Kette gerissen - neue Kette oder neuer Kettensatz?

Dies und das zu Moped´s
Mathias
Beiträge: 1279
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Kette gerissen - neue Kette oder neuer Kettensatz?

Beitragvon Mathias » Mo 22. Okt 2012, 18:20

Easy hat geschrieben:....... die man mit Fünf Händen festhalten muss...


Ich weiß jemand der macht sowas mit einer Hand...... :lol:

[....das können nur Insider verstehen, also nicht den Kopf zerbrechen..... und wenn doch, ich hab noch etwas Silikonkleber übrig ;-) ]


Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

Easy
Beiträge: 351
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 10:23
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Kette gerissen - neue Kette oder neuer Kettensatz?

Beitragvon Easy » Mo 22. Okt 2012, 18:24

Hey, die DR Schwinge bau ich auch mit einer Hand ein. :D
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) 30000km
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 bis jetzt über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
Bild

Hölschi
Beiträge: 213
Registriert: Di 19. Jun 2012, 07:35

Re: Kette gerissen - neue Kette oder neuer Kettensatz?

Beitragvon Hölschi » Mo 22. Okt 2012, 18:25

So siehts aus.

Hinterrad raus, Klemmung der Schwinge lösen, Schwingenachse los schrauben, Kontermutter irgendwie raus bekommen, Achse raus ziehen, Schwinge nach hinten weck klappen.

Dann die Sicherungsschrauben ausbauen, Sicherungsblech einen Milimeter drehen und dann samt Ritzel abziehen. Ist natürlich nicht so einfach weil der Rahmen mittig davor sitzt. Läuft ja schließlich die Schwingenachse durch. Also kann man nur seitlich dran arbeiten und hat zwischen Ritzel und Rahmen vielleicht 4 -5 cm platz. :?

Alles nicht so optimal. beim nächsten mal bin ich aber bestimmt nur noch den ganzen Vormittag statt den ganzen Tag damit beschäftigt. :whistle:

Hölschi
Beiträge: 213
Registriert: Di 19. Jun 2012, 07:35

Re: Kette gerissen - neue Kette oder neuer Kettensatz?

Beitragvon Hölschi » Mo 22. Okt 2012, 18:30

Und natürlich nicht zu vergessen, dass ich die halbe Werkzeugkiste benötigt habe.

Warum muss man eigentlich links andere Schrauben verbauen als recht? Und warum nimmt man mal Inbus und mal Sechseckige Schraubköpfe und für die Schwingenmutter einen Spezialschlüssel?
An den Verkleidungsteilen habe ich mittlerweile schon einheitliche verbaut ;)

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Kette gerissen - neue Kette oder neuer Kettensatz?

Beitragvon Eggi » Mo 22. Okt 2012, 18:43

In der Tat sind die alten Böcke schrauberfreundlicher als die neuen Dinger.

Bei meiner XT 660 Z muß man den Hauptständer abbauen, wenn man deas Federbein ausbauen möchte.
Aaaaaaber dafür muß man den Auspuff ausbauen.
Uuuuund dafür muß man das Heck abbauen. :roll:

Na, immerhin brauch man nur 8 Schauben und das gesamte Heck is ab.
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/

Easy
Beiträge: 351
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 10:23
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Kette gerissen - neue Kette oder neuer Kettensatz?

Beitragvon Easy » Di 23. Okt 2012, 07:32

Hölschi hat geschrieben:...Warum muss man eigentlich links andere Schrauben verbauen als recht? Und warum nimmt man mal Inbus und mal Sechseckige Schraubköpfe und für die Schwingenmutter einen Spezialschlüssel?...


Hey D hast ne BMW :mrgreen: , ´tschuldigung aber ich bin mit BMW´s einfach nicht grün :snooty: ;) .
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) 30000km
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 bis jetzt über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
Bild

Mathias
Beiträge: 1279
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Kette gerissen - neue Kette oder neuer Kettensatz?

Beitragvon Mathias » Di 23. Okt 2012, 12:25

Easy hat geschrieben:Hey, die DR Schwinge bau ich auch mit einer Hand ein. :D


..... schon klar..... außer mir macht das jeder mit einer Hand :roll:

...... immer diese hightech ausgerüsteten Werkstätten.... :lol:

Das ist das schöne an der DR und wenn sie 1,5m über´m Boden auf einer wachligen Kiste schwebt, es geht..... :dance:
Nur eben nicht mit einer Hand..... das Schlimmste ist immer, dass ich Angst habe mir einen Kratzer in mein einmaliges Gerät, dabei zu machen. :romance-heartsthree:

Außerdem find ich unterschiedliche größen der Schrauben und Muttern, an einer Welle ganz hervorragend. So brauch ich vom jedem Schlüssel nur EINEN :lol:

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

Hölschi
Beiträge: 213
Registriert: Di 19. Jun 2012, 07:35

Re: Kette gerissen - neue Kette oder neuer Kettensatz?

Beitragvon Hölschi » Di 23. Okt 2012, 12:54

[quote="Mathias]

Außerdem find ich unterschiedliche größen der Schrauben und Muttern, an einer Welle ganz hervorragend. So brauch ich vom jedem Schlüssel nur EINEN :lol:
[/quote]

Mhh so habe ich es noch garnicht gesehen :think:

Easy
Beiträge: 351
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 10:23
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Kette gerissen - neue Kette oder neuer Kettensatz?

Beitragvon Easy » Di 23. Okt 2012, 13:03

Ich hab fast alles Doppelt, man weiss ja nie....
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) 30000km
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 bis jetzt über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
Bild


Zurück zu „Moped´s“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste