Werkzeug auf Reisen?

Koffersysteme, Ersatzsprit, Zelte, Schlafsäcke, etc.
Balu86
Beiträge: 174
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 08:26
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug auf Reisen?

Beitragvon Balu86 » Mi 30. Jan 2013, 13:47

Cool.

Danke für den Tipp!!!
Gruß
Ralf

aktueller Verbrauch: Bild

MEINS

Stefan
Beiträge: 121
Registriert: Di 5. Jun 2012, 20:50
Wohnort: Aachen

Re: Werkzeug auf Reisen?

Beitragvon Stefan » Mi 30. Jan 2013, 16:51

Greenrun hat geschrieben:Hallo Ralf,

hier kannst du deine Werkzeugrolle reinstopfen:




Viele montieren auch einfach ein Kunststoff- Sanitärrohr. (Abflußrohr)
Billig und es gibt dafür Stopfen.
Gruß aus Aachen - Stefan

Greenrun
Beiträge: 291
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 23:45
Wohnort: Ravensburg

Re: Werkzeug auf Reisen?

Beitragvon Greenrun » Mi 30. Jan 2013, 17:06

Stefan hat geschrieben:
Greenrun hat geschrieben:Hallo Ralf,

hier kannst du deine Werkzeugrolle reinstopfen:




Viele montieren auch einfach ein Kunststoff- Sanitärrohr. (Abflußrohr)
Billig und es gibt dafür Stopfen.


Ja, so wie auf dem Link, den ich als Montagebeispiel eingefügt habe :idea: :clap:
BMW F800GS

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug auf Reisen?

Beitragvon Eggi » Mi 30. Jan 2013, 17:28

Balu86 hat geschrieben:Hmm...

Alle Fuß und Handhebel?
Hast du noch was anderes mit außer Werkzeug und Ersatzteile?
....


Ich habe zwei Metallkisten angebaut, wenn ich unterwegs bin. Und ich habe dann noch ein paar Sachen mehr mit. :mrgreen:
Handhebel und das bissel Werkzeug nimmt nicht viel Platz weg.
Aber wenn du dich im Niemandsland hinlegst und ein Hebel ist ab, dann wirst du sie schmerzlich vermissen. :lol:


Bei den Kunststoffrohren sollte man vorsichtig sein: Schotterpisten machen die Rohre ganz schnell zu Granulat.
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/

Balu86
Beiträge: 174
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 08:26
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug auf Reisen?

Beitragvon Balu86 » Mi 30. Jan 2013, 17:57

Hinlegen? Mit der Varadero?
Ist abgelehnt!!!

Wenn ich die wirklich auf die Seite packe habe ich erstmal das Problem die wieder auf zu richten.
Reisefertig wiegt die fast 300kg.

Und dann ist vermutlich auch einiges im Arsch was richtig teuer ist.
Von daher:
Ist abgelehnt!

Aber die Idee mit dieser Alu-Rolle finde ich genial.
Werde mir mal eine davon Organisieren und an das Mopped montieren.
Danke dafür.
Auch die Werkzeugrolle werde ich mir mal Organisieren und etwas erweitern.
Gruß
Ralf

aktueller Verbrauch: Bild

MEINS

KLEiner
Beiträge: 891
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 09:28
Wohnort: 34582 Borken (Hessen)

Re: Werkzeug auf Reisen?

Beitragvon KLEiner » Mi 30. Jan 2013, 18:05

Balu86 hat geschrieben:
Und dann ist vermutlich auch einiges im Arsch was richtig teuer ist.
Von daher:
Ist abgelehnt!
.


Moin,
ablehnen kannst Du viel...leider bestimmt das wer anderes, wie Fr. Schwerkraft und Hr. Schicksal ;) :lol:

lg Frank
Ich bin nicht klein, ich bin ein Konzentrat
http://twin500.net
KLE 500 Enduro
KLE 500 Sumo
KLX 250 S
Bandit 1200 POP
KTM 300 EXC 2T :ktm:

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug auf Reisen?

Beitragvon Eggi » Mi 30. Jan 2013, 18:22

He he he!! :lol:

eben. :mrgreen:

Ich wollte auch nie im Jahre 2000 auf der Straße fast abkratzen, aber das Schicksal sagte:"Dir wird ich erst mal auf die Fresse haun!". :mrgreen:
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/

Mathias
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug auf Reisen?

Beitragvon Mathias » Mi 30. Jan 2013, 19:54

Wenn Du Dich nicht gerade auf Strecken wie der LGKS Nord 2012 austobst, kannst Du Deine Werkzeugrolle sicher vor den Motorschutz binden. So wie sich das anhört, willst Du das nicht.

Aber wenn ich meinen Motorschutz in dem Bereich anschaue, dann würde ich lieber einen ungünstigeren Schwerpunkt in Kauf nehmen. ;-)

Kabelbinder sind wichtig. 2011 hat es mir den Sicherungshalter abvibriert...... einfach mal gebrochen. 2012 die Halterung des Ölkühlers..... doch wieder Schraubensicherung hochfest verwenden :roll: :arrow: Kabelbinder sind wichtig. ;-)

Viele dumme Kreuzschlitzschrauben habe ich durch Imbus ersetzt.... und den passenden Schlüsselsatz dabei.

Und Züge kann man parallel verlegen. Erstens sind sie dann verstaut und zweitens leichter und schneller gewechselt.

In die Hebel kann man Sollbruchstellen bohren, soll helfen. Meine Hebelprotektoren haben einen heftigen Crash weggesteckt, wie eigentlich das ganze Moped. Allerdings hab ich keine Sollbruchstellen sondern Ersatzhebel. ;-)

Reifenpilot verhindert meistens schon einen Platten, wenn man´s dabei hat. ;-)
Es sind die Dinge wie meine Lenkkopfmutter, die unterwegs kaum zu ersetzen war. Der liebe ADAC wollte mein Moped in eine Werkstatt nach Turin holen, obwohl ich ihm genau sagte was ich brauchen würde. Damit wäre der Urlaub zu Ende gewesen.
Vermutlich hab ich die nicht wirklich fest genug angezogen gehabt.

Mein Werkzeug ist übrigens immer in dem Rucksack den ich auf den Träger hinten zurre..... und aus dem meine Wasserflaschen rausschaun. :shock: :lol:

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

Balu86
Beiträge: 174
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 08:26
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug auf Reisen?

Beitragvon Balu86 » Mi 30. Jan 2013, 20:12

Danke für alle Tipps und Links.

Ich werde mir aus all dem was für mich passendes Zusammenstellen.
Und die Idee mit dem Alu-köcher am Motorschutz finde ich auch genial.
Damit wird der Platz unter der Sitzbank auch für anderes frei.
Das mag für schweres Gelände ungeeignet zu sein, aber da will ich eh nicht hin.

Ich denke, das "härteste" was ich auf dieser Tour unter die Räder nehmen werde ist eine Schotterpiste.

Bild
Gruß
Ralf

aktueller Verbrauch: Bild

MEINS

Stefan
Beiträge: 121
Registriert: Di 5. Jun 2012, 20:50
Wohnort: Aachen

Re: Werkzeug auf Reisen?

Beitragvon Stefan » Mi 30. Jan 2013, 20:26

Greenrun hat geschrieben:Ja, so wie auf dem Link, den ich als Montagebeispiel eingefügt habe :idea: :clap:



:oops: :oops: :oops: :oops:
Gruß aus Aachen - Stefan


Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast