HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Hier kannst Du Dein Moped vorstellen
Frido
Beiträge: 1307
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Frido » Do 29. Okt 2015, 07:56

Hallo,

ich bin weder die WR, noch die 690er bisher gefahren, aber m.E. ist die WR ein Sportgerät das nur bedingt für den Strasseneinsatz taugt und hauptsächlich in den Dreck gehört, die 690 kann man sicher als echte Enduro bezeichnen die Strasse und Gelände kann. Für eine Reise nur auf eigener Achse würde ich eindeutig die KTM bevorzugen, wenn es nur ins Gemüse gehen soll, käme die WR für die Anreise auf den Anhänger, im Gelände lässt die sich bestimmt leichter bewegen.

Eine unbequeme Sitzbank kann man austauschen, kurze Wartungsintervalle wie bei der WR aber nicht, die kann man höchstens ignorieren, ob das aber ratsam ist? ;)

Ich meine das auch nicht wertend, denke aber, dass der Vergleich der beiden Moppeds hinkt, die WR lässt sich m.E. eher mit der EXC vergleichen.

Auch wenn mir der :ktm: sehr gut gefällt ;) , für die LGKS usw. ist die 690 ein feines Mopped, fürs Grobe und die dabei unvermeidlichen Umfaller wäre sie mir zu schade. Sollte ich aber mal eine alltagstaugliche Enduro suchen, wäre sie ganz oben auf meiner Liste.

Gruss
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Harald
Beiträge: 492
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Harald » Do 29. Okt 2015, 08:38

Frido
Der eine fährt die LGKS mit ner 250er von Honda Kawasaki Yamaha Suzuki AJP oder sonst was für'n Modell komplett mit Anreise auf Achse .
Erinnere mal an Sven Enduros Seite ...
Die viel beschriebenen Wartungsinterwalle sind bei einigen Maschinen wie bei der WR mittlerweile bei 10.000 Km angekommen.
Eine WR 450 F ist eine Enduro mit Straßenzulassung von Haus aus.
Sie steht der 690 er außer dem Hubraum in nichts nach fahr sie mal wenns passt.
Die Handvoll weniger PS macht sie mit gut 25 Kilo weniger Gewicht locker wett.
Die 450 er Fe Husky ist ähnlich

Ein Sportgerät ist die YZ- F , aber selbst die ist nicht so anfällig wie immer vermutet wird.
Vergleich doch mal die Werkstatt Handbücher einer Yamaha und einer Ktm .
Insbesondere der vorgegebene Kolben Wechsel Zeitraum .
Mit meiner Wr360 ( Husky mit Zulassung ) bin ich 7200 Km gefahren bevor ein Wechsel stattfand, und die dürfte doch unbestritten ein Sportgerät sein.

Die Frage war ja auch nicht was besser geeignet ist sondern meine Anmerkung
" nicht unbedingt für die Straße geeignet " , das galt für beide Modelle im Thread , wurde hier zerrissen.
Man kann vieles umbauen und jeder nach seiner Fasson fahren was er möchte.
Auch wenn der :ktm: nett ist und ich nach einer EXC 400 Lc 8 Adventure und einer gefahrenen ktm 500 exc
nun diese Marke parallel gewechselt habe hab ich nix gegen sie ...
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

fmwag
Beiträge: 65
Registriert: Di 3. Feb 2015, 18:27

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon fmwag » Do 29. Okt 2015, 08:59

Ich dachte man kann Geld sparen und habe eine kurze Zeit eine alte DR 650 gefahren
Danach war ich echt geheilt und will nie mehr auf Tour gehen mit einer alten Kiste - das sind Welten zumindest aus meiner Sicht

Die Erfahrungen mit der neuen 690er Enduro im Standard waren auch noch nicht der letzte Hit
Reisen ohne zusätzliche Verkleidung sind herausfordernd. In der Standard Version
sind Drehzahlen im unteren Bereich ein extremes Geruckel. Mit leichten
Änderungen verbessert sich das ganze doch erheblich und mit dem Einzylinder
am Gas zu drehen ist eine wahre Freude. Und die Touratech Sitzbank war auch eine gute Verbesserung

Nun aber zurück zur Husqvarna 701
Zuerst dachte ich, es wäre nur reines Marketing und neue Farben von dem KTM -Husqvarna Besitzer
Aber es scheint gegenüber der 690er auch eine bessere Gabel, mehr Federweg, mehr Bodenfreiheit und 1,5L mehr Tankinhalt verbaut zu sein

Harald
Beiträge: 492
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Harald » Do 29. Okt 2015, 09:05

fmwag hat geschrieben:Nun aber zurück zur Husqvarna 701
Zuerst dachte ich, es wäre nur reines Marketing und neue Farben von dem KTM -Husqvarna Besitzer
Aber es scheint gegenüber der 690er auch eine bessere Gabel, mehr Federweg, mehr Bodenfreiheit und 1,5L mehr Tankinhalt verbaut zu sein


Hatte ich ja auch schon geschrieben
Genau das ist der Grund, warum ich zusätzlich das blaue H fahre .
Denn diese Änderungen sind erfahrbar bzw. deutlich spürbar ........ 8-)
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

pässefahrer
Beiträge: 48
Registriert: Do 10. Sep 2015, 20:12
Wohnort: Allgäu

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon pässefahrer » Do 29. Okt 2015, 15:49

Harald hat geschrieben:Gleiches Recht für alle WR 450 Paris Dakar sagt doch wohl alles !

Was sagt uns das?
Gepäck muß auf dem LKW transportiert werden, jeden Abend muß Ölwechsel und Sevice gemacht werden, und nach ca. 10 Tagen muß ein neuer Motor rein. :lol: :whistle:
Reisetauglich stelle ich mir irgendwie anders vor. :D :lol:
Gruß Bernd

Unterwegs mit KTM 690 Enduro R und Yamaha WR 450 F

Harald
Beiträge: 492
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Harald » Do 29. Okt 2015, 15:59

Bernd ,
mit dem Thema waren wir durch und du wiederholst dich weil dich verrannt hast.

Wunder mich nur das deine Wr450 F dann noch nicht beim Schrotthändler ist weil sie ja nach deinen Aussagen
nichts taugt :lol:

:ktm:
Man sagt
Keine
Tausend
Meter
:lol:
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

pässefahrer
Beiträge: 48
Registriert: Do 10. Sep 2015, 20:12
Wohnort: Allgäu

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon pässefahrer » Do 29. Okt 2015, 16:21

Mein letzter Post war, wie an den Smilies unschwer zu erkennen ist, nicht tierisch ernst gemeint, zeigt aber die Absurdität deiner Äusserungen. :roll:
Gruß Bernd

Unterwegs mit KTM 690 Enduro R und Yamaha WR 450 F

Frido
Beiträge: 1307
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Frido » Do 29. Okt 2015, 17:08

Hallo,

Harald hat geschrieben:Wunder mich nur das deine Wr450 F dann noch nicht beim Schrotthändler ist weil sie ja nach deinen Aussagen nichts taugt :lol:

an welcher Stelle sagt er das?

Wenn man der Meinung ist, dass eine Sportenduro nur sehr bedingt reisetauglich ist, dann sagt das doch gar nichts über die Qualität des Moppeds aus.

Gruss
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Carlos
Beiträge: 16
Registriert: Di 6. Jan 2015, 22:23

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Carlos » Sa 31. Okt 2015, 15:22

Carlos hat geschrieben:275mm Federweg ... andere Gabel ... 13l Tankvolumen ... kein Comic-Design ... etc.?


Noch zu ergänzen:
Geänderter Rahmen, der -endlich!- einen größeren Lenkeinschlag ermöglichen soll :dance:


Zurück zu „Offroadtaugliche Fortbewegungsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste