HKS Czech kettenspray

Koffersysteme, Ersatzsprit, Zelte, Schlafsäcke, etc.
twin-ULI
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:30
Wohnort: UNNA

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon twin-ULI » Do 4. Feb 2016, 16:31

hallo
das HKS extrem erzeugt einen dauerhaften,dicken absolut wasserfesten schmierfilm,ähnlich einer kunstoffbeschichtung
damit ist das schmiermittel nach ca.3min abgedunstet und nicht klebrig nach außen,klar wer das nicht kennt
HKS besitzt eine saugwirkung und dringt bis zu den hochbelasteten reibstellen,versiegelt gegen schmutz und wasser
wer es noch nicht benutzt hat weis nicht wie gut es wirkt.
gruß ULI......
Honda CRF250l-13

Harald
Beiträge: 492
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Harald » Do 4. Feb 2016, 17:29

Kettenspray Test Offroad

http://www.motorradreisefuehrer.de/Kett ... _Test.html

Kann sich jeder selbst seinen Reim drauf machen .....

Wobei der " Pässefahrer " schon gut beim Ergebnis liegt
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Frido
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Frido » Do 4. Feb 2016, 18:18

Hallo,

in dem zitierten Test steht:

HKS Extem (siehe auch weiter unten): Außer für die Straße ist das HKS Extrem Schmiermittel auch bedingt Enduro-tauglich. Nach eine ausreichenden Ablüftzeit kann HKS Extrem auch auf Sandpassagen eingesetzt werden. Laut Hersteller wird dann zwar eine Menge des Schmiermittels äußerlich abgerieben, doch wirkt dann immer noch der Versieglungseffekt im Inneren der Kette, so dass eindringende Fremdkörper abgeblockt werden.

Das bestätigt doch Ulis Aussage dazu.

Gruß
Harry
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Harald
Beiträge: 492
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Harald » Do 4. Feb 2016, 19:24

Frido hat geschrieben:
in dem zitierten Test steht:
HKS Extem (siehe auch weiter unten): Außer für die Straße ist das HKS Extrem Schmiermittel
auch bedingt Enduro-tauglich.



Wenn man nur bedingt Enduro Fährt

Der Fairness halber
Dort steht aber auch unter

Offroad :
Im matschigen Gelände könnte auch ein normales Kriechöl für die häufigen Sprayintervalle ausreichen — das ist eine unserer Erkenntnisse.
Auf keinem Fall sollte ein stark klebendes Öl wie von HKS oder gar Kettensägenhaftöl verwendet werden.
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Frido
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Frido » Do 4. Feb 2016, 19:59

Hallo,

ist ja gut, dass Aussagen im Forum nachvollziehbar sind.

twin-ULI hat geschrieben:ich fahre seit über 20 jahren HKS EXTREM auf meine straßen mopeds [...]

wer HKS EXTREM benutzt muß einmal die kette entfetten mit HKS-reiniger erst dann hält der schmierfilm
für leichte feldwege und straße ist HKS sehr gut ich kenne nichst besseres für die kette.


Ich gehe mal davon aus, dass Uli keine Ausnahme ist wenn er mit Strassenmoppeds nur bedingt Enduro fährt. :mrgreen:

Er spricht auch nur von leichten Feldwegen und Strasse, da ist es doch überflüssig seine Aussage im Zusammenhang mit Offroadtauglichkeit zu diskutieren um die eigene Aussage zurechtzubiegen..

Gruss
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Harald
Beiträge: 492
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Harald » Do 4. Feb 2016, 20:44

Zurück zur Seite 1

Der Te fragte nach
Soll das einzige Kettenspray mit Geländetauglichkeit sein

Und nicht nur gelegentlicher. tauglichkeit........

Mich erstaunt nun doch die " Hartnäckigkeit " das nur das gut sein soll .......
Bedingt tauglich sind viele andere getesteten Produkte auch ...welche mit am Besten geeignet ist steht dort auch .
Wer Endurofahren mit mal ner Fahrt übern glatten Feldweg bezeichnet , von mir aus gern.

Saugwirkung haben Tempos , Pampers und Küchenrollen :mrgreen:
Den Werbetext kann ich auch abtippen

Die Frage von versys_N dürfte mit dem Testbericht , so hoffe ich , wohl beantwortet sein .

Viel Spaß noch
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

KLEiner
Beiträge: 892
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 09:28
Wohnort: 34582 Borken (Hessen)

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon KLEiner » Do 4. Feb 2016, 20:53

Moin,
das ganze scheint ja eine Glaubensfrage zu sein ;) ... da will ich Euch meinen Glauben mal nicht vorenthalten :D
Zum Kettenölen verwende ich seit über 30 Jahren ausschließlich Getriebeöl, nur in Notfällen kommt mal ein Kettenspray zur Anwendung.
Auf meiner 1000er hat der erste Kettensatz 66000 km durchgehalten, mit etwas über 100000 hab ich die Dicke verkauft, mit einwandfreien 2.Kettensatz. Bei meiner KLEinen 53000 km, die wurde aber auch zum Endurofahren genutzt :shock:
Nachteil des Getriebeöls ist, man muß halt öfter schmieren :doh:
Wenn ich dann in div. Motorradzeitschriften lese, "Kettensatz nach 23000km getauscht" frage ich mich doch, was taugen die modernen Kettensprays denn wirklich :think:

lg Frank
Ich bin nicht klein, ich bin ein Konzentrat
http://twin500.net
KLE 500 Enduro
KLE 500 Sumo
KLX 250 S
Bandit 1200 POP
KTM 300 EXC 2T :ktm:

KK66
Beiträge: 111
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 12:08
Wohnort: Weserbergland

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon KK66 » Do 4. Feb 2016, 21:34

Hi,

da habe ich auch noch etwa Besonderes:
ich öle mit Raps-Öl vom Aldi.
Prozedur:
Nach jeder Endurofahrt die Kette mit einem Gemisch aus Diesel und Benzin abwischen. (Produziert vor 20 Jahren von meiner Schwester,
d. h. nicht aufgepasst beim Tanken, daher Mischungsverhältnis unbekannt :) )
Anschließend Handölung Tropfen für Tropfen auf jedes Kettenglied, abschließend eine Dusche mit Aldi-Silikonspray -Fertig.
Hört sich aufwendig an, dauert etwa 5 - 7 Minuten, je nach Verschmutzung.
Kette ist wesentlich geschmeidiger als mit vorher verwendetem Ketten-Spray. (meistens von Louis)

Meine Triumph-Kette wird von einem Scot-Oiler versorgt - mit SÄGEKETTEN-ÖL.

Beide ÖLUNGEN klappen sehr gut.

Bis denn

Karl

Frido
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon Frido » Fr 5. Feb 2016, 00:21

Hallo Harald,

ich finde es erstaunlich wie du klare Sachverhalte und Aussagen zurechtbiegst. Uli hat seine Erfahrungen und seine Meinung geschildert gegen die du dann dein Veto eingelegt hast. Nachdem deine Aussagen widerlegt sind geht es plötzlich bei deinen Aussagen um die Ausgangsfrage des Threadstarters und die Offroadtauglichkeit.

Dann noch

Harald hat geschrieben:Wer Endurofahren mit mal ner Fahrt übern glatten Feldweg bezeichnet , von mir aus gern.


Wer hat das denn gemacht? Da dichtest du dir doch auch wieder etwas zusammen.

So eine "Diskussion" ist für mich sinnlos, daher ist die für mich beendet, jeder Leser mag sich seine eigene Meinung bilden.

Gruss
Harry
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

versys_N
Beiträge: 29
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 09:50

Re: HKS Czech kettenspray

Beitragvon versys_N » Fr 4. Mär 2016, 17:52

Hallo Ihr öligen (fettigen war mir zu fett;-)

Fahr seit knapp 40 Jahren Bike....
Seit ca. 15 Jahren benutze ich Kettenöler auf meinen Strassenbikes.

Begonnen hab ich mit Scottoiler. - schlecht zu dosieren und braucht(e) Unterdruck.

dann versuchte ich es mit K-Ö-S - auch schlecht zu dosieren - mein Kennzeichen war immer schwarz gesprenkelt.

Hab jetzt auf meiner Versys den CLS-Oiler dran - nicht billig aber für mich die beste Lösung. Fast so komfortabel wie ein Kardan. Durch den Temp. Fühler wird der Ölfluss so gesteuern, dass bei jeder Temperatur die richtige Menge auf die Kette kommt. Und falls es jemand nicht wissen sollte..... der Ölausfluss sollte auf das Kettenblatt (liegt richtig an) gehen und nicht irgendwo in der Luft über der Kette.

Seit einigen Jahren fahren wir offroad und da halte ich einen Öler für nicht so perfekt.
Deshalb die Suche nach einer Alternative. Ich werde diese Saison mal HKS ausprobieren. Mal sehen wie es sich bewährt.

Grüße
Armin


Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste