Offroad Navigation mit Android Smartphone

Koffersysteme, Ersatzsprit, Zelte, Schlafsäcke, etc.
RainerZufal
Beiträge: 2
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 21:40

Re: Offroad Navigation mit Android Smartphone

Beitragvon RainerZufal » Mi 28. Jan 2015, 11:51

@reha73
Danke für die ausführliche Antwort. Da hatte ich etwas zu viel vertrauen in die Daten von OSM, zumindest was Sperrschilder oder Schranken angeht.
Schade eigentlich. Ich habe mir zwischenzeitlich mit Openlayers eine OSM Karte gebastelt die mir Straßen die als highway=unclassified getagt sind anzeigt. Das ist zwar kein Gelände aber hilft mir zumindest Routen zu planen die möglichst über kleine Straßen und Wege führen. Das Problem ist dann jedoch wenn ich versuche das zu kombinieren mit z.B. surface=unpaved. Da findet man ganz schnell garkeine Ergebnisse mehr (jedenfalls in meiner Region, wohne vielleicht für sowas auch einfach ungünstig :D ). Ich versuche da noch etwas mit zu experimentieren, da das für meine Zwecke schonmal hilfreich ist. Vielleicht lässt sich diese herangehensweise dann auch auf Brouter übertragen (Route nur über kleine Straßen (unclassified) und wenn möglich nur über unbefestigte (unpaved, compacted, dirt, earth, gravel, sand, ..).

reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Offroad Navigation mit Android Smartphone

Beitragvon reha73 » Mi 28. Jan 2015, 17:52

"highway=unclassified" wird für meist befestigte Straßen mit Verbindungscharakter benutzt

Das schließt sich damit ja fast mit unbefestigten Wegen aus. Und die Oberflächenbeschaffenheit ist eher selten angegeben. Das Vorhaben drüfte also schwierig werden. Wenn du völlig legal fahren willst, ist es aber wohl der richtige Ansatz.
Brouter könnte durchaus genau danach filtern, solche Wege also mehr oder weniger stark priorisieren.
Wenn du basteln willst, empfehle ich zu diesem Zweck das Profil moped.brf als Grundlage. Das benutzt nur legale Wege. Dort kannst du die Kosten für alle Straßen, die du weniger gerne befahren möchtest, erhöhen (aber moderat, da muss man sich herantasten).

Dann fügst du nur noch vor der dort bereits vorhanden "unclassified"-Zeile deine "surface" Abfrage ein und gewichtest sie möglichst niedrig:

Code: Alles auswählen

 
switch and highway=unclassified surface=unpaved    1
switch highway=unclassified                      1.2

Hölschi
Beiträge: 209
Registriert: Di 19. Jun 2012, 07:35

Re: Offroad Navigation mit Android Smartphone

Beitragvon Hölschi » Mo 16. Feb 2015, 07:08

Ich habe es jetzt am Wochenende mal ein wenig "in echt" ausprobiert und bin mit dem Möpp einfach mal drauf los gefahren. klappt wunderbar und es sich ein paar schöne Strecken bei raus gekommen.

Probleme gibt es eher auf Seiten von OpenStreetMap. So hat mich die Route auch quer durch ein Naturschutzgebiet führen wollen. Das ist zwar bei OSM entsprechend markiert aber halt als Fläche und nicht die Wege. Aber man soll ja generell nicht blind dem Navi folgen ;)

Wirklich ein tolles Tool mit einer wirklich schönen Erweiterung. :dance:

reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Offroad Navigation mit Android Smartphone

Beitragvon reha73 » Mo 16. Feb 2015, 16:43

Hölschi hat geschrieben:Probleme gibt es eher auf Seiten von OpenStreetMap. So hat mich die Route auch quer durch ein Naturschutzgebiet führen wollen. Das ist zwar bei OSM entsprechend markiert aber halt als Fläche und nicht die Wege. Aber man soll ja generell nicht blind dem Navi folgen ;)

Ich könnte mir vorstellen, dass in OSM schon die korrekten Zugangsberechtigungen der Wege durch das Naturschutzgebiet eingetragen sind. Nur wird dort nicht unterschieden, ob die Zugansgberechtigung aufgrund eines Naturschutzgebietes verwehrt wird oder aus einem anderen Grund. Daher kann ich das im Routingprofil nicht differenzieren und haben wie erwähnt die Zugangsberechtigungen gänzlich herausgelassen. Es war daher zu erwarten, dass dich das Navi durch das Naturschutzgebiet leitet.

Ich habe das Profil übrigens noch mal ein bisschen umgestaltet. Man kann jetzt im oberen Bereich der Datei den Parameter "MglLegal" auf 1 setzen, dann werden zumindest einige verbotene Wege ausgeschlossen. Kannst du ja bei Bedarf mal auf die gleiche Strecke loslassen.
Meinem ersten Eindruck nach führt "MglLegal = 1" allerdings zu weniger brauchbaren Ergebnissen. Das liegt daran, dass nur bei einem Bruchteil der unbefestigten Wege in OSM entsprechende Zugangsberechtigungen gesetzt sind. Es wird dann ein fürchterlicher Zick-Zack-Kurs gefahren, nur um irgendein Teilstück eines Weges, das - vermutlich mehr oder weniger zufällig - als verboten markiert ist, zu umfahren. So jedenfalls meine Erfahrung in Holland. Hier in NRW ist das eh nutzlos.

reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Offroad Navigation mit Android Smartphone

Beitragvon reha73 » Di 24. Feb 2015, 23:41

Hier ein wichtiges Update der Profildatei für Brouter.
Grund für das Update: Wie "befürchtet" routet das alte Profil tatsächlich auch durch Flüsse! In den Alpen sogar bevorzugt ...

Hölschi
Beiträge: 209
Registriert: Di 19. Jun 2012, 07:35

Re: Offroad Navigation mit Android Smartphone

Beitragvon Hölschi » Mi 25. Feb 2015, 08:54

Was ja nicht immer schlecht sein muss :whistle: ;)
Ich hatte schon so eine Vermutung bei uns am Nord-Ostsee-Kanal. Allerdings hatte sich dann bei näher ran zoomen gezeigt, das er über eine Fähre auf die andere Seite gewechselt ist. Aber sonst hatte ich bislang keine weitere Probleme festgestellt.

Dresl
Beiträge: 33
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 09:36

Re: Offroad Navigation mit Android Smartphone

Beitragvon Dresl » Mo 11. Mai 2015, 10:20

Hier könnt ihr euch mal durch die Liste kämpfen, da müsste alles dabei sein, was es zum Thema Navigation/Karten für Android gibt:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Android

Ich benutze Windows Phone und mit recht zufrieden damit. Es gibt 3 taugliche apps für Offline-Navigation: Here, GeoNet und GeoMeter(Pro). Die Programme haben jeweils so ihre Tücken, aber in Kombination sind die letzten beiden ausreichend für On/Offrodtouren.

Das könnte man als Zusatzgerät in Erwägung ziehen. Das neue 640 gibt's zum Kampfpreis von 140 €, und ist Hardwaremäßig top ausgestattet, dafür zahlt man bei Android und IOS mindestens das doppelte. Und wer das Teil länger als 4 Stunden aus der Hand legen kann, wird mit der eingeschränkten Auswahl an apps auch zurecht kommen ;), ich vermisse eigentlich nichts.

Für meins habe ich ein Gehäuse konstruiert,näheres hier, das könnte man an die meisten handelsüblichen Smartphones anpassen...

Dresl
Beiträge: 33
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 09:36

Re: Offroad Navigation mit Android Smartphone

Beitragvon Dresl » Mo 11. Mai 2015, 11:26

Ähem, nochwas,
bei GPSies, kann man während der Routenerstellung von Auto auf Fahrrad oder Fußgänger umschalten, bzw. "Wegen folgen" ausschalten, damit lässt sich auch wirklich der allerletzte Eselpfad integrieren.

kolja
Beiträge: 28
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 17:54

Re: Offroad Navigation mit Android Smartphone

Beitragvon kolja » Di 12. Mai 2015, 22:58

Könnte mein Motoplaner evtl. bei der Planung helfen (Offroad Luftlinie mit Topokarten)?

reha73
Beiträge: 175
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: Offroad Navigation mit Android Smartphone

Beitragvon reha73 » Mi 13. Mai 2015, 00:15

Der Motoplaner ist für die Straße klasse, offroad Routing kann er aber nicht.
So was gibt es aber anderswo:
In dem Thread hier geht es aber weniger um die Vorbereitung einer Route am PC, sondern um die spontane Navigation unterwegs.


Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste