Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

fabian_s
Beiträge: 91
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 09:00

Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

Beitragvon fabian_s » Do 14. Apr 2016, 10:13

Wollte mal kurz mein Statement zum MFE99 Explorer von Mefo abgeben, da man sonst in den Weiten des Internets fast nichts dazu findet. Wer der tatsächlich Hersteller des Reifens ist war leider nicht wirklich zu klären. Manche reden hier allerdings von Heidenau.

Ich hab den Explorer auf meiner Suzuki DR 650 SE seit Ende März 2016 aufgezogen. Der Preis war wirklich günstig (etwa 120€ der Satz), deshalb hab ich mich trotz fehlender Erfahrungsberichte dazu entschieden den Reifen mal zu testen.
Bis jetzt hab ich etwa 1000km gefahren, vorwiegend auf Straße, und die Fahrleistung überzeugt bisher.

Der Reifen erlaubt wirklich tiefe Schräglagen ohne Rutschen, generel klebt der Reifen förmlich auf trockener Straße. Auch bei nasser Fahrbahn hab ich mich aber nie unsicher gefühlt. (kein Vergleich zu Stollenreifen wie Pirelli MT21 oder Mitas E09) Die kurzen Schotter und Offroad Einlagen die ich gefahren bin hat er ebenfalls gut gemeistert. Über Verhalten bei Schlamm oder der Gleichen kann ich aktuell noch nichts berichten. Ich komm aber bei Interesse gerne darauf zurück.

Auch über die Langlebigkeit des Explorer kann ich leider noch nichts berichten, aber nach den aktuell etwa 1000km zeigt er noch keine Verschleisserscheinungen.

Ach ja einziger Kritikpunkt, er läuft "Fräsrillen" auf der Fahrbahn ziemlich stark nach.

Mein Fazit: Ein guter und günstiger Reifen der im Allgemeinen den Vergleich zum Heidenau K60 Scout und ähnlich gebauten Reifen nicht fürchten muss.

Mathias
Beiträge: 1278
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

Beitragvon Mathias » Do 14. Apr 2016, 10:59

Kleines Off Topic.....

Ich freue mich sehr von Dir zu lesen ;-)

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

Harald
Beiträge: 493
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

Beitragvon Harald » Do 14. Apr 2016, 11:29

Hi Fabian_s

Der Mefo Reifen ist eher in der Offroad Fraktion bekannt und wird dort auch bei meinen
Sportskameraden gern gefahren.

Ich habe schon oft Auch diese Reifen Marke gefahren und mit den
R-505 Holeshot HT und dem F-504 Holeshot HT sehr gute Erfahrungen gemacht.
Ht steht hier für Harten Boden und Stein bzw Felsen.

Gerade bei den Offroad Touren auf Krk und Raab hat er sich bestens bewährt.
Hier waren Felsen und sehr harter Boden auf der ganzen Tour bis auf die Gipfel.
É
Ebenfalls ist er auf Asphalt sehr lange stabil und neigt nicht so schnell wie andere Enduro Reifen zu
Verschleißen oder " Zahnausfall " zu bekommen .

Der Reifen ist auf dem Zweit Radsatz montiert und hat sich gut bewährt.
Die Sandstone oder Stone Reifen sind ebenfalls sehr gut, allerdings nichts für Straße und Co.

Mit Heidenau liegst du gar nicht so schlecht, denn der Heißt On Road so .
Offroad Mefo ;)
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

fabian_s
Beiträge: 91
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 09:00

Re: Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

Beitragvon fabian_s » Fr 15. Apr 2016, 07:04

Mathias hat geschrieben:Kleines Off Topic.....

Ich freue mich sehr von Dir zu lesen ;-)



Freut mich das du dich freust :mrgreen:. Mit der enormen Anzahl an Foren ists immer schwierig in allen aktiv zu bleiben. Aber ich geb mein bestes, Mitlesen tu ich sowieso immer ;)

@Harald:
Aber das gleiche Profil wie den Mefo MFE99 Explorer gibts von Heidenau selber ja nicht? Klar hat er Ähnlichkeiten mit dem Scout, aber nicht mehr als mit dem Enduro3 von Metzeler z.B.

Der R-505 Holeshot HT z.b. ist ja von Shinko und wird nur von Mefo vertrieben, beim MFE99 steht aber bei Hersteller Mefo Sport. Es werden auch etliche Heidenau Reifen als solche auf ihrer Seite gelistet.

Und auch von Heidenau gibts ja genügend Offroad Reifen. Kannst du mir das noch erklären? :shifty:

Jedenfalls gut zu wissen das auch Andere gute Erfahrungen mit den Reifen gemacht haben.

Harald
Beiträge: 493
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

Beitragvon Harald » Fr 15. Apr 2016, 07:41

fabian_s hat geschrieben:
Und auch von Heidenau gibts ja genügend Offroad Reifen. Kannst du mir das noch erklären? :shifty:

Jedenfalls gut zu wissen das auch Andere gute Erfahrungen mit den Reifen gemacht haben.


Das kann man schlecht erklären warum wer für wen etwas labelt

Früher wars der " 505" heute ist es der " Stonemaster "
http://www.offroad-hamburg.de/Mefo-MFC-12-StMast-M-S-Reifen
Da wir zusammen ein größeres Kontingent gekauft haben wird das aufgebraucht und dann kommt der Stonemaster zum Einsatz .

Etwas Licht ins " Reifenwirrwar " bringt diese Tabelle
http://www.adrm.eu/service/hersteller/

Vergleich es einfach mit
2500 Gläser marschieren unter einer Füllöffnung mit Nute.... Vorbei und sind so gelabelt.
Nach einer kleinen Pause passiert das wieder, nur dann steht Nuto..
auf den Gläsern und wandern unter anderen in die Aldi Regale.

Oder Tanklager Hannover Füllanlage für Tankwagen .
Fahrzeug ein ist gelb und bekommt nach der Füllung ein Schnapsglas gelb hinzugefügt.
Fahrzeug zwei ist grün und bekommt analog grün hinzugefügt.
Fahrzeug drei ist blau siehe oben ....
Das letzte ist eine frei Verbandskette und da kommt ?
Nix rein ...........
Wie sich das auf die Preise auswirkt ist bekannt .......
Wie soll man das erklären ?

Gruß
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

fabian_s
Beiträge: 91
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 09:00

Re: Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

Beitragvon fabian_s » Fr 15. Apr 2016, 07:43

Harald hat geschrieben:
fabian_s hat geschrieben:Wie sich das auf die Preise auswirkt ist bekannt .......
Wie soll man das erklären ?
Gruß



Dank für die Erklärung, ich find du hast das ganz gut hinbekommen :)

Frido
Beiträge: 1308
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

Beitragvon Frido » Fr 15. Apr 2016, 08:57

Harald hat geschrieben:Wie sich das auf die Preise auswirkt ist bekannt .......
Wie soll man das erklären ?


Ist doch ganz einfach, Farbstoff ist teuer! ;)

Zu Mefo sh. u.a.:

http://www.testberichte.de/p/mefo-tests/mfc7-sx-master-90-90-r21-r-110-90-r19-m-testbericht.html

Zitat aus http://www.mefo.de/firma-motorrad-reifen-grosshandel/

Wir setzen unser langjähriges technisches Know-How und unsere Auch mit unseren Zulieferern verbindet uns eines ganz besonders: Der höchste Anspruch an die Qualität der Produkte. Und weil sowohl wir als auch unsere Hersteller an ständiger Verbesserung arbeiten, haben sich im Laufe der Jahre aus diesem Anspruch Partnerschaften entwickelt, die von Kontinuität und Vertrauen geprägt sind. Langjährig gewachsene Geschäftsbeziehungen führen wir z. B. zu Kenda, Heidenau, Shinko, Acerbis und No Toil. Neu in unsere „Hersteller-Familie“ wurden Ariete, Dirtboy und Mechanix aufgenommen.

Wir setzen unser langjähriges technisches Know-How und unsere Kompetenz als Importeur und Großhändler ein, um unseren Kunden das beste Preis-Leistungsverhältnis zu garantieren.


@Harald - "ein wenig" OT :whistle: - bist du sicher, dass der Brotaufstrich identisch ist? Hab das Zeug vor zig Jahren mal probiert, da war der Geschmacksunterschied zum Original deutlich.

Gruss
Harry
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Harald
Beiträge: 493
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Weserbergland

Re: Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

Beitragvon Harald » Fr 15. Apr 2016, 11:40

Och Harry

@
Hab das Zeug vor zig Jahren mal probiert, da war der Geschmacksunterschied zum Original deutlich.

Ob man die " Farbe " damals auch schon schmeckte , .....
kann mich nicht erinnern das es große Unterschiede gab.

Die " Piratenmannschaft " die damals unser Heim besetzt hatte und mit den feinen Geschmacksknospen ausgestattet war hat es immer ratz fatz verputzt und deutlich Stress gemacht wenn es keinen schnellen
Nachschub gab
:lol:

Aufgrund gewisser Lebensumstände probiere bzw. esse ich so etwas seit Ewigkeiten nicht mehr .

Hab auch ohne diesen " Gaumensegel " keine Traktionsprobleme am Hinterrad :mrgreen:

Lachende Grüße
Quäle Crosser, Enduro, Supermoto extreme ,und Sporttourer

Frido
Beiträge: 1308
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

Beitragvon Frido » Fr 15. Apr 2016, 13:18

Hallo,

Harald hat geschrieben:Hab auch ohne diesen " Gaumensegel " keine Traktionsprobleme am Hinterrad :mrgreen:

jaja, anscheinend unterscheidet sich unsere Reifenwahl und Fahrwerksabstimmung nicht so sehr, Traktion und Grip hat mein Hinterrad auch. :lol:

Gruss
Harry
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Knacki
Beiträge: 83
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 20:04

Re: Mefo MFE 99 Explorer Erfahrung

Beitragvon Knacki » Fr 15. Apr 2016, 14:07

Harald hat geschrieben:Das letzte ist eine frei Verbandskette und da kommt ?
Nix rein ...........


Ich weiß ganz sicher, dass die freien auch ihr eigenes Additiv dazu bekommen.
Wir haben die Raffinerie quasi vor der Haustür und gelegentlich muss ich da auch arbeiten.

Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass wenn ähnliche Produkte verschiedener Marken im gleichen Werk hergestellt werden, die Produkte meist trotzdem unterschiedlich sind. Gilt für Henkel, Procter & Gamble, Purina, usw ...

Gruß
Knacki


Zurück zu „Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast