HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Hier kannst Du Dein Moped vorstellen
pässefahrer
Beiträge: 48
Registriert: Do 10. Sep 2015, 20:12
Wohnort: Allgäu

HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon pässefahrer » Di 27. Okt 2015, 21:04

Gruß Bernd

Unterwegs mit KTM 690 Enduro R und Yamaha WR 450 F

moto biking
Beiträge: 164
Registriert: So 22. Mär 2015, 20:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon moto biking » Mi 28. Okt 2015, 08:53

Das war mal so eine geile Marke und ne echte Alternative zu der Orangensuppe... aber jetzt nur noch anders angepinselte KATOs... :|

:D

Carlos
Beiträge: 16
Registriert: Di 6. Jan 2015, 22:23

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Carlos » Mi 28. Okt 2015, 09:08

275mm Federweg ... andere Gabel ... 13l Tankvolumen ... kein Comic-Design ... etc.?

Harald
Beiträge: 491
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Harald » Mi 28. Okt 2015, 13:09

Carlos hat geschrieben:275mm Federweg ... andere Gabel ... 13l Tankvolumen ... kein Comic-Design ... etc.?


Ich denke das die Husqvarna dann die bessere " Ktm " ist.

13 anstatt 12 Liter
275 anstatt 250 mm Federweg
Kein Kasper Design und wem das vorhandene nicht gefällt kanns immer noch komplett Blau weiß oder schwarz machen .

Ich denke wenn die 701 genau so agiert wie die 350 er ist sie deutlich besser.

Ein Test hat ja auch bei den 350 er bewiesen das die Husky besser ist und das trotz baugleicher Komponenten.
Auch hier ist der Tank größer und die Federwege wohl anders
Danach kam, meine ich , sogar noch Beta ...

Für die Straße werden wohl beide nur eingeschränkt nutzbar sein ...
Besser als ne xt660 ist die 701 aber allemal ......
So was hab ich schon gefahren und ist rein gar nicht mein Ding .
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

pässefahrer
Beiträge: 48
Registriert: Do 10. Sep 2015, 20:12
Wohnort: Allgäu

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon pässefahrer » Mi 28. Okt 2015, 14:02

Harald hat geschrieben:Für die Straße werden wohl beide nur eingeschränkt nutzbar sein ...
Besser als ne xt660 ist die 701 aber allemal ......

Na für die Strasse (ausser Autobahn) ist ne KTM 690 Enduro uneingeschränkt nutzbar. Ich denke nicht, daß das bei der 701 anders sein wird.
Schliesslich waren meine Freundin und ich mit zwei 690 Enduros bis in Bulgarien.
siehe hier:
http://www.mikemoto.de/Forum/phpBB3/vie ... &t=4263url
http://www.mikemoto.de/Forum/phpBB3/vie ... =39&t=4718
Gruß Bernd

Unterwegs mit KTM 690 Enduro R und Yamaha WR 450 F

Harald
Beiträge: 491
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Harald » Mi 28. Okt 2015, 17:08

Ich zitiere mal aus verschiedenen Berichten
"
Das Motorrad ist alles andere als komfortabel - doch genau das macht seinen Reiz aus.

Kurzfristig sind Spitzengeschwindigkeiten über 160 km/h durchaus drin.
Doch Spaß macht es ab 135 km/h nicht mehr, weil das hochbeinige Fahrwerk mit der groben Bestollung
dann zum Pendeln neigt.

Die Sitzbank ist eher ein Brett mit Bezug
Dazu
Die originale Sitzmöglichkeit der 690 Enduro ist mehr eine Folter statt eine Sitzbank.
Für lange Strecken kann man das Teil mit gutem Gewissen in die Tonne hauen.

Nicht jeder Hintern kann hier Hunderte von Kilometern standhalten :lol:

Aber Ktm Käufer sind ja gewöhnt ihr Ready to Race erst umbauen zu müssen bis es dann passt .. :whistle:
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

pässefahrer
Beiträge: 48
Registriert: Do 10. Sep 2015, 20:12
Wohnort: Allgäu

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon pässefahrer » Mi 28. Okt 2015, 19:15

Du zitierst aus irgendwelchen Berichten und ich zitiere aus eigener Erfahrung von 33'000 km bzw. meine Freundin mit 69'000 km auf der 690 Enduro, überwiegend auf Reisen. Das ist ein kleiner Unterschied.
Das Moped ist völlig konkurrenzlos. 67 PS auf 150 kg. Vgl. Yamaha XT 660: 48 PS auf 181 kg. :doh:
Die Sitzbank ist nicht langstreckentauglich, aber so was soll es bei anderen Motorrädern auch mal geben. Für mich ist das kein Problem, sowas zu ändern.
Ansonsten - Gepäcksystem und kleines Windschild dran bauen - Tankrucksack drauf - und ab gehts. Pendelfrei bei 160 km/h.
Gruß Bernd

Unterwegs mit KTM 690 Enduro R und Yamaha WR 450 F

Harald
Beiträge: 491
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Harald » Mi 28. Okt 2015, 19:34

Deine WR würdest du ja auch nicht ohne Sitzbankänderung für solche Strecken nehmen ;)

Ich bezog das komplett auf die Serienausstattung .
Und im letzten Satz hab ich ja die " Änderungen ebenfalls angesprochen

So ganz konkurrenzlos ist sie nicht.
Eine yz 450 F ist leichter und hat sogar mehr Leistung ;)

Ansonsten ist die genau so wenig " gut " für den Straßenbetrieb geeignet wenn man nicht " nachbessert" ..

Ich fahre so was auch schon über 10 Tausende Kilometer mit der original Sitzbank/ Brett
Auch aus eigener Erfahrung ;)
Die Aussage ist also so oder so zu sehen .....
Das sie ganz und gar nichts taugt hab ich ja auch nicht geschrieben .......
Der eine mags so der andere halt was anderes und dazu gehöre ich halt.
Ich würde da eher die 701 aus besonderen Gründen wählen .
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

pässefahrer
Beiträge: 48
Registriert: Do 10. Sep 2015, 20:12
Wohnort: Allgäu

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon pässefahrer » Do 29. Okt 2015, 00:07

Eine YZ450 ist weder reisetauglich noch zulassungsfähig, schon gar nicht mit der angesprochenen Leistung.
Du vergleichst Äpfel mit Zwiebeln.
Gruß Bernd

Unterwegs mit KTM 690 Enduro R und Yamaha WR 450 F

Harald
Beiträge: 491
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: HUSQVARNA MOTORCYCLES INTRODUCES THE 701 ENDURO

Beitragvon Harald » Do 29. Okt 2015, 07:05

pässefahrer hat geschrieben:Eine YZ450 ist weder reisetauglich noch zulassungsfähig, schon gar nicht mit der angesprochenen Leistung.
Du vergleichst Äpfel mit Zwiebeln.


Falsch
Es gibt auch diese mit Zulassung , jedoch nicht in Serie ....

Zur Reisefähigkeit
Deine Ktm ist dies auch erst nach Umbau , denn dafür wird auch nicht in der Werbung von "
getönt"

Gleiches Recht für alle WR 450 Paris Dakar sagt doch wohl alles !
https://www.pinterest.com/pin/106749453640855277/

http://main.slackriders.com/Forums/view ... 64995.html

Und technisch ist sie eh besser :lol:
http://www.motorradonline.de/yamaha-wr- ... -trac/4467


Und nein ich habe keine Yamaha Brille auf ...und fahre auch noch andere Modelle
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer


Zurück zu „Offroadtaugliche Fortbewegungsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast