Umbau Kawasaki Tengai

KawaDoc
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 10:58

Umbau Kawasaki Tengai

Beitragvon KawaDoc » Mi 5. Jan 2011, 11:30

So da ich neu bin stelle ich mich und meine Motorräder gleich einmal vor.
Ich heiße Dirk bin 45 Jahre, verheiratet und mit Anhang. Ich wohne im Ruhrgebiet und habe zusammen mit meiner Frau nach gut 20 Jahren Motorradabstinenz wieder mit dem Fahren angefangen.
Besessen habe wir schon einige Motorräder, angefangen von einem 250er und 125er Honda Crosser (ich bin mal Motocross gefahren), einem 500er Honda Softchopper über einen 500er HondaRacer sind wir nach einer 1000er Kawa bei den Enduro's hängen geblieben. Zuerst eine 650er KLR Tengai dann mehrere Afrika Twin's sind es nun wieder die KLR's die uns in Ihren Bann gezogen haben.

Robust, mit rund 48 Ps und Wasserkühlung sind diese Enduroklassiker seit 1988 fast unverändert gebaut und zumindest in den USA bis 2007 auch so verkauft worden. D.h. viele Ersatzteile, Verbesserungen und/oder Upgrades kommen aus den USA.

Ich habe im vergangenen Jahr mehrere KLR's für ganz wenig Geld gekauft (Ersatzteilspender bzw. in schlechtem Zustand). Ersatzteile sind zwar zu bekommen, aber in der Regel teuer. Mittlerweile habe wir 4 Maschinen wieder hergerichtet. 2 sind als "normale" Enduros für den Einsatz auf der Strasse weitestgehend im Originalzustand aufgebaut. 2 sind für den Einsatz zum Endurowandern bzw. wirklich Endurofahren umgebaut.

Mehr Federweg, andere Federelemente, großer Kunststofftank, umgepolsterte Sitzbank, Kunststoffverkleidungen entfernt und durch Endurolampenmasken ersetzt. Andere Lenker und Lenkererhöhungen, Sportauspuffanlagen (mit "E" Zeichen), andere Fußrasten, andere Kotflügel.

Dieses Frühjahr steht ein Endurotraining (alte Erfahrungen auffrischen) und eine Endurowandertour vor. in Spanien an.


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Beste Grüße
Dirk

KLEiner
Beiträge: 893
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 09:28
Wohnort: 34582 Borken (Hessen)

Re: Umbau Kawasaki Tengai

Beitragvon KLEiner » Mi 5. Jan 2011, 12:13

Hallo Dirk,
willkommen hier im Forum.
Wenn Du Zeit und Lust hast erzähl mal etwas mehr von Deiner geplanten Endurotour in Spanien.(Unterkünfte, Strecken, Klima in den Wintermonaten usw. :o )
Das wäre vielleicht was für mich um den nächsten Winter zu überbrücken...

lg Frank
Ich bin nicht klein, ich bin ein Konzentrat
http://twin500.net
KLE 500 Enduro
KLE 500 Sumo
KLX 250 S
Bandit 1200 POP
KTM 300 EXC 2T :ktm:

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Umbau Kawasaki Tengai

Beitragvon Eggi » Mi 5. Jan 2011, 17:18

Hallo und wilkommen Dirk! 8-)

Wow, Dein Fuhrpark ist eht beeindruckend und sehr konsequent. :clap:

Aber welcher Teufel hat Dich geritten, 20 Jahre aufm Bock zu verzichten?
In den letzten 23 Jahren war ich eine Woche ohne Motorrad und es hat mich fast umgebracht.
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/

Waldkatze
Beiträge: 91
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 19:30
Wohnort: Lübeck

Re: Umbau Kawasaki Tengai

Beitragvon Waldkatze » Mi 5. Jan 2011, 19:59

Moin Dirk,

Herzlich Willkommen und viel Spaß hier. :)

Wow, Deine Moppeds können sich sehen lassen, echt geil!

LG
Ela
unterwegs mit Yamaha XT660Z Ténéré

KawaDoc
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 10:58

Re: Umbau Kawasaki Tengai

Beitragvon KawaDoc » Mi 12. Jan 2011, 16:27

Vielen Dank für die nette Begrüßung,

tja warum hab ich so lange auf's Moppedf fahren verzichtet....
1) Arbeit nach dem Studium... viel zu viel beruflich unterwegs, teilweise nur am WoE zu Hause... da ist man froh nicht unterwegs zu sein
2) Familie, Frau, Kinder,...
3) andere Hobby's... Musik gemacht, Oldtimer restauriert..

Ja und Daten zu Endurowandern in Spanien...

wo fange ich da an?
Motorrad fahren in den Sommermonaten (Juni-Sept) ist je nach Region nur bedingt bis garnicht empfehlenswert. Es ist schlichtweg zu heiß. Und selbst in der Vor-/Nachsaison hängt es sehr von der Region ab in der man fahren möchte. Ich bin vor einiger Zeit mit einem Bekannten mal für 10 Tage an der CostaBrava gewesen. Wir sind auch ein wenig Mopped gefahren. Anfang Mai morgens um 09:30 bei fast 30 Grad los gefahren in die Pyrenäen über Frankreich bei rund 20 Grad nach Andorra bis auf über 2000 mtr bei ca. 0 Grad und Schnee. Es war alles dabei.
Von toll asphaltierten Strassen über schlechte(re) Strassen, Schlaglochpisten und Feldwegen. Spanien ist (immer noch) ein Enduro Eldorado. Ein großer Teil des öffentlichen Strassennetzes ist nicht asphaltiert. Von breiten Schotterstrassen über Feldwege bis hin zu Singletrails und Wasserdurchfahrten kann man alles finden und auch offiziell befahren. Vor ein paar Monaten war ein Bericht in der "Enduro Abenteuer" bei dem 2 Endurofahrer (Yamaha 600 Tenere und BMW HP) rund 2000 Km von den Pyrenäen bis nach Portugal gefahren sind ohne einmal Asphalt unter die Stollen genommen zu haben.

Wir wollen mit dem Auto und dem Motorradanhänger in die Region Katalonien an die Ausläufer der Pyrenäen. Von dort wollen wir über die Region Aragon nach Castilien in die La Mancha und dann in die Communidad Valencia (dort kennen wir jemanden bei dem wir für ein paar Tage ausspannen können). Anschl. geht es zurück zum Ausgangsort.

Gefahren wird voaussichtlich im April. Dann sollte ein leichter Enduro- / Touringanzug ausreichen. Wir fahren mit minimalem Gepäck. Die genaue Route habe ich noch nicht und vielleicht werden wir auch bewußt nicht alles planen.

Beste Grüße
Dirk

KLEiner
Beiträge: 893
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 09:28
Wohnort: 34582 Borken (Hessen)

Re: Umbau Kawasaki Tengai

Beitragvon KLEiner » Do 13. Jan 2011, 08:04

Hallo Dirk,
danke für die Info's.
Ich muß mich mal näher mit Spanien beschäftigen...
Andorra und die Pyrenäen kenne ich aus meiner Zeit mit den Straßenmöp's, ist schon eine tolle Gegend und deshalb muß ich nochmal mit der Enduro hin.

lg Frank
Ich bin nicht klein, ich bin ein Konzentrat
http://twin500.net
KLE 500 Enduro
KLE 500 Sumo
KLX 250 S
Bandit 1200 POP
KTM 300 EXC 2T :ktm:

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Umbau Kawasaki Tengai

Beitragvon Eggi » Do 13. Jan 2011, 09:25

Spanien ist eine echtes Enduro-Mekka, aber mir ist es dort einfach zu heiß. Leider.

Meine Alternative ist Skandinavien. :dance:


Langfristig überlege ich, nach Kroatien zu fahren. War da schon jemand?
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/

Mathias
Beiträge: 1281
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Umbau Kawasaki Tengai

Beitragvon Mathias » Do 13. Jan 2011, 10:13

Eggi hat geschrieben:......Langfristig überlege ich, nach Kroatien zu fahren. War da schon jemand?


Vor, ähhh.... ca. 23 Jahren :?: zählt das :?:

Aber schau mal hier:

http://www.transeuropean.de/auswahl/balkan.htm

Hatte mir für dieses Jahr ja Rumänien und die Karpaten vorgenommen. Wird leider nix, muss sparen :-).

2012 vielleicht Marokko :?:

Zurück zum Thema, Kroation ist schön, Endurotechnisch Rumänien scheinbar ein Leckerbissen und wenn Du schon so weit fährst....

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

KLEiner
Beiträge: 893
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 09:28
Wohnort: 34582 Borken (Hessen)

Re: Umbau Kawasaki Tengai

Beitragvon KLEiner » Do 13. Jan 2011, 14:36

Eggi hat geschrieben:Spanien ist eine echtes Enduro-Mekka, aber mir ist es dort einfach zu heiß. Leider.

Hi Eggi,
ich hatte mir auch so den Zeitraum Feb. und März vorgestellt, dann ist es nicht mehr so lange hin für die Moppedurlaube im Sept. :mrgreen:

Eggi hat geschrieben:Langfristig überlege ich, nach Kroatien zu fahren. War da schon jemand?

In Kroatien war ich die letzten 16Jahre fast jedes Jahr :dance: , auch zu Kriegszeiten :shock:
Für einen Moppedurlaub nicht im Sommer fahren, sondern eher im Frühjahr oder Herbst.
Wenn es soweit ist bei Euch, kann ich Dir auch noch ein paar Tip's geben, frag dann einfach mal nach.
Vergesst bloß nicht auf dem Weg nach HR auch Slovenien mitzunehmen, lohnt sich auf jeden Fall ;) und schieb es nicht auf die "lange Bank",wer weiß wie lange man dort noch fast überall fahren kann. :think:
Die Slovenen fangen schon an Strecken zu sperren. :x

Ich bin im August übrigens auch in HR :happy-bouncyshadowgreen: , aber ohne Mopped, dafür mit Familie und Boot :D

Der Link von Mathias ist übrigens Klasse :D ,da seht Ihr schon mal was auf Euch zukommt...

lg Frank
Ich bin nicht klein, ich bin ein Konzentrat
http://twin500.net
KLE 500 Enduro
KLE 500 Sumo
KLX 250 S
Bandit 1200 POP
KTM 300 EXC 2T :ktm:

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Umbau Kawasaki Tengai

Beitragvon Eggi » Do 13. Jan 2011, 17:24

Danke für den Link, Mathias.

Kroatien ist so ne Idee, aber allein die Anreise ist schon mit ca. 1200 km verbunden.
Außerdem ist meine Frau nicht so dafür.
Aber ich hätte schon große Lust, dorthin zu fahren. Es muß sich allerdings innerhalb von 2 Wochen alles abspielen.

Leider kann ich durch meinen Job nur im Juli reisen. Frühjahr sind Prüfungsvorbereitungen für meine Teilnehmer und Herbst.....da muß ich die Ausfälle von Juli wieder aufarbeiten.

Zeitlich ists bei mir leider nicht so. :(
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/


Zurück zu „Und all die vielen Anderen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast