KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Hier kannst Du Dein Moped vorstellen
twin-ULI
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:30
Wohnort: UNNA

KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Beitragvon twin-ULI » Mo 14. Nov 2016, 12:15

hallo
laut süddeutsche fällt die KTM 690 enduro und SMC aus der produktion macht wohl platz für die 790er
gruß ULI.....
Honda CRF250l-13

KTMarek
Beiträge: 107
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 17:51

Re: KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Beitragvon KTMarek » Di 15. Nov 2016, 01:56

...eher für die Husky 701

Die Enduro ist schon von der HP verschwunden.Die 17er SMC ist ein Alteisen welches zu geringen Stückzahlen 2017 noch verkauft werden darf.

Adventure bleibt noch ein Traum, 2 Zyl. SuMo sowieso, Duke kommt erst 2018.

In der Mittelklasse pennen sie in Mattighofen, Hauptsache im GS Sektor mitmischen- Kohle machen.

Just my 2 cents

Harald
Beiträge: 458
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Beitragvon Harald » Di 15. Nov 2016, 08:57

KTMarek hat geschrieben:
2 Zyl. SuMo sowieso

In der Mittelklasse pennen sie in Mattighofen, Hauptsache im GS Sektor mitmischen- Kohle machen.


Die letzte/ten guten stehen bei Bräuer .
KTM 690 ADVENTURE RALLY ENDURO R

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge//deta ... =215032917

Nicht nur in Mattinghofen wird gepennt
Die kreativen bei Yamaha machen da auch mit .....

Aber mit der Afrika " Sport Enduro " momentan als Projekt 2017 im Netz ...
kann das ev. etwas werden
Diese mit einem 2. oder anderem Radsatz hast du die perfekte 2 Zyl. Sumo ....
BMW hat das ja bei der HP vorgemacht .

Dafür werden kleinere " Schmieden aktiv "
SMW und CCM haben da gute Alternativen ...

Ja der GS run ..
Liegt daran das viel zu viel alte " Säcke " ihre Kohle , die in jungen Jahren fehlte , hier in ihren alten Traum investieren . :lol:
Fahren können dann die wenigsten und nicht umsonst boomen die ganzen
" Bikertreffs mit angepassten Preisen an die GS Fahrer."
Fahren von Treffpunkt zu Treffpunkt und belagern dort die Tresen wo es essbares gibt ...
War dann ne tolle Tour wenn man mit 10 Mann dann begleitetes Kaffee trinken und Kuchen essen hatte
:lol:
Kann man in fast jedem " Biker " Forum lesen ...
:mrgreen:
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

cowy
Beiträge: 95
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:20
Wohnort: Allgäu

Re: KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Beitragvon cowy » Di 15. Nov 2016, 17:05

:lol: ;)
Z200,RD250,CB400N,R100RS,K100RT,TR34,R80G/S,K75,HP2E,Xcountry,Xchallenge

Southbound
Beiträge: 55
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 14:41

Re: KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Beitragvon Southbound » Mi 16. Nov 2016, 12:30

Mein KTM Händler "kotzt" weil er laut eigener Aussage gut 30% von seinem Umsatz mit 1-Zylindern macht...
AJP PR5, ´14

Harald
Beiträge: 458
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Beitragvon Harald » Mi 16. Nov 2016, 13:13

Southbound hat geschrieben:Mein KTM Händler "kotzt" .........


Meiner kommt gerade mit seiner Logistik nicht hinterher um die alle liefern zu können die er verkauft .
:lol:
Ein lockerer Kaffeeplausch ist da immer drin und er macht mindestens 50% mit der härteren Gangart
Seinen 1 Zylindrigen Umsatz .....
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Mathias
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Beitragvon Mathias » Sa 19. Nov 2016, 01:36

Hm...... ja schade, die hab ich schon auf dem Schirm. Hätte gerne noch etwas verkauft werden dürfen. Markt übersättigt immer gut :lol:

Harald hat geschrieben:.........Ja der GS run ..
Liegt daran das viel zu viel alte " Säcke " ihre Kohle , die in jungen Jahren fehlte , hier in ihren alten Traum investieren . :lol:
Fahren können dann die wenigsten und nicht umsonst..........


Das Ding lässt sich auf der Straße schon spannend bewegen. Für die Gewichtsklasse..... und mit Koffern die Leichtgewichte den Berg hochjagen hat schon was.
Wobei, da fällt mir ein, ich fahr ja immer anständig und langsam :shifty: :shhh:
Problematisch ist nur das es keinen Reifen gibt der das mitmacht :lol:

Irgendwie neigt alles hinten zum Sägezahn. :shifty:
So ausgeprägt hatte ich das bisher noch nie.

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

KTMarek
Beiträge: 107
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 17:51

Re: KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Beitragvon KTMarek » So 20. Nov 2016, 11:14

Die GS hat schon ihre Daseinsberechtigung, man hört ja immer wieder von zufriedenen GS-Treibern, untermauert von geschönten Zulassungszahlen.

Für den Großteil wird die Eisdielen-Theorie schon stimmen, oftmals wird der Fahrer die Grenzen bestimmen und nicht das Bike. Und wenn dieser Großteil damit zufrieden ist am Sonntag 2km Feldweg-Eisdielen-Adventure zu erleben ist das auch ok. Man wird ja nicht zum nachahmen gezwungen.

Zurück zu KTM, dass diese BMW sich auch immer dazwischen drängeln muss :lol: , manchmal hab ich auch den Eindruck KTM hat sich mit dem Einzylinder verzettelt.
Die Enduro hat so viel Potential und auch die SMC ist sozusagen die letzte ihrer Art, beide aber seit 2014 unverändert. 2017 verkauft man den Restbestand an alten SMC und hat nochmal 300€ aufgeschlagen. Die Husky 701 hat einige dezente Verbesserungen und bekommt den renovierten Duke Motor der übrigens auch die Kipphebelproblematik ad acta legt. Für mich nicht nachvollziehbar die 690 sterben zu lassen, 690 & 701 hätte man auch parallel laufen lassen können, wie Seat und VW sozusagen.

Nun sei es drum, orange ist ja auch nicht jedermanns Sache.

@Mathias: ich weiß zwar nicht welche Reifengröße du brauchst, aber die Auswahl an guten Tourensportreifen ist doch gerade besser denn je. Oder suchst du was für Straße und gelegentlich Schotter(GS)? :D

Grüße

Mathias
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Beitragvon Mathias » So 20. Nov 2016, 13:24

KTMarek hat geschrieben:.........Die Husky 701 hat einige dezente Verbesserungen und bekommt den renovierten Duke Motor der übrigens auch die Kipphebelproblematik ad acta legt. Für mich nicht nachvollziehbar die 690 sterben zu lassen, 690 & 701 hätte man auch parallel laufen lassen können, wie Seat und VW sozusagen.

Nun sei es drum, orange ist ja auch nicht jedermanns Sache.

........


Ist nicht nur eine Frage der Farbe sondern auch des Händlernetzes...... an einem neueren Fahrzeug will ich nicht unbedingt selber schrauben und die Zeit ist auch ein großer Faktor. Der KTM Händler ist ja nicht zwangsweise der Husky Händler.

Ich will ja nicht immer dieselben Pässe fahren, also hab ich auch Anfahrten dazwischen oder Gepäck dabei. Und das ist mit der GS Klasse einfach angenehmer. Wenn es richtig eng wird, wäre weniger Gewicht schon schön..... nur das Gepäck..... hm.

Eine Unterkunft suche und dann Sternförmig fahren...... aber so klappt das ja nicht immer. Hab so meine Vorstellungen, um die Umzusetzen brauch ich noch etwas Zeit.


KTMarek hat geschrieben:........

@Mathias: ich weiß zwar nicht welche Reifengröße du brauchst, aber die Auswahl an guten Tourensportreifen ist doch gerade besser denn je. Oder suchst du was für Straße und gelegentlich Schotter(GS)? ........


Ich hatte zuerst den Pirelli Scorpion Trail II drauf. Der wurde nach 4000km extrem rutschig. Teilweise über beide Räder. Hatte vorne Sägezahn dass mein Negativanteil um ca. 100% zunahm.

Also bin ich auf Straßenreifen gewechselt. Mit denen lässt sich trockener Schotter auch bewältigen. Z.B. vom Fort Central zum Vallon de Casterino runter oder vom Bonette zum Col de la Moutière und Umgebung.

Mehr brauch ich nicht wirklich. Alles andere macht mit der Gewichtsklasse einfach keinen Spaß. Schritttempo ist nicht so meins :roll:
Mit Harrys DRZ war das schon eine ganz andere Nummer.

Dann hatte ich den Michelin Road Pilot 4 drauf. Auf dem Iseran hab ich mir dann überlegt, ob ich wirklich wie geplant quer durch die Schweiz mit wieviel Pässen???.... möchte..... und hab mich dann für die Dosenbahn entschieden. Bin dann praktisch ab dem Mont Blanc über die Autobahn zurück. Das hat mir das Restprofil auf der Lauffläche genommen. Aber ich war ganz froh möglichst schnell aus der Schweiz rauszukommen. Hatte auf Diskussionen über meine Reifen keine Lust.

Zum Schluss sah er dann so aus.

Bild

Den Sägezahn sieht man nicht mehr so deutlich. Mit mehr Profil war das deutlicher.

Also hab ich mich versucht schlau zu machen welcher Reifen weniger dazu tendiert. Es muss ja Menschen geben den es ähnlich geht wie mir.

Natürlich artet das wieder völlig aus..... Du musst vor der Kehre hochschalten und dann durch die Kehre gleiten. Mit mehr Fahrpraxis geht das...... bla, bla, bla.....
Hab mir das dann versucht vorzustellen am Gaviapass, etc..... Nö, ich muss nicht alles probieren :lol:

Ich muss mehr legen als drücken..... ok, aber in schnell wechselnden Kurven krieg ich die Kiste gar nicht so schnell von einer Seite zur anderen. Oder rechts um den Fels rum, seh ich dann viel zu spät was dahinter ist. Natürlich fahr ich einen mix, das ist mir auch klar. Und hat sicher auch mit dem Endurofahren zu tun.

Also ab zum Motorradreifenhändler...... da gibt es ja in der Nähe einen der alle anderen beliefert. Der meinte dann, an der GS wurde die Reifenbreite seit der 1100GS nicht mehr verändert, aber sie hat 30 PS mehr und zum Zweiten..... :shifty: ..... das führe ich mal nicht weiter aus. :think: ..... gut er meinte falsches Moped. :lol:

Mein Problem ist, dass ich an den 150 PS Dingern auf den Geraden bergauf nicht vorbeikomme. Die lassen mich glatt stehen. Auch der Wasserboxer zieht mal locker weg. Wenn ich die gute drehe, lauf ich in den Drehzahlbegrenzer. Also gibt es für mich, ganz persönlich, nur die Möglichkeit später zu bremsen oder früher Gas zu geben.
Dabei ist die Auflagefläche meines Reifens dann zu klein und das führt angeblich zu dem Verschleißbild.
Wenn es eng wird....... :whistle:

Mal ein nettes Beispiel:
:todlach:

Klick mich

..... läuft es dann so
Das Video ist schon mal richtig geil :supergins: .... jedenfalls zeigt es die Problematik ganz gut.... wie Gandalf auf der Brücke "Du kommst nicht vorbei" :lol:

Mir schwebte schon eine 690er vor, so wie Du mit einem Sumosatz und einem Endurosatz...... Transit, Wohnwagen..... so war meine Zukunftsplanung. Aber KTM hlft hier fleißig mit :ktm: :lol:

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

Harald
Beiträge: 458
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: KTM 690 enduro fällt aus dem Programm und SMC

Beitragvon Harald » So 20. Nov 2016, 14:29

Mathias hat geschrieben:Für mich nicht nachvollziehbar die 690 sterben zu lassen
Nun sei es drum, orange ist ja auch nicht jedermanns Sache.
........


Die 701 ist halt die bessere Maschine

Mathias hat geschrieben:Eine Unterkunft suche und dann Sternförmig fahren...... aber so klappt das ja nicht immer.
Hab so meine Vorstellungen, um die Umzusetzen brauch ich noch etwas Zeit.



Mach ich schon länger und so auch wieder 2017 in Kroatien
Klappt in der Regel auch immer ...
Und warte nicht zu lange damit

Mathias hat geschrieben:.... Du musst vor der Kehre hochschalten und dann durch die Kehre gleiten. Mit mehr Fahrpraxis geht das...... bla, bla, bla.....


Ist der schon mal selbst Moped gefahren ?

Mathias hat geschrieben: Also gibt es für mich, ganz persönlich, nur die Möglichkeit später zu bremsen oder früher Gas zu geben.



Runterschauten und Gas geben vermeidet Bremsplatten
Bremsen nur im Notfall ..
Meine Pellen haben keine Sägezahnmuster und ich fahre bestimmt nicht
Lutsche Piano

Mathias hat geschrieben:Mal ein nettes Beispieln
:todlach:
Klick mich
..... läuft es dann so
"Du kommst nicht vorbei" :lol:


Beim Traning mit dem Rennrad in Voralberg sind wir auch locker mit 90 Sachen an Autos vorbei ...
Gas ist rechts und der Mopedfahrer hätte genügend Gelegenheiten gehabt wenn er gekonnt hätte ...

Mathias hat geschrieben:Mir schwebte schon eine 690er vor, so wie Du mit einem Sumosatz und einem Endurosatz...... Transit, Wohnwagen..... so war meine Zukunftsplanung. Aber KTM hlft hier fleißig mit :ktm: :lol:


Kannst du nun mit einer 701 machen da gibt es beide Varianten und umstecken ist fix gemacht ...
Meine musste ich bislang immer selbst nach dem Umbau dem TÜV vorführen ..
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer


Zurück zu „Offroadtaugliche Fortbewegungsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast