TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Frankiboy
Beiträge: 3
Registriert: So 28. Sep 2014, 10:49

TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Beitragvon Frankiboy » So 28. Sep 2014, 12:00

Hallo Gemeinde,
bin ganz neu im Forum und auch ziemlich "neu" in der Enduro-Liga, wenn ich das mal so bezeichnen darf. Sind seit Jahren mit ZZR1200 und seit 2 Jahren mit GTR1400 (immer mit Sozia) unterwegs. 2010 waren wir oben am Fort Zentral mit der ZZR (motorradtechnisch leider nur über Nordrampe) Von hier an hat es in uns gereift, dass wir im Leben noch eine Enduro brauchen, um uns auch solche Strecken wie Sommeiller, Assietta, LGKS, Tre-Valli-höhenstraße u.a. anzutun.
Im Mai eine BMW GS 650 F Dakar (Bj. 2000) gekauft und ich bin derzeit am um u. aufrüsten. Vorn habe ich bereits progr. Wilbersfedern verbaut. Im Dezember wird die Sitzbank so angepasst, dass man auch bequem zu Zweit genug Platz für solche Strecken hat.
Soweit kurz zur Vorgeschichte...
Mit der Bereifung schwanke ich seit Wochen zwischen TKC80 und Heidenau K60Scout. Für mich ist die Traktion auf Schotter und "relativ" gute Straßenhaftung bei Schräglage wichtig. Gripp bei Nässe und Laufleistung sind mir relativ unwichtig.
Ich konnte bislang noch keine klaren Aussagen im Netz für mich finden, die für mich eine Entscheidung hervor rufen. Allerdings muss ich noch dieses Forum durchforsten.
Verhältnis Straße und Gelände schätze ich 50/50 ein, wobei der Reifen 2015 Sommeiller, Jafferau und in 2016 dann LGKS bewältigen sollte. Assietta geht m. E. auch mit Tourance die lassen wir mal außen vor.
Vielleicht hat jemand Erfahrung mit beiden Reifen gemacht und kann ganz klar die Vor- und Nachteile der beiden (TKC80 und K60 Schout) nennen.
Danke im Voraus für Eure Hilfe und schöne Grüße
Franki


PS Bitte nicht böse sein, aber Aussagen wie "besser als Tourance", "bin begeistert" oder " bin Schotter gefahren und war klasse" helfen bei meiner Entscheidung nicht so wirklich weiter. Daaaaanke!

Idler
Beiträge: 68
Registriert: So 13. Okt 2013, 19:11

Re: TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Beitragvon Idler » So 28. Sep 2014, 12:30

Ich würde den K60 Scout bevorzugen. Wenn es trocken ist wirst du keinen Unterschied (im Gelände) zum TKC80 feststellen.
Der K60 Scout wird länger halten und lässt sich besser auf der Straße fahren.

Meine Erfahrung mit dem TKC80 auf einer DRZ400S waren:
- fährt sich gut auf der Straße
- auf nassen harten Böden mit Vorsicht zu genießen
- unerklärliche Vorderradrutscher bei langsamer Fahrt auf feuchten Böden / Gras, das Motorrad bricht einfach unter dir weg
- im trockenen Sand, gut
- wenn der Sand feucht ist bleibt er zwischen den engen Stollen hängen

Frido
Beiträge: 1292
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Beitragvon Frido » So 28. Sep 2014, 14:05

Hallo,

@Idler - enge Stollen beim TKC? Hast du jetzt die beiden Reifen verwechselt?

Mit welchem Druck bist du den TKC gefahren?

Auf der Assietta hat sich uns mal ein GS 1200-Fahrer angeschlossen, ich war überrascht wie gut sich der Reifen auf dem Bomber durch den Dreck gewühlt hat.

Ein Begleiter war auf der Ligurischen von seinem K60 nicht sooo begeistert, deutlich schlechterer Geradeauslauf als bei einem richtigen Stollenreifen. Ob man das mit Sozia und entsprechend geringerem Tempo auch merkt - keine Ahnung? Bei einer steileren Abfahrt auf Waldboden setzte sich das Profil schnell zu und es wurde eine nette Rutschpartie.

Das 17 Zoll-Hinterrad der BMW schränkt die Reifenauswahl leider sehr ein, aber bei den angedachten Strecken dürfte das nicht so sehr ins Gewicht fallen, die könnte man auch mit Strassenreifen fahren.

Wichtiger als der Reifen wäre eine 2. Enduro für die Sozia, macht dann viel mehr Spaß. ;)

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Idler
Beiträge: 68
Registriert: So 13. Okt 2013, 19:11

Re: TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Beitragvon Idler » So 28. Sep 2014, 18:48

Frido hat geschrieben:Hallo,

@Idler - enge Stollen beim TKC? Hast du jetzt die beiden Reifen verwechselt?



Nein, das war ein Vergleich zu einem MX- oder FIM-Reifen.
Aber Reifen hin oder her, wie man mit den Reifen klar kommt hängt immer vom Fahrer ab.
Ihr wisst ja, wenn man irgendwo nicht hoch kommt, dann sind die Reifen daran Schuld...
Aber oft war das Wasser zu tief oder der Motor war aus ;)

Frido
Beiträge: 1292
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Beitragvon Frido » So 28. Sep 2014, 20:18

Ist ja Ansichtssache, aber eng sind die Stollen beim TKC m.E. nicht.
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Ildefonso
Beiträge: 494
Registriert: Fr 23. Mär 2012, 07:27
Wohnort: Allgäu

Re: TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Beitragvon Ildefonso » Mo 29. Sep 2014, 09:07

Hallo Frankiboy,

bin bisher den TKC 80 auf BMW F650GS Bj. 2000 und aktuell BMW G650 XCountry gefahren. Reifen TOP bis auf geringe Laufleistung. Würde ich jederzeit wieder montieren. Fahre Reifendruck 2 bar auf Straße, ca. 1,5 bar offroad (wenn ich nicht vergesse, Luft rauszulassen ;) )

Heidenau K60 fahre ich auf meiner Alp 200. Auch ein guter Reifen, aber im Vergleich zum TKC 80 weniger Traktion im Gelände. Reifendruck 2 bar auf der Straße, 1 bar im Gelände (Alp hat Reifenhalter und wenig Leistung).
Viele Grüße aus dem Allgäu
Ildefonso

Heike
Beiträge: 43
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 16:23
Wohnort: RLP
Kontaktdaten:

Re: TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Beitragvon Heike » Mo 29. Sep 2014, 09:20

@Ildefonso:
Hast Du den K60 oder den K60 Scout montiert?
Viele Grüße, Heike

Bild

Ildefonso
Beiträge: 494
Registriert: Fr 23. Mär 2012, 07:27
Wohnort: Allgäu

Re: TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Beitragvon Ildefonso » Mo 29. Sep 2014, 13:04

@Heike: K60
Viele Grüße aus dem Allgäu
Ildefonso

M&N_on_Tour
Beiträge: 18
Registriert: So 29. Apr 2012, 06:39
Wohnort: Recklinghausen
Kontaktdaten:

Re: TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Beitragvon M&N_on_Tour » Mo 29. Sep 2014, 20:17

Hallo Frankiboy,
ich fahre den K60 Scout auf einer F800GS zu 90% mit zwei Personen.
Insgesamt sind es nun ca 25000km.
Der Scout ist ein guter Kompromis,
einzig die Leistung im Sand und auf feuchten Erdböden ist eingeschränkt.
Sehr gut ist sein Fahrverhalten auf nassen Strassen.
Kollegen die das gleiche Motorrad mit dem TKC fahren sind da wohl schlechteres gewohnt
habe das schon auf gemeinsamen Ausfahrten beobachten können.
Wenn es dann aber mal über eine nasse Wiese oder einen schlammigen Waldweg geht
sind die Grenzen des Scout schnell erreicht.
Die Laufleistung liegt beim Scout bei 10tkm + X, wenn man es übertreibt kann man ihn aber
auch wesentlich schneller Hinrichten auf Grund des guten Grip in Kurven.
Wenn man es da übertreibt bilden sich ein Sägezahnprofil und dann macht das fahren keinen Spass mehr.
Gruss Markus
Motorrad // EZ Jan 2013 // F800GS triple black // Status: 18000km //
Das Forum für die Freunde der BMW Twins: http://www.f-gs.de
"Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben."
Albert Einstein

Frankiboy
Beiträge: 3
Registriert: So 28. Sep 2014, 10:49

Re: TKC80 oder K60 Scout auf BMW 650 Dakar

Beitragvon Frankiboy » Mo 29. Sep 2014, 21:00

... erst einmal allen herzlichen Dank für Eure guten Infos.
Diese haben mich insoweit weiter gebracht, dass ich einfach mal anfange einen Reifen zu testen und dann zum anderen wechsel. Anders wird das glaube ich nix bei mir.
Ist ja noch ein bischen Zeit.
Da wir auch gern mal etwas schräger um die Kurve fahren, was die Straßen dort in der Umgebung zulassen, würden wir uns Ärgern, wenn wir das versäumen "müssen". Andererseits würde ich mich ebenfalls ärgern, wenn ich auf Schotter zurück stecken muss. Wie schon gesagt Sozia muss mit.
Werde wohl 'ne Münze werfen müssen ... :lol:


Zurück zu „Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste