Reifentest

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Reifentest

Beitragvon Eggi » Sa 30. Jul 2011, 08:28

Ja, das Problem hatte ich auch.

Der Heidenau ist ein extrem steifer Reifen und die Monteure hassen ihn deswegen.
Bei der Montage muß man ganz viel von der Montagepaste benutzen, damit erordentlich reinflutscht.
Wenn der Reifen eiert, dann sitzt er nicht 100%ig auf der Felge.
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/

Easy
Beiträge: 351
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 10:23
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Reifentest

Beitragvon Easy » Sa 30. Jul 2011, 21:48

So, heute die ersten 20 km mit dem Scout gefahren und er fährt sich nicht schlecht.
Beim beschleunigen in der Kurve schmiert er etwas, das wird sich aber geben wenn er eingefahren ist.

Gruss Wolfgang
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) 30000km
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 bis jetzt über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
Bild

Mathias
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Reifentest

Beitragvon Mathias » So 31. Jul 2011, 11:58

Eggi hat geschrieben:Boa, hier wird gegen meinen geliebten K 60 geschossen. :angry-tappingfoot: ........


Alles eine Frage der Strategie......

Wenn Du zwei Rädersätze hast und zwei Reifenpaarungen fahren kannst..... dann ist eben die Frage:

    Fährst Du einen straßenorientierten Reifen auf dem einen Satz und einen Stollen, der auf der Straße noch fahrbar ist, auf dem Anderen....

    .....oder fährst Du einen Allrounder wie den K60 und für extremeres Gelände wechselst Du auf einen Stollen, der auf der Straße dann aber nicht in seinem Element ist......

Hast Du nur einen Rädersatz, dann mußt Du einen Kompromis finden, der für Dich passt...... hast Du zwei Rädersätze.... dann ist es eben die Frage.......

Ich tendiere zu den straßenorientierten Reifen und dem noch alltagstauglichen Stollen...... dann ist der K60 nicht erste Wahl..... liegt aber nur an der Strategie.....

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Reifentest

Beitragvon Eggi » Mo 1. Aug 2011, 08:38

Hab nur einen Rädersatz und von daher ist ein Allrounder die beste Alternative. :)

Und in den Urlaub nehme ich keinen zweiten Satz Räder auf der Tenere mit.........
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/

Mathias
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Reifentest

Beitragvon Mathias » Mo 1. Aug 2011, 10:20

Eggi hat geschrieben:Hab nur einen Rädersatz und von daher ist ein Allrounder die beste Alternative. :)......


..... das ist der Vorteil, wenn Du eine alte Kiste fährst..... da kommst Du oft günstig an ein paar weitere Räder.....

Eggi hat geschrieben:....Und in den Urlaub nehme ich keinen zweiten Satz Räder auf der Tenere mit.........


Darum sollte der Stollen ja auf der Straße taugen..... wenn´s irgendwie geht, legal fahrbar sein.....

Wenn ich aber weiß, dass ich auf der Straße bleibe, wie beim Treffen in Bormio, dann ist so ein straßennaher Reifen einfach nur super........ nach Schönecken (DR Treffen 2010) hab ich den TKC drauf gelassen, dass waren insgesamt rund 1200km...... unglaublich wie es mir da den Rest meines Profils runtergerubbelt hat..... :lol:
Hätte ich mal vorher gewechselt.... ;-)

Ich habe keine solchen Schwierigkeiten wie Easy mit dem TKC..... aber im matschigen Abschnitten kommt er doch schnell an seine Grenzen..... natürlich hab ich keine Reifenhalter und lasse meinen Luftdruck ungern, radikal ab..... mein Reifenhändler meint, unter 1bar dreht sich der Reifen auf der Felge mit Sicherheit..... da ich noch nicht mal einen Luftdruckmesser habe...... :roll:
Beim nächsten Wechsel werde ich wohl doch ein passendes Loch bohren......

Was noch ginge wäre der Metzeler Karoo, der hat eine M+S Kennung und mit einem Aufkleber im Sichtfeld kann ich die Geschwindigkeitsklasse R umgehen, wie beim Auto...... der Reifen braucht aber eine M+S Kennung...... der zweite Stolperstein ist dann die Dimension..... da der wieder keine Freigabe hat, brauch ich eine Anbauabnahme..... das scheue ich, da ich dann nur den montierten Reifen eingetragen bekomme ( und nicht die Dimension) und Reifenhalter auch nicht sind..... :roll:

Spannend wäre ein Scout 60 mit Reifenhalter..... mal schaun..... das Thema kommt für mich wieder..... ganz bestimmt.....

Den Gedanken Scout mit Reifenhalter und die zweite Kombi K69/K74 hatte ich schon..... da aber die zweite Kombi für die Straße weniger geeignet scheint, hab ich es erstmal verworfen..... mir kam auch entgegen, dass der T63 wieder lieferbar ist.....

Demnächst verlinke ich einen Bericht über die Enduromania..... wenn ich mir die Bilder so anschaue, dann denk ich umso mehr über KLEiner´s Kombi nach...... :mrgreen:

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Reifentest

Beitragvon Eggi » Mo 1. Aug 2011, 20:50

Ja, stimmt. Bei alten Böcken bekommt man teilweise die Teile hinterhergeworfen. :)

Um ehrlich zu sein: Ich hätt auch kein Bock, die Räder zu wechseln. Dafür bin ich zu faul. :lol:
Und oftmals ist ein Offroadausritt spontan. Dann kann ich eh nicht wechseln.
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/

Easy
Beiträge: 351
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 10:23
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Reifentest

Beitragvon Easy » Di 2. Aug 2011, 07:46

Moin,

hab heute auf der Fahrt in die Arbeit festgestellt dass der Vorderreifen des Scout ziemlich laut ist. Lauter jedenfalls als der TKC.
Ist zwar nur nebensache, ist mir eben aufgefallen.
Und noch was, mich wundert auch nicht dass da manche über 10000 km drauffahren, der Hinterreifen hat fast 5mm mehr Gummi zum abrubbeln als der TKC.
Wenn man das runter rechnet verschleisst der Conti auch nicht schneller. Im Gegenteil ich hab den TKC auf der Tiger auch mal 10000 km draufgehabt.
Aber alles in allem ists ein guter Reifen vor allem wenn man den Preis berücksichtigt. Wenn bei der Tiger der nächste Satz fällig ist kommt da auch der Scout drauf. Das kann aber noch dauern, der Tourance will einfach nicht runter. Das ist so ein 15 - 20000 km Reifen.

Gruss Wolfgang
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) 30000km
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 bis jetzt über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
Bild

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Reifentest

Beitragvon Eggi » Di 2. Aug 2011, 21:14

....aber dafür ist der Tourance ein Holzreifen mit sauschlechten Offroadeigenschaften.
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/

Easy
Beiträge: 351
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 10:23
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Reifentest

Beitragvon Easy » Mi 3. Aug 2011, 18:51

Hi Eggi,

das kann ich so nicht bestätigen, auf der Tiger funktioniert der Tourance sehr gut.
Richtig Offroad ist mit dem 250 Kg Schiff sowieso "fast" unmöglich.
Und den Tourance mit dem TKC oder dem Scout zu vergleichen ist eh blödsinn, er ist eben mehr für die Strasse gemacht.

Gruss Wolfgang
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) 30000km
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 bis jetzt über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
Bild

Eggi
Beiträge: 685
Registriert: Di 2. Feb 2010, 19:05
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Reifentest

Beitragvon Eggi » Do 4. Aug 2011, 06:42

Das kann durchaus sein, daß ein Reifen aufm Bock toll funktioniert und auf einem anderen Motorrad nur ka**e ist.

Und weil der Tourance ein reinrassiger Straßenreifen ist, habe ich ihn runtergeworfen. :mrgreen:
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

http://endurowandern.npage.de/


Zurück zu „Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast