Motorradträger für T4

Harald
Beiträge: 530
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Motorradträger für T4

Beitrag von Harald » Mo 19. Dez 2016, 17:03

Ich zitiere das mal bevor es wieder im Nachhinein verschwindet oder geändert wird ....
Frido hat geschrieben:Hallo,
.... stelle ich mal in Frage,
der Träger wird fest mit dem Fahrzeug verschraubt und das soll ohne ABE oder Gutachten erlaubt sein?
Quellen zum " schmökern " ...
Ladung braucht nicht in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden

Kaum zu glauben ;)
http://www.autobild.de/artikel/ratgeber ... 36723.html

http://www.ladungssicherung-ev.de/rechtsgrundlagen.htm

http://www.ladungssicherung.eu/ratgeber/

http://www.verwaltungsvorschriften-im-i ... 420014.htm


PS:
Mit dir werde ich sicherlich kein Fass aufmachen, seit wann gibt es Glühwein zur Weihnachtszeit in Fässern ?
Zumindest bei uns gibt es so etwas nicht , abgesehen davon mag ich so etwas auch nicht nicht .....

Benutzeravatar
guzzant
Beiträge: 311
Registriert: Di 15. Mai 2012, 19:22
Wohnort: Lkr BC

Re: Motorradträger für T4

Beitrag von guzzant » Mo 19. Dez 2016, 18:36

Ein toller Träger, leider fehlt mir der VW Transporter.

ich kenne das so, alles was ohne Werkzeug abgenommen werden kann gilt als Ladung. Der Heckträger sollte somit kein Problem sein.

Jedoch sind 2 Aufnahmen am Fahrzeug fest verschraubt (nicht original nehm ich mal an ?), diese sind im Prinzip eintragungspflichtig - ohne Gutachten wird das wohl eher schwierig.
Grüße aus dem Illertal
guzzant

Frido
Beiträge: 1366
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: Motorradträger für T4

Beitrag von Frido » Mo 19. Dez 2016, 19:08

Hallo Harald,

wenn die Aufnahme des Trägers fest mit dem Fahrzeug verschraubt ist, dann ist zumindest für mich der Träger fest mit dem Fahrzeug verschraubt, eben wie eine abnehmbare Anhängerkupplung.

Wie gesagt, ich habe mich nur gefragt ob die Aussage des Verkäufers hinsichtlich der Zulässigkeit wohl zutrifft, letztendlich ist mir das aber egal und kann für mich dahinstehen da ich diesen Träger nicht kaufen möchte, mögliche Interessenten können sich dazu ihre Gedanken machen oder auch nicht.
Frido hat geschrieben:PS:
Mit dir werde ich sicherlich kein Fass aufmachen, seit wann gibt es Glühwein zur Weihnachtszeit in Fässern ?
Zumindest bei uns gibt es so etwas nicht , abgesehen davon mag ich so etwas auch nicht nicht .....
Habe ich irgendwo Glühwein erwähnt den ich mit dir trinken möchte?

Deine Reaktion auf meine vollkommen harmlose Frage spricht aber für sich, dazu erspare ich mir jeglichen Kommentar.
Harald hat geschrieben:Ich zitiere das mal bevor es wieder im Nachhinein verschwindet oder geändert wird ....
Zwischen unseren Beiträgen lagen ca. 2 Stunden, da wären Änderungen in meinem Beitrag gar nicht mehr möglich,, das weisst du vmtl. auch, aber wenn du derartige Bemerkungen brauchst, ....

Für mich ist dieses Thema an dieser Stelle erledigt!

Gruss
Harry
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Harald
Beiträge: 530
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Motorradträger für T4

Beitrag von Harald » Mo 19. Dez 2016, 20:40

guzzant hat geschrieben: Jedoch sind 2 Aufnahmen am Fahrzeug fest verschraubt (nicht original nehm ich mal an ?), diese sind im Prinzip eintragungspflichtig - ohne Gutachten wird das wohl eher schwierig.
Wenn die Halterungen an vorhandene Bauteile oder am Rahmen befestigt werden können ohne diese zu verändern
müssen sie nicht eingetragen werden.
Dazu müssen die Regeln des Fahrzeugbaus eingehalten werden und keine " Baumarktschrauben " Verwendung finden.

Halterungen zur Ladesicherung wie Schienen Ösen , Aufnahmen und Haken brauchen ebensowenig wie eine Schlingerkupplungen am Fahrzeug eingetragen werden.
Selbst der Laderaumboden eines Anhängers kann dazu an oder durchbohrt werden wenn hier der Rahmen unbeschädigt bleibt.

Zum Eintragen :
Wenn die Regeln für den Fahrzeugbau eingehalten wurden, kann man sein " Ergebnis " beim TÜV mit einer Sonderprüfung durch einen berechtigten Prüfingeniör begutachten lassen.
Hier wird auch die Festigkeit und Tragfähigkeir berechnet und nach Abzug einer Sicherheitsgrenze
dann bei positivem Ergebnis die maximale Traglast in die Fahrzeugpapiere eintragen.

Diese Prozedur und ähnliche Umbauten bzw. Anbauten habe ich bereits nicht nur einmal gemacht
und auch beim TÜV eintragen lassen .

Abnehmbare Träger müssen nicht, aber können eingetragen werden.
Hier ist dann derjenige der das Fahrzeug führt für eine ordnungsgemäße Ladungssicherung
verantwortlich.
Das entbindet auch nicht die besondere Pflicht wenn der Träger eingetragen wurde .

Harald
Beiträge: 530
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Motorradträger für T4

Beitrag von Harald » Mo 19. Dez 2016, 21:24

Der Anbieter macht bestimmt aktuell einen Ausverkauf :lol:
Hier hat er noch zwei andere Heck Träger
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-bes ... Id=7725924
Sogar für einen Träger für einen T3
Hat er im Angebot ........

Benutzeravatar
BikerJoe
Beiträge: 184
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:11

Re: Motorradträger für T4

Beitrag von BikerJoe » Do 22. Dez 2016, 14:41

interessant sind beide Träger, wobei der mit Plattform stabiler sein soll
hab den guten Mann mal angeschrieben
euch allen erst mal vielen Dank für die Infos
wünsch euch allen schöne Feiertage und nen guten Rutsch ins neue Jahr 2017, auf dass wir uns gesund wieder sehen
Bild


LG

Harald
Beiträge: 530
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:37
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Motorradträger für T4

Beitrag von Harald » Fr 23. Dez 2016, 15:59

BikerJoe hat geschrieben:interessant sind beide Träger ..
hab den guten Mann mal angeschrieben
Wenn für dich etwas passendes dabei war / ist , hat sich der Beitrag doch gelohnt ;)
Dir auch beschauliche Feiertage

Gruß Harald

Wolf 67
Beiträge: 1
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 19:23

Re: Motorradträger für T4

Beitrag von Wolf 67 » Sa 24. Dez 2016, 13:00

Wenn man Anbauten fest mit dem Fahrzeug verschraubt, muss das nicht unbedingt eingetragen werden. Da sich aber in diesem Fall die in den Fahrzeugpapieren eingetragenen technischen Daten ( Fahrzeuglänge ) verändern, würde bei genauer Betrachtungsweise die Betriebserlaubnis erlöschen. Bei meinem WoMo wurde für den ausziehbaren Motorradträger die Fahrzeuglänge mit zusätzlichen 95cm eingetragen, der Motorradträger an sich nicht. Ich könnte jetzt also alles mögliche hintendran schrauben :-)

Q-Schrauber
Beiträge: 5
Registriert: So 29. Jul 2012, 13:26
Wohnort: Everwood
Kontaktdaten:

Re: Motorradträger für T4

Beitrag von Q-Schrauber » So 8. Jan 2017, 18:34

Sind eure TX Modelle so klein ??

Bei uns geht das so : https://tx-board.de/media/albums/motorr ... m-t5.1965/
Es grüßt der Q-Schrauber mit DR 350 SE, und Tiger 1050 ABS

Benutzeravatar
cowy
Beiträge: 155
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:20
Wohnort: Allgäu

Re: Motorradträger für T4

Beitrag von cowy » Di 10. Jan 2017, 23:16

:) die mopetten zu gross ...

Im viano ging die Xco noch rein. Spiegel mussten dennoch ab.
Wenn dann für n t5 der Lenker der HP runtergedreht werden müßte, find ich es blöd.

Aber hier soll ja mehr 'Wohnkomfort" im Auto verbleiben ;)
Z200,RD250,CB400N,R100RS,K100RT,TR34,R80G/S,K75,Xchallenge,HP2E,Xcountry,KLR250

Antworten