Seite 2 von 4

Re: NEUE HONDA CRF250L e 4 xABS für 2017

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 13:50
von Frido
Hi,

interessantes Angebot und ein interessantes Mopped, willst du das nicht zu Weihnachten verschenken?

Spass beiseite, deine DR ist ja auch eine prima Enduro. :handgestures-thumbupright:

Gruss
Harry

Re: NEUE HONDA CRF250L e 4 xABS für 2017

Verfasst: Do 6. Jul 2017, 19:18
von LaLü
Moin,
nach all den Lobgesängen auf die CRF 250 L auf allen Kanälen, habe ich mir das Teil mal in Natura angesehen.
Ich dachte mir, dass könnte echt was für mich sein, reicht für den Alltag, ist leicht und paßt ggf. auch aufs Wohnmobil. War eigentlich recht euphorisch.
Erster Eindruck, sieht echt wertig aus und ist recht groß für eine 250er.
Dann aber die Ernüchterung: Wenn ich mich mit Mopedklamotten, sprich guten 100 kg, auf das Teil setze, dann geht die Kleine mindestens 30 cm in die Knie, mir ist das Teil fast vom Seitenständer gekippt. Wenn ich drauf sitze, dann ist das Teil von der Größe her doch eher ein besseres Laufrad bei meiner Größe von 190 cm. Abstand Sitzbank und Fußrasten ist auch eher klein, sprich Kniewinkel spitz.
Eine Probefahrt habe ich mir daher gespart, paßt einfach nicht für große Menschen ist mein Fazit.
Die Federung an sich wirkt sehr weich, die Gabel konnte ich schon so im Stand auf Block kriegen.

Merke: Der Thailänder (wo das Teil gebaut wird) ist offensichtlich kleiner und leichter als der durchschnittliche Mitteleuropäer :D

Re: NEUE HONDA CRF250L e 4 xABS für 2017

Verfasst: Do 6. Jul 2017, 20:54
von Frido
Hallo,

Twin-Uli ist auch über 1,90m, aber es ist ja immer das persönliche Empfinden das zählt, egal wie positiv sich Andere äußern. M.W. sind die meisten Eñduros serienmäßig auf 75 kg Fahrergewicht ausgelegt, bei 100 kg Körpergewicht bietet es sich an das Fahrwerk auf dieses Gewicht und den Einsatzzweck abstimmen zu lassen, nicht nur bei der Honda.

Lenkererhöhungen und höhere Sitzbänke sind ja nicht unüblich wenn man Gardemaß hat.

Gruß
Harry

Re: NEUE HONDA CRF250L e 4 xABS für 2017

Verfasst: Do 6. Jul 2017, 22:41
von LaLü
100 kg inkl. Klamotten und Stiefel ;) OK... vielleicht 105 :D

Ja... ich war echt erschrocken, wie weit das Teil in die Knie ging. Soviel könnte ich die Sitzbank und den Lenker gar nicht erhöhen :think: das war schon echt extrem. Vielleicht liegt es an der neuen Variante mit ABS???

Wie gesagt, die Gabel total weich, im Stand die Bremse gezogen, kräftig auf den Lenker gelehnt und die Gabel ging auf Block. Das Federbein hatte noch Reserven, aber ging auch echt in die Knie.

Klar kann man das alles abstimmen, die Frage nur mit welchem Aufwand und zu welchem Preis?

Hm... da bleibe ich lieber bei meiner HVA Terra, auch wenn die etwas schwerer ist und so nicht aufs Wohnmobil passen wird... dann eben auf den Anhänger ;) aber da passen die Federelemente, da muss nix abgestimmt werden.

Also... nicht falsch verstehen, sicher ein gutes Moped... wenn man 60 kg mit Klamotten wiegt, ansonsten aber schon wertig verarbeitet... schade!

Re: NEUE HONDA CRF250L e 4 xABS für 2017

Verfasst: Do 6. Jul 2017, 23:09
von Harald
LaLü hat geschrieben:da bleibe ich lieber bei meiner HVA Terra, auch wenn die etwas schwerer ist und so nicht aufs Wohnmobil passen wird... dann eben auf den Anhänger ;) aber da passen die Federelemente, da muss nix abgestimmt

Die Entscheidung ist nachvollziehbar und der Fahrspaß dürfte auch damit eindeutig höher sein...

Re: NEUE HONDA CRF250L e 4 xABS für 2017

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 13:23
von LaLü
Ich denke auch :dance:

Für mich war aber das Konzept der CRF 250 prinzipiell interessant, insbesondere das Gewicht.

Aber es passt nunmal einfach nicht!

Re: NEUE HONDA CRF250L e 4 xABS für 2017

Verfasst: So 9. Jul 2017, 14:15
von Gernreisender
Hallo zusammen, ich fahre die CRF 250 Rally seit Mitte April. Nächste Woche gebe ich sie zur 12000er Inspektion. Ausser einer defekten Rücklichtbirne (die einzige am Motorrad) habe ich nichts zu bemängeln. Ich wiege trocken auch 90 kg und habe die Vorspannung am hinteren Federbein ganz zu gedreht. So habe ich auch mit vollem Gepäck incl. Zelt und Co keine Probleme. Es ist erst mal ungewohnt so viel negativ Ferderweg zu haben, das stimmt. So verliert sie aber auch bei beherzter Gangart mit vollem Gepäck nur selten den Bodenkontakt bei schlechten Pisten. Sie verbraucht nicht einen tropfen Öl und begnügt dich im Schnitt mit 3,2 Litern Sprit, so daß ich schon öfter über 300km mit einer Tankfüllung gefahren bin. In Verbindung mit dem außerordentlich gutem Wetterschutz ist sie für mich damit nahezu perfekt zum Endurowandern. Landstrassentempo lässt sich mühelos damit fahren. Alle meine Erfahrungen und Reisen kannst Du auf meiner Seite nachlesen. http://www.gernreisender.de/

Re: NEUE HONDA CRF250L e 4 xABS für 2017

Verfasst: Mo 10. Jul 2017, 14:03
von Ildefonso
@Gernreisender
Schöne Berichte! Scheinst ja mit der kleien Honda richtig glücklich zu sein :D

Re: NEUE HONDA CRF250L e 4 xABS für 2017

Verfasst: Mi 12. Jul 2017, 20:22
von Gernreisender
Ja, die gefällt mir richtig gut. Anfang August geht's damit zum Nordkapp. Kanns kaum noch abwarten..... :dance:

Re: NEUE HONDA CRF250L e 4 xABS für 2017

Verfasst: Mi 12. Jul 2017, 21:56
von LaLü
Moin,

ich weiß nicht wie das bei der Rally ist, aber der Negativfederweg bei der L war schon echt heftig.
Nicht nur das Gewicht, mit meinen 190 cm (auch wenn andere größer sind, ist eben subjektiv) fühlte sich das dann wie ein Laufrad an.
Erschreckend fand ich, dass ich die Gabel im Stand durch reine Gewichtsverlagerung und drücken auf Block, sprich bis zum Anschlag, bringen konnte. Das bei 250 mm Federweg! Fraglich wo da die Reserven bleiben.

Ich finde es ja auch schade, denn das Konzept und das geringe Gewicht spricht mich echt an und soweit ich sehen konnte wirkt das Teil echt wertig. Aber der erste Kontakt passte so gar nicht. Schön wenn es mit anderen Fahrern besser passt, viel Spaß mit dem Moped ;)