CCM GP 450 Adventure

Hier kannst Du Dein Moped vorstellen
kolja
Beiträge: 28
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 17:54

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon kolja » Di 18. Okt 2016, 23:28

Wir waren diesen Sommer mit AT, TA und ner GP450 unterwegs. Dabei ging's ruppiger zu denn je. Jeden Tag offroad mit drin. Einmal oberhalb der Grenze der schweren Eimer - aber es gab kein zurück. Die GP hat alles spielerisch mitgemacht (mittlerweile oberhalb 10K auf der Uhr).

Harald
Beiträge: 492
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon Harald » Mi 19. Okt 2016, 08:24

AT. TA ?

Ich bin durchaus der Meinung das die CCM 450 ein gutes Moped ist und die Lücken anderer Hersteller füllt
Allerdings gibt es durch das " schmale " Händlernetz große Lücken und so gut wie keine große Bewegung in den Zulassungszahlen.

Da der Motor von der G 450 X her bekannt ist kann man beim blau/weißen wohl auch Hilfe oder Teile bekommen .
Wenn die ersatzteilversorgung wie bei der AJP und dem Händler in Olpe , der bekannterweise sehr gut ist, identisch ist
kann sich langsam das Modell beim Kunden bewähren.
Das Problem ist aber die Verbreitung .
Man hört und liest wenig über CCM insgesamt ....

Die Preise die ich dazu gesehen habe verhindern aber genau das .
Anfangs Ca. 7900€ war eine gute " Hausnummer " aber nun einen
Listenpreis von 11880€ Ist nicht annähernd " Kundenorientiert " für solch einen " Exoten "

Ein Händler der in D auch Verkauft
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... ommend_DES

Vergleich BMW und Yamaha unter 10000€ und der Motor im Test
http://www.motorradonline.de/vergleichs ... 87?seite=3

Die AJP Pr7 als vergleichbares Modell dürfte ebenfalls deutlich unter dem Preis der CCM liegen.

http://www.motorcycle-usa.com/2016/02/a ... ture-bike/

Die SMW ist auch ein Nischenprodukt , hat aber schon eine gute Akzeptanz erreicht und gerade bei sportlichen Fahrern einen guten Ansprechpartner im Hoopepark wo man sofort real testen kann .
Die Preise für ein vergleichbares Modell der CCM sprechen hier auch deutlich mehr Fahrer mit Interesse an
http://swm-motorrad.de/modelle/adventure/superdual.html

http://swm-motorrad.de/fileadmin/user_u ... 0716de.pdf
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

kolja
Beiträge: 28
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 17:54

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon kolja » Do 20. Okt 2016, 13:52

Nuja, Deine Aussagen sind nicht ganz korrekt. Anfangs lag der Preis bei glaube 7.990 Britischen Pfund. Durch die Eiereien unserer Oberen wuchs der entsprechende Preis in EUR innerhalb weniger Wochen von 10K+ auf über 11K. Mittlerweile hat sich aber sowohl der Pfund-EUR-Kurs wieder verbessert als auch CCM (als Hersteller) im Preis ne neue Ansage gemacht (CCM gibt Festpreise vor - die Händler reichen das in der Zielwährung weiter). Der Preis sollte derzeit irgendwo bei 9-10K fürs Basismodell liegen, denk ich (Vorjahresmodelle gingen günstiger weg).

AT - AfricaTwin, TA - TransAlp

Bin vor paar Monaten mal an einem Nachmittag XChallenge, DR350, 690KTM, GP450 und Royal Enfield gefahren.
- DR350 & GP450 um Nummern leichter und handlicher als die anderen
- GP450 fahrbar wie DR350 - aber mit (PRO) besserem Fahrwerk, mehr Leistung, mehr Reichweite, (CONTRA) im Keller kein Trecker, braucht Drehzahl, Straße superzackig, Gelände astrein - Top-Kompromiß
- XC sehr linear, unspektakulär, wesentlich behäbiger als vorgenannte
- 690 untenrum angenehm, obenrum Drecksau, wesentlich schwerer als erste zwei - mir persönlich unnötig ruppich
- Enfield-Langhuber ganz klar außer Reihe, aber im Fahren absolut Sieger der Herzen, Klang, Gefühl, Motor - so geht Entspannung

würde Geld keine Rolle spielen (meine persönliche Sicht)
- DR350 für'n Spaß
- GP450 für alles andere & meine weiteren Touren mit entsprechend Dreckanteil (Osten, Ukraine, Rußland, Georgien, Balkan und Co) - ginge auch für'n Spaß genauso wie DR, aber Kosten
- Enfield für die seltene Freude

twin-ULI
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:30
Wohnort: UNNA

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon twin-ULI » Do 20. Okt 2016, 14:32

hallo
da liegt harald richtig der preis der CCM ist bei der einzigartigen verarbeitung viel zu hoch,bleibt ein exot und verstaubt,die BMW G450x ist schon nach kurzer zeit aus dem progamm geflogen,da waren wohl noch reichlich kymco-motoren in korea liegen geblieben ob CCM die jetzt alle vermarktet ? ? ?
zum vergleich würde ich die KTM 690 enduro die so ca 9000,-euronen mit abs kostet vorziehen
sie spielt in der selben gewichts klasse mit besserer technik und auch bei der verarbeitung top
gruß ULI......
Honda CRF250l-13

Harald
Beiträge: 492
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon Harald » Do 20. Okt 2016, 15:37

twin-ULI hat geschrieben:der preis der CCM ist bei der einzigartigen verarbeitung ...

zum vergleich würde ich die KTM 690 enduro die so ca 9000,-euronen mit abs kostet vorziehen
sie spielt in der selben gewichts klasse mit besserer technik und auch bei der verarbeitung top
gruß ULI......


Die CCM ist vom Rahmen her wirklich wertig und die einzelnen Teile sind auch
im Falle von Schäden beim Sturz wohl auch austauschbar .
Ich werte das ja auch positiv , es sieht auch optisch sehr gut aus, aber der
normale Kunde kauft dann eben
einen neuen Rahmen , bzw neues Moped.
Die Wahrscheinlichkeit dazu ist von mir geschätzt auf 1/ 1000
Ich habe in meinem ganzen " Motorradleben " nicht einen Rahmen hinbekommen
und viele sind sogar der Meinung das ein Alurahmen nicht gut ist .
Egal ob dür Enduro oder MtB

Aber leider erkennen das die " normalen " Fahrer nicht als unbedingt notwendig an.
SWM und AJP machen ja auch vor das es hier auch im
" günstigen Konsumer Bereicht "
machbar Ist.
Vergleiche da mal die AJP Pr5 Extreme mit ihren hochwertigen Bauteilen so mit einer anderen 250 er Yamaha, Husky oder
Ktm vom Preis.

Die BMW ist genauso " Totgeredet " worden wie die Husky mit dem selben Motor .
Die Argumente dafür waren lächerlich und viele hatten nicht mal eine gesehen geschweige mal in der Hand gehalten.
Das kann man selbst jetzt noch in dementsprechenden Foren lesen wenn jemand
Gezielt nach einer Kaufempfehlung für diese beiden Mopeds fragt.
Die AJP hat schon einen kleinen Durchbruch geschafft und etliche Vertretungen
Da muss CCM mal abgesehen vom Preis noch einiges nachlegen um zumindest in den Bereich der BMW
oder Yamaha zu kommen.
Denn das ist meiner Meinung nach auch die Zielgruppe die angesprochen werden soll .

Zur Ktm :
Hier
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge//deta ... =215032917
hast du quasi den Zwilling der CCM für einen identischen Preis.
Das hier eine andere Liga angesprochen wird und die Qualität auch einfließt
mach eben auch den Preis aus.
Die 690 er die du nanntest ist ja quasi das Basismodell dafür .
Wenn man sich das selbst umbaut und nur die Teile rechnet liegt man sicher
noch über dem Preis.
Ich habe früher die 990 er Adventure Offroad gefahren und würde dann
die 690 er bei dem Preis der CCM vorziehen.
Die SMW ist auch im Hinterkopf .
Man muss sehen wie es sich entwickelt ...

Die AJP Pr7 bekommt man ja noch nicht in Olpe
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

vienna_wolfe
Beiträge: 38
Registriert: Di 29. Jul 2014, 12:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon vienna_wolfe » So 23. Okt 2016, 07:40

Dominik hat geschrieben:Hallo Vienna Wolfe,

wie sieht es mit der GP 450 aus? Wieviele Kiometer hast Du mit ihr bisher abgespult? Alles ok und noch zufrieden?


Servus Dominik,

sorry, dass ich erst jetzt antworte, aber ich bin nicht so regelmäßig da herinnen. Hab jetzt knapp 10.000 km auf der Uhr und bin immer noch sehr zufrieden mit dem Teil. Zuletzt war ich damit in Albanien, wo sie sich auf sämtlichen Strecken bewährte, ob ruppig oder matschig, auch längere Straßenetappen sind keine Qual. Der Spritverbrauch pendelte sich im Schnitt bei rund 5L/100 km ein (gemütlich auch mal weniger, bin aber meist nicht so der gemütliche Fahrer). Bei 4.000 km hab ich prophylaktisch einen Ölwechsel gemacht (ist erst beim Service nach 8.000 vorgeschrieben, kann aber nicht schaden), Service mit Ventile kontrollieren/einstellen dann dafür erst bei 9.600, als ich von Albanien retour war. Übrigens bei einem BMW-Händler (war mein Honorar für einen Reise-Workshop, den ich beim Touratech-Travel-Event Ö abhielt 8-) ). Einziges wirkliches "Problem", das ich bislang hatte, war mit der Batterie bzw. dass diese einen ganzen Tag lang beim Fahren nicht geladen wurde, weshalb ich nach jedem mal abstellen bzw. abwürgen :lol: Starthilfe benötigte - tags darauf war dies wie durch Geisterhand verschwunden, weshalb ich dazu neige, das Problem der Lithium-Ionen-Batterie zuschiebe. Kollege Kai-Uwe hat diese schon gegen eine normale getauscht, die paar Kilo unterschied fallen bei dem leichten Töff wohl wirklich nicht ins Gewicht, mal schauen, wie ich über den Winter komme...

Zum Preis - wie mein Vorposter schon geschrieben hat, kostet eine vergleichsweise reisefertig aufgebaute, neue KTM 690 Enduro (etwa mit Rally-Raid- oder KTM-Basel-Teilen) mehr, man muss schon Äpfel mit Äpfel vergleichen, die ist dafür aber auch ungleich stärker (sowie schwerer). Das Teil ist wertig und sowas kostet eben bei jedem Hersteller. Sieh dir an was eine (nackte) 450er-Hardenduro kostet, mMn ist sie da ganz gut mit dabei und bietet Windschutz sowie eine Reichweite von +/- 400 km.

So long,

da Wolf
Reisen ist tödlich für Vorurteile

Bild
> Meine Website <

kolja
Beiträge: 28
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 17:54

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon kolja » So 23. Okt 2016, 23:42

@Harald: Jede der beiden Mopeten - GP450, 690Basel - hat eine klare Daseinsberechtigung. Aber sie spielen in unterschiedlichen Ligen. Was sie beide verbindet:
- im Vergleich zum restlichen Markt "leichtes Motorrad"
- wertige Komponenten

Ihre Unterschiede:
- GP450 trocken 125kg, vollgetankt <145kg; 690Basel dürfte bei Tendenz 170kg liegen - das sind im Fall des Falles Welten...
- GP450 dreht fast auf der Stelle, 690 hat nen Lenkeinschlag wie ein Supertanker
- 690 hat gewaltig Druck - ein Teil wird aber im Vergleich von 30kg Mehrgewicht gefressen; die GP450 hat für jede Situation definitiv ausreichend Feuer
- 690 kommt vom Massenhersteller mit entsprechend Hebelwirkung + hinterher Veredler; GP450 aus ner klitzekleinen Manufaktur
- Problem GP450? - äußerst dünnes Händlernetz, aber Hersteller reagiert sofort und versucht zu beheben (habe erlebt, wie Bolton anbot, nen Techniker nach Dtl. einzufliegen...); 690 - Händlernetz dicht, aber "was willst Du? wer bist du eigentlich?!?"

Wie der Wolf schon schrieb: Von Verarbeitung, Komponenten als auch Fahrbarkeit kann die GP450 fast in der Liga der Hardenduros mitspielen. Bissi Klimbim abgebaut, entsprechende Reifen drauf (wenn man Drehzahl mag Leistungsdongle auf 52PS rein - muß aber nicht) und sie kann direkt mitfahren. Und die Preise ähnlicher Hardenduros tendieren mittlerweile auch ganz hart Richtung 10K. Nur bringt die GP eben stantepede auch Reisetauglichkeit ins Spiel. Mir ist - noch - kein Hersteller bekannt, mit dessem hergestellten Serienfahrzeug man ab Werk ein ähnlich leichtes (125kg trocken!), ähnlich wertiges, sofort fernreisetaugliches Gefährt ab Tor abholen könnte.

(ich bin GP450 gefahren, habe sie auf längerer Tour erlebt und mittlerweile mehrere Fahrzeuge von GANZ Nahem vor Augen gehabt - empfehlenswert zwecks Meinungsbildung)

Harald
Beiträge: 492
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon Harald » Mo 24. Okt 2016, 10:10

kolja hat geschrieben:
"was willst Du? "


Das steht doch in den Beiträgen

kolja hat geschrieben:
"wer bist du eigentlich?!?"



Das beantworten dir besser Mitglieder die mich real kennen und bereits mit mir gefahren sind ..

Ich bin dazu leider " befangen " ....

Hier ist es dazu aber auch Ot .....a ber bei einem gemütlichem Bier kann man sich dazu mal gern austauschen ...
;)
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Frido
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon Frido » Mo 24. Okt 2016, 20:00

Hallo Harald,

Harald hat geschrieben:
kolja hat geschrieben:
"was willst Du? "


Das steht doch in den Beiträgen

kolja hat geschrieben:
"wer bist du eigentlich?!?"



Das beantworten dir besser Mitglieder die mich real kennen und bereits mit mir gefahren sind ..


reißt du Zitate eigentlich gerne aus dem Zusammenhang?

Es ist doch offensichtlich, dass Kolja dich nicht meint!

Gruss
Harry
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Harald
Beiträge: 492
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: CCM GP 450 Adventure

Beitragvon Harald » Mo 24. Okt 2016, 20:19

Frido hat geschrieben:Hallo Harald,
Es ist doch offensichtlich, dass Kolja dich nicht meint!
Gruss
Harry


Ach .................
und warum steht dann am Anfang des Beitrages
@Harald: :?:

wer sonst ist damit gemeint ?

vielleicht löst das die Verwirrung auf
Bild
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer


Zurück zu „Offroadtaugliche Fortbewegungsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste