Yamaha WR 250 R

Hier kannst Du Dein Moped vorstellen
milleheinz
Beiträge: 18
Registriert: Di 19. Apr 2016, 16:03
Wohnort: Affalter

Yamaha WR 250 R

Beitragvon milleheinz » So 15. Mai 2016, 10:29

Da ich nun schon paar mal offroad unterwegs war, kann ich nur positives Feedback geben. Außreichend Leistung und ordentlich Reserven, dabei genügsam und easy zu fahren. Abgesehen davon das der Motor wie ein Sack Schrauben klingt und 31PS fürs Kilometerfressen zu wenig sind (so wie 5,5l Super Plus), kann ich mir trotzdem vorstellen, den einen oder anderen Kurztrip zu wagen. Der aktuelle UVP ist natürlich :o , aber gebraucht mit wenig km und Top Zustand ist schon was zwischen 4200-5500€ erhältlich. Persönliche Meinung: für das gebotene ist das gerade noch in Ordnung. Wie sind eure Erfahrungen und Meinungen?
VR46

Derzeitige Motorräder:

- Yamaha R6 rj03
- Yamaha WR 250 R

twin-ULI
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:30
Wohnort: UNNA

Re: Yamaha WR 250 R

Beitragvon twin-ULI » So 15. Mai 2016, 14:45

hallo
mein kollege hat auch eine wr250r, er hat das problem wenn er den motor abstellt springt sie nicht mehr an, erst wenn sie abgekühlt nach ca 2-3stunden steht, warm starten is nicht, auch 2 besuche beim jamaha dealer, halfen bisher nicht.
hat da jemand erfahrungen ????
gruß ULI.....
Honda CRF250l-13

KK66
Beiträge: 98
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 12:08
Wohnort: Weserbergland

Re: Yamaha WR 250 R

Beitragvon KK66 » So 15. Mai 2016, 17:59

Hi,

meine Erfahrungen mit der WR sind nach über 30.000 km sehr positiv:
Robust (meine erste Enduro, hat alle Anfängerfehler ausgehalten)
Benzinverbrauch: Je nach Strecke und Übersetzung und Fahrkönnen ;) , aber warum SUPER PLUS ? Ein Freund ist problemlos E 10 gefahren, ich nehme Super.
(Mein einziges Motorrad, bei dem der Benzin-Verbrauch keine Rolle spielt !)
Reparaturkosten: relativ hoch
Handlichkeit: für die knapp 140 Kg find ich sie handlich, kein Vergleich zu 110 - 120 Kg-Maschinen, aber die sind meistens auch nicht für die Straße geeignet.

KEIN Problem mit heißem Motor, bisher immer angesprungen. (Einmal nicht: Rückrufaktion von Yamaha: LIMA-Defekt.)

Für <normales> Enduro-Wandern für mich die Ideale Maschine. :D
Für Geübte auch im Gelände einsetzbar.

Bis denn

Karl

milleheinz
Beiträge: 18
Registriert: Di 19. Apr 2016, 16:03
Wohnort: Affalter

Re: Yamaha WR 250 R

Beitragvon milleheinz » So 15. Mai 2016, 19:35

"...er hat das problem wenn er den motor abstellt springt sie nicht mehr an, erst wenn sie abgekühlt nach ca 2-3stunden steht, warm starten is nicht"



Ja kenne ich, hatte selbst das Problem. Ist die Benzinpumpe. Kostet nur 435€ :whistle:
Bei Yamaha ist das Problem bei der 125er bekannt, deshalb wurde es kostenfrei getauscht.

Jetzt sollte es gehen...Männertag verlief problemlos
VR46

Derzeitige Motorräder:

- Yamaha R6 rj03
- Yamaha WR 250 R

milleheinz
Beiträge: 18
Registriert: Di 19. Apr 2016, 16:03
Wohnort: Affalter

Re: Yamaha WR 250 R

Beitragvon milleheinz » So 15. Mai 2016, 19:41

KK66 hat geschrieben:Hi,

meine Erfahrungen mit der WR sind nach über 30.000 km sehr positiv:
Robust (meine erste Enduro, hat alle Anfängerfehler ausgehalten)
Benzinverbrauch: Je nach Strecke und Übersetzung und Fahrkönnen ;) , aber warum SUPER PLUS ? Ein Freund ist problemlos E 10 gefahren, ich nehme Super
Karl


Super plus fahr ich bei Motorrädern aus Prinzip. Das haben die verdient.
VR46

Derzeitige Motorräder:

- Yamaha R6 rj03
- Yamaha WR 250 R

Hölschi
Beiträge: 209
Registriert: Di 19. Jun 2012, 07:35

Re: Yamaha WR 250 R

Beitragvon Hölschi » Mo 16. Mai 2016, 16:29

KK66 hat geschrieben:KEIN Problem mit heißem Motor, bisher immer angesprungen


Selbst ein völlig zerstörrtes Wasserpumpenrad konnte sie nicht stoppen. Auch damit noch 300Offroad Kilometer abgespult ;)


Zurück zu „Offroadtaugliche Fortbewegungsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast