CCM GP 450 Adventure

Hier kannst Du Dein Moped vorstellen
Mathias
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon Mathias » Fr 17. Apr 2015, 13:17

Mathias hat geschrieben:.....Ich bin auf meine Suche nach einer SP46 drei CCM 644 begegnet. Allerdings waren zwei Supermotos ohne normale Felgen und alle drei viel zu teuer.
Die gibt es schon ein paar Mal.

Gruß Mathias


Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich von 2008 - 2014 auf der Suche war. Das relativiert das Ganze natürlich dann doch. :whistle:

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

kepho
Beiträge: 21
Registriert: So 17. Mär 2013, 19:56

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon kepho » Di 21. Apr 2015, 21:01

solltest du immer noch suchen
kontaktiere mich

bis neulich hans
und vergesst des schnaufen net

Mathias
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon Mathias » Mi 22. Apr 2015, 03:17

PN ist unterwegs....

Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

nordicbiker
Beiträge: 23
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 13:05
Wohnort: Stockholm, Schweden
Kontaktdaten:

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon nordicbiker » So 3. Mai 2015, 08:05

So Leute, mittlerweile sind die ersten 1500km abgespult auf einer von zwei CCM 450 GP Adventure, die hier in Schweden in Benutzung sind (die Dritte wird noch nach Kundenwunsch vom Händler modifiziert).

Nach einer ersten Eingewöhnungszeit mit dem drehfreudigen Einzylinder und der etwas anderen Ergonomie sind wir beide mittlerweile ein gutes Gespann geworden, die CCM und ich. Gestern führte ich ca 35 Personen beim schwedischen Probefahrt-Event über kleine Land- und Schotterstrassen und durchweg alle lieferten ein im grossen und ganzen positives Feedback! D

Hier also mal meine eigenen ersten Eindrücke!

- 40 PS bei 145 kg reichen locker für die beabsichtigte Anwendung des Motorrades (Reisemotorrad für Touren auf Asphalt und Schotter / Offroad). Das wurde auch gestern wieder von einigen eingefleischten GS-Fahrern bestätigt, die bereit bei der ersten Pause nach 30 Minuten ein breites Grinsen im Helm nicht verbergen konnten! Die CCM ist definitiv näher an einer "richtigen" Enduro als an einer grossen GS. Sozusagen eine Sportenduro die auch uneingeschränkt strassen- und langstreckentauglich ist, meinten mehrere, die auch den direkten Vergleich zu einer KTM 350 und 1200er GS hatten. Und das ganze natürlich mit reisefreundlichen Wartungsintervallen.

- Das Chassi steckt auch grobe Schläge klaglos weg. Während meine Teilnehmer es dankenswertere Weise ruhig angingen, konnte ich schon mal kurz den Hahn aufmachen, denn wenn man die gleiche Strecke dann das fünfte Mal (und später zehnte Mal) fährt kennt man alle Löcher und Steine. 100km/h auf nichtasphaltieren Wegen? Kein Problem!

- Bei über 100km/h auf der asphaltierten Landstrasse merkt man dann aber doch, dass das Fahrgefühl mit Stollenreifen (Pirelli MT-21) in Verbindung mit dem Fliegengewicht von 153kg (mein Bike gewogen mit allen Extras und vollem Tank) dann doch nicht so satt ist, wie... na sagen wir mal KTM 990. Meine Teilnehmer waren dagegen alle positiv überrascht wie gut das Bike auch auf Landstrassen liegt, allerdings hatten die die serienmässigen Dunlop Trailmax drauf! Mit denen bin ich noch nicht gefahren, da ich zum Saisonstart auf den aufgeweichten Waldwegen gleich die groben Pirellis aufgezogen habe.

- Spritverbrauch? Um die 5l/100km, ich hab das allerdings noch nicht über längere Strecken gemittelt.

- Wartung: laut CCM alle 8000m der übliche Öl/Filterwechsel und Ventilspielkontrolle/einstellung. Bis das so weit ist beim meinem Bike wird es Spätsommer. Mein Händler sagt dagegen: ein Ölwechsel zwischendrin kann nicht schaden und da ist es auch kein Problem (garantiemässig) wenn der Kunde das selber macht. Wieviel Arbeitsaufwand der "grosse" Service dann sein wird muss sich noch zeigen, wir haben da noch keine Info von CCM was den Zeitbedarf angeht. Ausserdem lädt mein Händler jeden Besitzer zu einem Workshop ein für die erste grosse Wartung, wo man dann lernt wie man das später selber erledigen kann! Hier wurden ja schon ausgiebige Diskussionen zu dem Thema geführt und die wichtigsten Aspekte ja auch schon genannt: bei der CCM handelt es sich um echte Reiseenduro, deren Motor bei weitem nicht so hoch(tourig) dauerbelastet wird, wie im Einsatz in einer Sportenduro. Deshalb habe ich keine Bedenken, was die Dauerhaltbarkeit angeht. Vorteil ausserdem: BMWs gut ausgebautes Händlernetz, so dass Ersatzteile weltweit schnell zugänglich sind - der Motor ist mechanisch 100% identisch mit dem in der G450X!

- Gepäck: der Gepäckrahmen von CCM verstärkt das Heck ausreichend für leichtes Gepäck. Will/muss man dagegen richtig was aufladen ist der CCM-Hilfsrahmen nicht optimal. Deshalb entwickelt mein Händler und Kooperationspartner NCCR in Delsbo im Moment einen verstärkten Heckrahmen mit Halter. Der wird dem Bike ca 5kg zusätzliches Gewicht einbringen, ist dann aber so stabil dass auch wirklich volles Expeditionsgepäck aufgeladen werden kann. Es können dann sowohl die üblichen Alukisten als auch x-beliebige Taschen montiert werden. Generell sollte man natürlich immer so leicht packen wie möglich, ist man aber mehrere Monate unterwegs sind 30kg schwer zu unterschreiten nach meiner Erfahrung, wenn zum Beispiel auch Wanderausrüstung mit muss. Dann lohnt sich der Aufwand. Perfekt passt übrigens die Giant Loop Great Basin Tasche in Verbindung mit dem originalen CCM Weichtaschenhalter, wenn man sich auf's Minimum beschränken kann.

Diesen Sommer werde ich die CCM ausgiebig durch Schweden und Norwegen fahren, zunächst bei der legendären Tour "Till Topps" die seit 15 Jahren von Schwedens Offroad-Legende Elving Solli angeboten wird und jedes Jahr nach einem Tag voll ausgebucht ist. Dieses Jahr bin ich auch endlich mal dabei und freue mich schon unheimlich darauf, mit Elving durch Norwegen zu fahren, "auf Wegen von denen du noch nicht mal wusstest dass sie existieren"! Danach gehts dann nochmal zwei Wochen mit Freunden (hallo Eggi & Alex! :D ) durch Schweden und Norwegen und wir werden mit Sicherheit auch da jede Menge Spass haben! Asphalt werden wird dabei meiden, wie der Teufel das Weihwasser!

Grüsse aus dem hohen Norden
Kai-Uwe / nordicbiker

vienna_wolfe
Beiträge: 38
Registriert: Di 29. Jul 2014, 12:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon vienna_wolfe » Do 7. Mai 2015, 07:50

Servus Kai-Uwe,

schön dass du auch Spaß mit dem Teil hast - ich hab bislang etwas über 2.600 km auf der Uhr und muss mich fast zwingen, auch meine anderen Mopeds zu bewegen :lol:

Hier ein paar bewegte Bilder...

... vom Dienstag:

Bild

> FILM AB <

von meiner Polen-Tour im März:

Bild

> FILM AB <

So long,

da Wolf
Reisen ist tödlich für Vorurteile

Bild
> Meine Website <

Heike
Beiträge: 43
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 16:23
Wohnort: RLP
Kontaktdaten:

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon Heike » Sa 9. Mai 2015, 21:25

Danke Dir Kai-Uwe für den tollen Erfahrungsbericht. Da ich hierzulande niemanden kenne, der das Teil bewegt, freue ich mich doch, wenn zumindest in Schweden einige engagiert hinterher sind. :handgestures-thumbup: . Für die geplanten Touren wünsche ich Dir viel Spaß und ich bin gespannt, was es danach alles zu berichten gibt.

@Wolf:

muss mich fast zwingen, auch meine anderen Mopeds zu bewegen


Ach herrje, was für ein Luxusproblemchen :angelic-cyan:
Viele Grüße, Heike

Bild

kolja
Beiträge: 28
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 17:54

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon kolja » So 10. Mai 2015, 01:33

In Dtl. fährt bisher meines Wissens nach nur eine GP450. Eine weitere steht beim Händler als Demo-Motorrad für Probefahrten.

Kumpel fuhr sie kürzlich im Enduro-Trainingsgelände und war begeistert ob der Leichtigkeit im Vergleich mit seiner 800GS.

Ich bin die Demo-GP450 letzten Montag gefahren. Im Vergleich zu meiner AT ein absolutes Fahrrad. Meiner DR350 in vielen Punkten überlegen. Oder etwas konkreter: Verarbeitung auf ersten Blick sehr hochwertig. Durchweg wertige Komponenten auf ersten Blick. Motorcharakteristik: Untenrum etwas Gas notwendig. Mitte angenehm und ausreichend. Oben reißend (Vorderrad hoch kein Problem). Für das Gewicht absolut ausreichend motorisiert und insgesamt sehr zackig zu fahren wenn gewünscht. Fahrwerk auf ersten Blick absolut stabil auf Straße. Souverän über Feldwege und Acker. Logischerweise Kompromiß zwischen straffer Straßentauglichkeit und weichem Enduro-Fahrwerk mit etwas mehr Tendenz zu Straße. Wind-/Wetterschutz sehr gut. Gepäckverstaumöglichkeit für diese Klasse absolut praktikabel. Volltanken, Aufladen, Losfahren. Die Bude würde ich überall durchdrücken. Optimales Einsatzszenario - subjektive Sicht: Offroad, Feldwege, mittemank quer durchs Gemüse, Landstraße, kurvig - Reisen mit hohem Offroad-Anteil. Weniger sinnvoll: Täglich 70km über Autobahn. Sitzhöhen von sehr flach bis zu sehr gut für meine 1,90. Im Drift querbeet hat Spaß gemacht... ;)

Laut einem Service-Bulletin, was CCM wohl an seine brit. Kunden rumgeschickt hat, hat man mit dem orig. Hersteller die Steuerungssoftware derart umgestaltet, daß die Charakteristik mehr auf Überlandreise als Rennmaschine ausgerichtet ist. U.A. wurde demnach Kraftabgabe & max-Drehzahl verändert. Weiterhin bezieht man sich darauf, daß ein solches ins Reiseenduro-Segment gehörige Fahrzeug wie die GP450 wesentlich weniger belastet wird als eine im Wettbewerbseinsatz befindliche Maschine wie die G450X.

Beim Recherchieren stieß ich auch darauf, daß scheinbar die Übersetzungsverhältnisse vom 1., 3. und 4. Gang anders liegen als bei der G450X. Reifenquerschnitt, Umfang, Sekundärübersetzung, Anzahl Zähne Kettenrad, 3 Gänge scheinen zu differieren. 100+km/h müßten laut Geardata bei 6.000 von 8.500 UpM anliegen. G450X könnte 1.000 UpM höher drehen.

ThoWAF
Beiträge: 294
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 21:26
Wohnort: Sassenberg
Kontaktdaten:

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon ThoWAF » Mo 11. Mai 2015, 23:27

... Können ja noch mehr werden.

Dafür sollte der Händler dann bei Anfragen auch mal antworten.
Wie gesagt Konzept etc. Sind ja nicht schlecht.

Erfahrungsberichte helfen ja schon mal ein Bild zu zeichnen.

Gruss Torsten
Sommer ORD ´08, ´09, `11, `13, ´14
Twins Only ´08, ´10, ´11
Wuppenduro ´09, ´10, ´11, `12, `13, ´14
2 x Vogesen 2014

AJP PR4 200, Bj. 2013
AJP PR5 250, BJ. 2014
Honda Africa Twin RD04, Bj 4\1992

Dominik
Beiträge: 9
Registriert: So 9. Okt 2016, 15:17

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon Dominik » Fr 14. Okt 2016, 16:52

Hallo Vienna Wolfe,

wie sieht es mit der GP 450 aus? Wieviele Kiometer hast Du mit ihr bisher abgespult? Alles ok und noch zufrieden?
Ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Alltagsmotorrad, das leicht, schlank & handlich sowie sparsam sein sollte.
Hintergründe in meinem Vorstellthread:

viewtopic.php?f=30&t=1238

Und da ich eh Engländer-und CCM-Fan bin, habe ich seit einiger Zeit die GP 450 im Auge. Aber auch eine CR 40 von 2010, diese steht aber in GB. Auch handlich und leicht aber ein Café-Racerle...
In Deutschland habe ich bisher nur einen CCM-Händler ausfindig gemacht, in Wernigerode.


Danke für deine Antwort und viele Grüße,

Dominik

Frido
Beiträge: 1273
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon Frido » Fr 14. Okt 2016, 17:05

Schau doch mal auf seine Web-Seite http://www.bike-on-tour.com/
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Zurück zu „Offroadtaugliche Fortbewegungsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast