HKS Czech kettenspray

Koffersysteme, Ersatzsprit, Zelte, Schlafsäcke, etc.
versys_N
Beiträge: 29
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 09:50

HKS Czech kettenspray

Beitragvon versys_N » Di 2. Feb 2016, 17:54

Hallo Geländefahrer,

hat schon mal jemand das Kettenspray (den Aufträufler) von HKS getestet, bzw. hat das jemand in Gebrauch und kann seine Erfahrungen mitteilen?
Soll das einzige Kettenspray mit Geländetauglichkeit sein da es ne Art Kunststofffilm auf der Kette bildet und wasserabweisend sein soll.

Grüße
Armin

Harald
Beiträge: 491
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Harald » Di 2. Feb 2016, 21:13

Ich kenne etliche solcher " Zaubermittel "
Beispiel :
http://baumann-oil.de/rewitec/rewitec-n ... spray.html

Wenn man sich einmal den Aufbau einer o der x Ring Kette genau ansieht wird man schnell erkennen das diese vollmundige Aussage schnell zusammenklappt.

Kriechfähigkeit , Wiedersehen Witterungseinflüssen ......bla bla bla ......

Eine ganz einfache SprühDose von Aldi mit dem billigsten Silikonspray hat die selbe Wirkung . :lol:
Wenn die O oder X Ringe " durchlässig sind " ist die Kette eh hin und muss gewechselt werden.
Wem das zu banal ist nimmt das weiße Kettenspray von Louis als Hausmarke oder Dr. Wrack und Co.

Die Kette meiner Sumo läuft 10.000 Kilometer ganz banal mit nem Scottoiler und bekommt keine weitere Sonderbehandlung.

Natürlich nehme ich nicht den Hochdruckreiniger und " Dampfe die Kette " samt Moped ab.
Hier versagt eh jegliches " Zaubermittel " für Ketten ;)
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

neo71
Beiträge: 13
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 13:43

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon neo71 » Mi 3. Feb 2016, 07:23

Das HKS hatte ich auch mal für eine Kette in gebrauch. Brauch ich nicht mehr wieder. Das Zeug klebt wie Teufel und zieht den Dreck genau so an wie jedes andere Kettenfett. Mein Gefühl war das das HKZ noch schlimmer als alles andere war! Habe jetzt seit 10 Jahren Kettenöler in gebrauch. (CLS, Scott) Seit dem kein geschmodder mit Dreck und Kette immer sauber nachdem zwischendurch mal mit nem öligen Lappen drüber gewischt wird. Mit dem HKS war´s ein fürchterliches Dreckgesammele. Das Zeug hat den Dreck wie ein Magnet angezogen, genau so wie das weiße S100. Und dabei habe ich sehr sparsam dosiert. Für mich nur noch Öler oder Kardan :D

Gruß
Arne

twin-ULI
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:30
Wohnort: UNNA

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon twin-ULI » Mi 3. Feb 2016, 09:14

hallo
ich fahre seit über 20 jahren HKS EXTREM auf meine straßen mopeds
das schmiermittell ist mit der spraydose sparsam aufgetragen, es kriecht in die kette rein
die ketten laufgeräusche sind deutlich geringer
auch bei regen bleibt ein film erhalten
hatte bei meiner xrv750 die letzten 55000km damit nur die besten erfahrungen gemacht
2012 ca100km nach köln zur intermot in strömenden regen hin die kette blieb geschmiert (antrazitfarbiger-film)
hatte auch nach der rückfahrt keinen rost, außen auf der kette,somit war auch noch ein schutzfilm drauf.
HKS hält auf straßen mopeds ca1000-2000km erst wenn die kettenrollen langsam blank wurden habe ich nachgelegt.
hatte ca75000km einen scottoiler an meiner AT750,laufgeräusche stark,verschleiß besonders das vordere ritzel war völlig spitz abgenutzt,bei HKS sahen die ritzel auch nach 35000 noch sehr gut aus.
bei meiner crf250l habe ich einen scottoiler der träufelt dierekt auf die kette, denn ich bin laufend im gelände dreck und pflanzen belasten die ketten bei jeder fahrt,khs kriecht in die kette rein aber außen war rost der dreck putzt alles ab.

wer HKS EXTREM benutzt muß einmal die kette entfetten mit HKS-reiniger erst dann hält der schmierfilm
für leichte feldwege und straße ist HKS sehr gut ich kenne nichst besseres für die kette.
dagegen ist ein öler eine völlige sauerei das öel tropft nach dem abstellen noch und markiert das revier
denn nur wenns regelmäßig tropft,viele stellen ihn zu mager ein,habe über 35jahre als service-techniker zweirad gearbeitet.im netz wie pflege ich meine kette www.HKS-CZECH.de
gruß ULI....
Honda CRF250l-13

Harald
Beiträge: 491
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Harald » Mi 3. Feb 2016, 09:50

twin-ULI hat geschrieben:
die ketten laufgeräusche sind deutlich geringer

auch bei regen bleibt ein film erhalten
in strömenden regen hin die kette blieb geschmiert (antrazitfarbiger-film)
hatte auch nach der rückfahrt keinen rost, außen auf der kette,somit war auch noch ein schutzfilm drauf.


bei meiner crf250l habe ich einen scottoiler der träufelt dierekt auf die kette,

dagegen ist ein öler eine völlige sauerei das öel tropft nach dem abstellen noch und markiert das revier
denn nur wenns regelmäßig tropft,viele stellen ihn zu mager ein,habe über 35jahre als service-techniker zweirad gearbeitet.
.


Hier muss ich mal als nicht Zweirad Techniker aber deutlich Veto einlegen.....

Ketten Laufgeräusche , müsste ich grinsen, werden zum Beispiel vom Original Kettenritzel welches mit Gummierung ( kenne es von Yamaha ) beschichtet ist gedämmt.
Schraub da mal,ein Zubehör Teil dran.
Rassel Rassel ... Findest du dann in Forenbeiträge
Mein Ritzel bei der Sumo hat nun Tausende von Kilometern drauf und ist immer noch gut!
Da sollten 3500 Km kein Thema sein ...

Ich fahre noch Rennrad und auch wenn es in Strömen regnet habe ich immer noch dank der Silokon Beschichtung aus der Aldi Sprühdose keinen Rost und einen guten Schutzfilm .
Früher nahm ich das Öl für Rad Ketten im kleinen Öler , war aber nicht mein Ding ...

@ scottoiler der träufelt dierekt auf die kette,
Hat der Herr Zweiradtechniker mal die Montageanweisung vom Scottoiler gesehen bzw. mal aufmerksam gelesen ??

Genau diese Vorgehensweise ist falsch und darf so nicht montiert werden!!
Sorry ,
Bist ein Umweltferkel , denn im Gelände nimmst du das in Kauf ??
Schreibst ja selbst das du damit dein Revier markierst Tz tz tz

Habe die Anzahl der von mir im Bekanntenkreis korrigiert montierten Scottoiler nicht gezählt.
Aber Öl am Moped und Reifen und der Umwelt ist nicht ganz so schick.
Es soll auch keiner auf einer " Kleckerei eines anderen " einen Mopedabflug machen .

Wenn nun jemand der Meinung ist, ich habe keine Ahnung , dem sei gesagt das ich davon sehr viel habe :clap:
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

twin-ULI
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:30
Wohnort: UNNA

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon twin-ULI » Mi 3. Feb 2016, 10:21

hallo Harald

hier geht es um persöhnliche erfahrungen und nichts anderes, jeder mag da sich sein teil nehmen

brauchen wir hier besser wisserei und oberlehrer die uns sagen was wir tun sollen ?????
manche sind anderer meinung ich kann damit leben,wir sind alt genug dieses zu ertragen.
gruß ULI.....
Honda CRF250l-13

Harald
Beiträge: 491
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Harald » Mi 3. Feb 2016, 10:35

Uli
Das sind meine persönlichen Erfahrungen und haben nichts mit Besserwisserei oder Oberlehrer zu tun !
Selbst vom Mopedhändlern montierte Ketten Oiler musste ich korrigieren da diese auch nicht korrekt montiert waren und ihr Öl in die Umwelt verteilten.
Genau aus diesem Grund gibt es in Motorradforen unzählige Beiträge mit dem Tenor
" Kettenöler sind s ch..... Nie wieder , der letzte Dreck ect. "

Die Montageanleitung ist diesbezüglich auch sehr eindeutig .
Um genau solche Fehler zu vermeiden sind Foren und der Meinungsaustausch doch gedacht .
Von daher ist doch alles im grünen Bereich und ok ;)
Solltest du dich jetzt persönlich angegriffen sehen ist das nicht von mir beabsichtigt gewesen.
Ich habe nur auf einige Punkte mit meiner eigenen Erfahrung geantwortet
Gruß
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Frido
Beiträge: 1292
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Frido » Mi 3. Feb 2016, 15:04

Hallo,

Harald hat geschrieben:Ketten Laufgeräusche , müsste ich grinsen, werden zum Beispiel vom Original Kettenritzel welches mit Gummierung ( kenne es von Yamaha ) beschichtet ist gedämmt.
Schraub da mal,ein Zubehör Teil dran.

so wie ich Ulis Beitrag verstanden habe, hat sich die Geräuschkulisse nicht nach einem Ritzelwechsel geändert, sondern nach dem Einsprühen mit HKS, da spielt es gar keine Rolle was für ein Ritzel montiert ist.

Harald hat geschrieben:Da sollten 3500 Km kein Thema sein ...


Uli hat 35.000 km geschrieben. ;)

Ich habe mich noch nie für Scotoiler interessiert, aber warum darf das Öl nicht direkt auf die Kette tropfen, wohin soll es denn sonst wenn es die Kette schmieren soll? Wird das Teil etwa so montiert, dass das Ö mit der Kette gar nicht in Berührung kommt? Wo bleibt denn bei einem korrekt montierten Oiler das heraustropfende Öl, verdunstet das oder wie wird verhindert, dass es von der Kette abgeschleudert wird und mit der Umgebung in Kontakt gerät?

In Ulis Beitrag habe ich nichts davon gelesen, dass sein Moped oder gar Reifen verölt wird und eine Ölspur zieht so ein Oiler sicher nicht hinter sich her, da ist wohl nicht zu befürchten, dass jemand deswegen ausrutscht.

Viele Endurofahren pinseln die Kette auch nach der Fahrt mit dünnflüssigem Öl ein, wo bleibt das Öl denn, alles Umweltferkel?

Harald hat geschrieben:Wenn nun jemand der Meinung ist, ich habe keine Ahnung , dem sei gesagt das ich davon sehr viel habe :clap:


Wovon hast du viel, von "keine Ahnung"? :mrgreen:

Gruß
Harry
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Harald
Beiträge: 491
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Harald » Mi 3. Feb 2016, 18:25

Frido hat geschrieben:
Ich habe mich noch nie für Scotoiler interessiert,

Wovon hast du viel, von "keine Ahnung"? :mrgreen:

GrußHarry


Ich hab mich früher auch etwas an die Aussage vieler gehalten das die Oiler sch... sind und nix taugen.
Da ich viele spezielle Umbauten mit Einzelabnahmen beim TÜV mache bin ich zwangsläufig und durch ein Sonderangebot bei Louis an diesen gekommen .....

Ein Tropfender Oiler im Stand ist " genau so normal wie ein tropfender Motor "

Dazu und zum generellen der Technik schreib ich hier nix weiter, auch aus dem Grund weil es OT ist den Thread zerspant und
man ev. not amused ist.

Mögen die Ketten und Ritzel mit dem Wundermittel 100.000 Km halten ......
Davon gibt es ja reichlich ....und ich gönne es jedem

PS:
Harry von keiner Ahnung hab ich nen ganzen Sack voll , kann dir gern was abgeben :lol:
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

pässefahrer
Beiträge: 48
Registriert: Do 10. Sep 2015, 20:12
Wohnort: Allgäu

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon pässefahrer » Mi 3. Feb 2016, 20:25

versys_N hat geschrieben:Hallo Geländefahrer,

hat schon mal jemand das Kettenspray (den Aufträufler) von HKS getestet, bzw. hat das jemand in Gebrauch und kann seine Erfahrungen mitteilen?
Soll das einzige Kettenspray mit Geländetauglichkeit sein da es ne Art Kunststofffilm auf der Kette bildet und wasserabweisend sein soll.

Grüße
Armin


Eine klebrige Kettenschmierung ist im sandigen oder staubigen Gelände absolut kontraproduktiv.
Ich verwende an der Enduro das Profi Dry Lube Kettenspray oder die günstigere Variante von Polo.
http://www.profi-products.de/produkte/profi-dry-lube/
http://www.polo-motorrad.de/de/dry-lube-400ml.html
Gruß Bernd

Unterwegs mit KTM 690 Enduro R und Yamaha WR 450 F


Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast