe, Kolben etc. auch nicht und Lager von Kurbelwelle und Co. auch nicht. :(
...sicher, zügig und gewandt...

Mathias
Beiträge: 1277
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Beitragvon Mathias » Di 13. Mär 2012, 23:21

Die Fussdichtung.... hm.... da dürfte es nicht ganz so warm werden wie am Kopf.... kann man sich da nicht selber eine aus Dichtungspapier schneiden.

@easy: Ist das bei der DR650 nicht eine Papierdichtung?

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

fabian_s
Beiträge: 91
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 09:00

Re: Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Beitragvon fabian_s » Mi 14. Mär 2012, 07:44

Bei der SP46 war die Fußdichtung bis glaub 2001 eine Papierdichtung, bei uns gabs die DR dann ja nicht mehr, aber im Rest der Welt wurde die Papierdichtung dann gegen Aluminium getauscht weil sich öfter Undichtigkeiten zeigten.

Bei mir ist noch die erste Papierdichtung drin!

Wenn der Motor günstig weggeht würd ich da schon zuschlagen, schon einfach um ein paar Teile zu haben. Ein DR350 Motor ist auch drin gerade mit 450ccm...aber schweineteuer.

Gruß Fabian

Eifelzug
Beiträge: 189
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 13:13
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Beitragvon Eifelzug » Mi 14. Mär 2012, 08:33

Dichtungen selber "schnitzen" ist so eine Sache, man beeinflusst über die Fuss- und Kopfdichtung die Verdichtung des Motors.
Daher muss man das Soll-Maß der Dichtungen kennen und in der Stärke auch beschaffen können.
Die Kopfdichtung hat einen "Feuersteg", dieser gehört zum Brennraum und muss dem Verbrennungsdruck- und Temperatur standhalten.
Wenn die Fussdichtung zu gering in der Stärke ausfällt, dann könnten die Kurbelwellenwangen die Zylinderlaufbuchse
und/oder die Ventile den Kolbenboden togieren. Der einfachste Weg sind Originalteile von Cagiva.
Mal schauen wie sich der Motor bei eBay entwickelt, als Ersatzteilträger bestimmt interessant. :)

Wenn nichts geht, dann muss der Motor zu meinem Motoreninstandsetzter und der muss dann alles so bearbeiten,
dass dann Standardlager-, Kolben etc. verbaut werden können und er mittelt dann auch die Dichtungen aus.
Dann habe ich für viel Geld einen revidieren Motor, auf den ich mich dann verlassen kann. :)
...sicher, zügig und gewandt...

emme
Beiträge: 119
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 12:00

Re: Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Beitragvon emme » Mi 14. Mär 2012, 10:20

Hasd du ma bei Rotax angefragt ?

Eifelzug
Beiträge: 189
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 13:13
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Beitragvon Eifelzug » Mi 14. Mär 2012, 18:20

emme hat geschrieben:Hasd du ma bei Rotax angefragt ?


Also, der Motor ist eine Eigenentwicklung von Cagiva und von Cagiva gebaut/produziert.
Rotax und Co, haben mit dem Motor nichts zu tun.
Die Info habe ich von einem Italo Fan aus dem GS Forum.
...sicher, zügig und gewandt...

fabian_s
Beiträge: 91
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 09:00

Re: Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Beitragvon fabian_s » Mo 19. Mär 2012, 19:44

Hast den Motor gekauft?! Der Preis war ja wohl mehr als okay würd ich sagen!

Eifelzug
Beiträge: 189
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 13:13
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Beitragvon Eifelzug » Di 20. Mär 2012, 21:00

Ja den Motor habe ich ersteigert,
jetzt bin ich gespannt in welchen Zustand das gute Stück ist :)
...sicher, zügig und gewandt...

fabian_s
Beiträge: 91
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 09:00

Re: Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Beitragvon fabian_s » Mi 21. Mär 2012, 08:31

Lass hören wenn du den Motor bekommst, interessiert mich auch!

Gruß Fabian

Eifelzug
Beiträge: 189
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 13:13
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Cagiva W12 350 Zyl.Kopf

Beitragvon Eifelzug » Mi 21. Mär 2012, 21:45

Der Motor ist Heute gekommen und alles OK.
Der Motor scheint dicht zu sein und hat ordentlich Kompression, das habe ich beim durchdrehen mit der Ratsche schon gemerkt.
Ich werde jetzt noch die Ventile einstellen eine neue Zündkerze eindrehen und das Öl wechseln,
dann sollte er im Rahmen brummen uns seinen Dienst machen :)

Denn "kaputten" Motor (Links) werde ich zum Motoreninstandsetzter geben und aufarbeiten lassen.

Bild

Grüße
Paul :)
...sicher, zügig und gewandt...


Zurück zu „Und all die vielen Anderen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast