Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Endurowandern in den Alpen
400EXC
Beiträge: 173
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 23:06

Re: Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Beitragvon 400EXC » Do 2. Okt 2014, 03:38

Danke für die tollen ausführlichen Antworten! ! !

@ Frido - hast du ein Bild von der abgerutschten Stelle? Das würde mich interessieren wie es dort aussieht!
Das mit dem gesperrten Tunnel hört sich ja krass an - das bräuchte ich nicht :- ()
Wie ist denn generell die Einschätzung, kann ich die LGKS ohne Probleme an einem Tag fahren?

Ich wäre ja wenn, mit einer kleiner handlichen Enduro mit Stollen unterwegs, sodass ich mich wohl nicht all zu sehr abmühen müsste an gröberem Schotter usw..

Die Empfehlung für Assietta und Maira Stura werde ich mir zu Herzen nehmen und diese wohl erst fahren, bevor ich an die LGKS gehe!

Wie komme ich allerdings zum Jaffi hoch?
Wie schon geschrieben ist ja der Weg über die Skipiste anscheinend verboten - und von der anderen Seite durch diesen kuriosen Tunnel ist anscheinend gesperrt?!?

@Grennrun -> wie ist es mit der Drift Innovation HD - ich hab bisher noch keine bilder aus den Bergen gesehen - aber wie ist die Qualität wenn ich Bilder direkt aus den Videos schneide? Ist die Qualität ausreichend und gibt es hierfür eine vernünftige Software?
Ich suche schon seit einiger zeit eine Kamera, nur fehlen mir die Vergleiche! Über gopro habe ich mich schon informiert und das klingt toll (Hero 3 Black), nur ist diese mir zu teuer.... Ich würde gerne einfach beim fahren filmen und dann einzelne Bilder aus den Filmen ausschneiden und weiter verwenden... Ist hierfür die Innovation HD was?

Frido
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Beitragvon Frido » Do 2. Okt 2014, 15:42

Hallo,

hier ein kleines Video von der abgerutschten Stelle, ich hoffe es funktioniert https://www.dropbox.com/s/onxp9m5stpze4 ... h.MOV?dl=0
Und noch ein paar Fotos:
https://www.dropbox.com/sc/i8mmjhzx5wgp ... efNNVXI7Qa
https://www.dropbox.com/sc/abgio9i042o1 ... UCHXJ43eMa
https://www.dropbox.com/sc/dvr7ti42j9hm ... H6tmjVfQja
https://www.dropbox.com/sc/4q3mgy3zacxt ... 4cTzVP-r0a

LGKS = weitgehend eine Schotterautobahn https://www.dropbox.com/s/wcub1sjr5n81o ... 7.JPG?dl=0
Ein schlechterer Teil des Weges Richtung La Brique https://www.dropbox.com/sc/tvqljgo50lhm ... kk9KtzRsOa

Aufschüttung am Tende:
https://www.dropbox.com/sc/ugcsnuotyic0 ... ky01e4funa
https://www.dropbox.com/sc/xf4o7cet6qb9 ... 7SJx629D7a
Bei Nacht: https://www.dropbox.com/sc/x1ej420mntgs ... MDkb_17wda

Das ist nicht schwer zu fahren, zumindest solange es trocken ist, aber wenn ein Enduroanfänger davor steht, dann sieht es schlimmer aus als es ist. Auf dem Video und den Bildern sieht es dann noch einmal leichter aus, aber wie gesagt, 3 Moppedfahrer haben da umgedreht, viel mehr sind aber einfach weitergefahren. ;)

Grundsätzlich kann man die LGKS an einem Tag fahren, kommt aber auch darauf an von wo man kommt und wie lange diese An- und Abfahrt dauert.
Assietta und Maira Stura liegen relativ weit voneinander entfernt, von einem Basislager aus ist das nicht wirklich empfehlenswert.

Der Tunnel zum Jaffi soll wieder befahrbar sein. Aber auch der ist von der Maira Stura und LGKS weit entfernt.

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

400EXC
Beiträge: 173
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 23:06

Re: Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Beitragvon 400EXC » Fr 3. Okt 2014, 03:22

So, danke für die tollen Bilder!
Das Video konnte ich leider noch nicht schauen, das hat das iPad nicht hergegeben :-(

Das mit der abgerutschten Stelle kann ich mir schon vorstellen dass es knifflig wird, vor allem da es ja anscheinend ziemlich den Berg runter geht!
Wobei das an sich mit nem Mopped, wie ich es ja vor habe, ner 400 EXC keinerlei Probleme darstellen sollte, vor allem da ich ja doch auch schon etwas an Offroad Erfahrung gesammelt habe. Ich denke das ist ne ziemliche Kopf-Sache -> Verbesser mich wenn ich falsch liege :-)

Was mich jedoch überrascht ist die Aufschüttung am Tende.
Ist das direkt auf dem Pass, also wenn ich von Tende nach Limonette fahren will, oder von der Passhöhe Richtung Einstieg LGKS?
Wenn ich es richtig verstanden habe müsste das ja auf der Nord/Süd Verbindung vom Tende selbst sein, da ihr ja in der Nacht drüber musstet.
Das stell ich mir doch nun ziemlich prickelnd vor!!!
Wobei mich noch Interessiert warum es hier eigentlich diese Aufschüttung gibt. Ist dahinter dann direkt die abgerutschte Stelle ? Oder kommt das erst später?

Und jetzt noch je Frage.
Ich bin etwas überrascht über das Bild von diesem doch sehr schmalen Weg direkt am Hang Richtung La Brique.
Ist ein längerer Teil der Stecke in dieser Form, also so schmal?
Ich bin mir nicht sicher ob ich das dann alleine fahren würde..... Das sieht doch recht gefährlich aus!
Ich hab ja schon viele Bilder und Videos gesehen, die zeigen dass die LGKS viel direkt am Hang und ohne Randsicherung ist, aber das überrascht mich doch jetzt etwas!

Frido
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Beitragvon Frido » Fr 3. Okt 2014, 04:55

Hallo,

da teile ich deine Meinung, die Probleme sind häufig tatsächlich Kopfsache aufgrund mangelnder Erfahrung auf solchen Strecken. Wenn man es dann angeht stellt man oft fest, dass es leichter ist als gedacht.........oder auch nicht. ;)

Die Aufschüttung ist auf der Südseite kurz unterhalb des Fort Central am Beginn der alten Serpentinenstrasse. Welchen tieferen Sinn die hat weiß ich nicht, vmtl. will man das Befahren der Serpentinen unterbinden, insbesondere durch zweispurige Fahrzeuge.

Die abgerutschte Stelle und die unmittelbar anschliessende Baustelle befinden sich ca. 9 km hinter der Schranke zur LGKS.

Der relativ schlechte Weg Richtung La Brique ist relativ kurz und eigentlich für ein Mopped nicht schmal, nur holperig. :D

Ich rate dir davon ab die LGKS und andere Geländestrecken alleine zu befahren, das ist m.E. zu gefährlich! :naughty:

Wir haben ja auch einen Alleinfahrer getroffen dem die Überquerung des Abrutsches alleine zu riskant war, da endet dann die Tour und man muss zurück.

Im letzten Rumänienurlaub hab ich mich beim überfahren eines Baumstammes zu dumm angestellt, bin weggerutscht und einfach nur umgefallen. Mein linker Fuss hat sich irgendwie zwischen Hinterrad und Schwinge eingefädelt, hab ich nicht genau gesehen weil ich mich nicht drehen konnte und ich steckte unter dem Mopped fest. Meine Begleiter konnten mich mit 1-2 Handgriffen "befreien", alleine wäre das schwieriger gewesen. Das Mopped rutscht etwas unglücklich ab und da steht man alleine u.U. auf verlorenem Posten. Du verletzt dich und kannst keine Hilfe rufen weil dein Handy beim Sturz beschädigt wurde, der Akku leer ist oder einfach kein Funksignal vorhanden ist. Man sollte Werkzeug, Ersatzinnenzüge, Ersatzschläuche, Luftpumpe, ein paar Schrauben, Kabelbinder, ein Seil und/oder einen Spanngurt zum Bergen und Abschleppen und natürlich ein 1.Hilfe Set dabeihaben, da ist es angenehmer das Zeug auf mehrere Moppeds oder Mitfahrer zu verteilen, die Aufzählung der Gründe lässt sich noch erweitern.

Wenn man mit angepasster Geschwindigkeit und der erforderlichen Aufmerksamkeit fährt ist die Gefahr abzustürzen m.E. sehr gering. Allerdings genügt ein Moment Unaufmerksamkeit und ein unglücklich rumliegender Stein um unfreiwillig abzusteigen und sich selbst oder das Mopped in die Tiefe zu befördern.

Aber vielleicht gibt es dazu ja auch noch andere Meinungen?

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Ildefonso
Beiträge: 494
Registriert: Fr 23. Mär 2012, 07:27
Wohnort: Allgäu

Re: Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Beitragvon Ildefonso » Sa 4. Okt 2014, 09:59

Frido hat geschrieben:Hallo,

Aber vielleicht gibt es dazu ja auch noch andere Meinungen?

Gruß
Frido


Sehe ich genauso. Solche Strecken fahre ich immer mind. zu zweit.
Viele Grüße aus dem Allgäu
Ildefonso

400EXC
Beiträge: 173
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 23:06

Re: Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Beitragvon 400EXC » So 5. Okt 2014, 17:24

reha73 hat geschrieben:Dieses Jahr bin ich ausgebucht, an einer solchen Tour im Sommer 2015 hätte ich allerdings sehr großes Interesse.


Jetzt wäre dieser wichtige Eintrag ja fast verschüttet gegangen!
Vielleicht finden sich ja noch ein paar für kommendes Jahr, wo interesse hätten !?!

Terminlich bin ich im moment noch komplett flexibel, und auch was die Tour angeht wäre ich eigentlich für alles offen!

Frido
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Beitragvon Frido » So 5. Okt 2014, 18:32

Hallo,

wir haben beschlossen im nächsten September eine Tour in gleicher Besetzung zu starten, da spricht grundsätzlich nichts gegen weitere Begleiter, das Ziel ist noch offen.

Rumänien möchte ich im nächsten Jahr auch wieder besuchen, für die Terminplanung ist es aber noch zu früh, ich weiß nur, dass die NRW-Schulferien für die Familie reserviert sind.

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

400EXC
Beiträge: 173
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 23:06

Re: Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Beitragvon 400EXC » So 5. Okt 2014, 21:32

Klingt ja super! Evtl kann ich da ja dann bei euch dazu stoßen....

Rumänien ist halt auch n Stück. !
Seit ihr mit den Autos runter oder wie habt ihr das angestellt. Und wie kann ich mir es da landschaftlich vorstellen was zu fahren ist.
Auch Schotterstraßen oder geht es hier komplett Offroad?

Frido
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Beitragvon Frido » So 5. Okt 2014, 22:55

Hallo,

bis zur rumänischen Grenze fährt man nur Autobahn und die ist in Österreich, Ungarn, Rumänien deutlich preiswerter als in Italien und Frankreich.

Wir sind bis nach Sibiu gefahren, für die ca. 350 km von der rumänischen Grenze bis Sibiu haben wir mit unserem Gespann 7 Stunden gebraucht, auch mit einem Solo-Pkw geht das nicht viel schneller, da man etliche Orte durchfahren muss und fast nur auf der Landstrasse unterwegs ist und Lkws kaum überholen kann. Der Ausbau der Autobahn wird sich noch hinziehen, die buddeln aber fleissig. Es wäre evtl. zu überlegen gar nicht so weit nach Rumänien reinzufahren. M.E. sollte man für so eine Tour 10-14 Tage einplanen, denn die Anfahrt ist ein erheblicher Zeit- und Kostenfaktor.
Wir hatten die Moppeds auf dem Anhänger und haben uns zu 3 beim Fahren abgewechselt, das geht schon. Ansonsten muss man evtl. eine Zwischenübernachtung einplanen, aber dafür war uns die Zeit zu schade. ;)

Die Fahrt bis nach Cuneo hat sich auch ewig hingezogen, ist von uns aus nicht so toll zu erreichen, hat sich zeitlich nicht sooo viel mit Rumänien getan, Rumänien hört sich nur viel weiter an. Ich habe aber auch einen Abstecher durchs Ruhrgebiet gemacht um den Dieter einzusammeln.

In Rumänien hatten wir (leider) nicht die ewig langen Schotterstrecken, da ging es öfter durch den Wald und über entsprechend weicheren Boden, obwohl wir überwiegend auf den "Wegen" geblieben sind. Da wir ohne ortskundigen Guide gefahren sind, haben wir uns die Strecken aus den Wanderkarten herausgesucht, das war immer wieder eine Wundertüte, mal soft, dann wieder für uns sehr knackig und dann war auch plötzlich Schluss und es ging einfach nicht weiter, sondern wieder zurück.

Ich lade morgen mal ein paar Bilder hoch.

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Frido
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Tourguide Seealpen / Piemont / LGKS - Mitfahrer ?!?

Beitragvon Frido » Mo 6. Okt 2014, 12:04

Hier ein paar Rumänienbilder https://www.dropbox.com/sc/aczpwjiukkej ... 5IhusN5Hga

Im Juni 2012 hatten wir tolles Wetter, teilweise sehr heiss, ein Jahr später haben wir wegen starker Gewitter Zwangspausen eingelegt, im strömenden Regen wollten wir nicht starten.

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Zurück zu „Alpenraum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast