Seite 2 von 2

Re: Ligurien für ne Woche, vor oder nach den Osterferien 2018

Verfasst: Mo 11. Dez 2017, 10:27
von Frido
Hallo,

wenn man die Anfahrt nur bis zum Hafen in Nizza rechnet tut sich das nicht viel mit Ligurien. ;)

Stimmt aber, die Fähre reißt ein zusätzliches Loch in die Urlaubskasse, erst recht wenn man alleine im Auto sitzt.

Mir wäre es nicht wichtig die LGKS zu fahren, aber auch andere interessante Strecken sind vmtl. im März/April nicht schneefrei, das wäre dann wohl eher eine Strassentour.

Gruss
Harry

Re: Ligurien für ne Woche, vor oder nach den Osterferien 2018

Verfasst: Mo 11. Dez 2017, 13:30
von Mathias
Frido hat geschrieben:......Mir wäre es nicht wichtig die LGKS zu fahren, aber auch andere interessante Strecken sind vmtl. im März/April nicht schneefrei, das wäre dann wohl eher eine Strassentour.......


Der Col de la Boaire ist immerhin 2100 Meter hoch. Im März kann es locker nochmal schneien, vermute ich. Westlich hat es paar sehr hohe Berge...... ich würde aber spekulieren (und mehr ist das nicht), dass Richtung Toskana das Mittelmeer als Wärmespeicher seine Trümpfe ausspielen kann. Sieht man hier am Bodensee recht deutlich. Da machen wenige Kilometer den Unterscheid zwischen Schnee und nicht Schnee aus.

Gruss Mathias

Re: Ligurien für ne Woche, vor oder nach den Osterferien 2018

Verfasst: Mo 11. Dez 2017, 15:03
von neo71
Man muss in Ligurien nicht unbedingt hoch hinaus. Die LGKS ist um diese Zeit höchstwahrscheinlich nur mit Kettenfahrzeugen durchgehend zu befahren :lol:
Wenn man sich ein wenig von der Küste ins Hinterland bewegt, kann man dort durchaus so einiges an unbefestigten Wegen fahren ohne das man über 1000m kommt. Alles eine Sache des Kartenstudiums. Ich nutze dafür gerne die Karten der IGC (Italien) bzw. der IGN (Frankreich) Für Italien z.B. diese hier: http://www.mapfox.de/WG_152.php
Damit kann man sich dann schon recht gut im Zielgebiet bewegen.